www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Meine E-Mails, Umfragen und Aktionen / Postwurfsendung: "Sie haben viele Vorteile, wenn sie mit Strom heizen"
 Page Page 2 of 3:  ««  1  2  3  »»
Autor Mitteilung
Lelli
Mitglied
# Gesendet: 31 Aug 2007 13:56 | Bearbeitet von: Lelli
Antwort 


Danke,
bedeutet dies jetzt Ich verbrauche mit einem 1000W Gerät nur die Hälfte ;)
weil sich meine Frage auf ein 2000W Gerät bezog.
Quatsch, es wird immer eine definierte Menge an Energie benötigt um eine auch definierte Masse zu erhitzen PUNKT.

Auch WIBO wird mit Ihrem Verfahren daran nichts ändern (außer den Inhalt Ihrer Geldbeutel).
Ob die Formel genau so stimmt ist eigentlich unerheblich, wenngleich vielleicht ein Anfang dafür wie Ich meinen Energiebedarf zum heizen ermitteln kann.

Ich schließe mich jedoch Deiner Meinung an das man sowas ähnlich berechnen kann wie eine Flüssigkeit. Ein Faktor sollte jedoch nicht vergessen werden: Die Isoliernde Wirkung von Luft--> schlechter Wärmeübergang über einen größeren Raum verteilt, gegenüber z.Bsp. 28,8kg Flüssigkeit die man ja in einen mehr oder weniger großen Eimer packen kann.

Achtung Nachtrag:
Hier eine Frage ohne Hintergedanken: Ich habe einen 80ltr Warmwasserboiler mit defektem Thermostat (Defekt dahingehend das das Thermostat nicht wieder den Boiler einschaltet) braucht so eineGerät auch weniger Strom als ein Elektroischer Durchlauferhitzer???

andreasm
Admin
# Gesendet: 31 Aug 2007 14:03
Antwort 


Japp, die Leistung P gibt ja nur Auskunft darüber, wie lange es dauert (Zeit t) bis der Raumlauft eine gewisse Wärmemenge W zugeführt worden ist: W = P * t

Stimmt, es dauert natürlich um einiges länger, bis die Luft auf die Temperatur erwärmt ist. Wasser kann man innerhalb von Minuten um 10 K erwärmen, bei Luft kann dies eine Stunde und mehr dauern...

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 1 Sep 2007 16:29 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Hallo Andreas,

wo sind bei Deiner Berechnung eigentlich die ursprünglich gefragten 2 kW Leistung?

Ich hab mal anders gerechnet ...ein elektr. 2000 Watt Gerät verbraucht in einer halben Stunde Laufzeit
1 kWh.
Nach Deiner Berechnung sind 25 m³ Raumluft mittels rund 0,06 kWh um 10 Grad erwärmt; demnach bräuchte der 2000 W Heizer mal grob übern Daumen keine 3 Minuten zu laufen (0,1 kWh entspr. 3 Minuten), und in besagtem Raum ists danach 10 Grad wärmer? Nicht wirklich, oder?

Was ist nun falsch - Deine Berechnung, mein Ansatz, oder beides? ;)

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 1 Sep 2007 18:25 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Da W = P * t, wäre die Zeitdauer: 0,0598kWh / 2kW = 0,0299 h = 1,8 min

Dabei geht man davon aus, dass die Luft in unendlich hoher Geschwindigkeit gleichzeitig erwärmt wird.... ist natürlich nicht der Fall...


Aber was schon stimmt, wenn die Heizleistung eines Gerätes geringer ist, also nur 1000 Watt, so benötigt das Gerät doppelt so lange, um den Raum aufzuheizen.


Wie man nun die richtige Zeitdauer berechnet, bis der Raum aufgeheizt ist, weiß ich nicht. Aber dazu findet sich bestimmt auch was im Internet. :)

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 1 Sep 2007 19:06
Antwort 


Zitat: andreasm
Dabei geht man davon aus, dass die Luft in unendlich hoher Geschwindigkeit gleichzeitig erwärmt wird.... ist natürlich nicht der Fall...

... und somit kippt die ganze Rechnung ;)

Zitat: andreasm
Aber was schon stimmt, wenn die Heizleistung eines Gerätes geringer ist, also nur 1000 Watt, so benötigt das Gerät doppelt so lange, um den Raum aufzuheizen.

Ja, wenn da eine direkte Proportionalität besteht ...

Zitat: andreasm
Wie man nun die richtige Zeitdauer berechnet, bis der Raum aufgeheizt ist, weiß ich nicht.

Ich muss gestehen: ich auch nicht ...das wird sicher ein recht kompliziertes Formelkonstrukt :)

Mal rein subjektiv gesehen, muss man einen 2000 Watt Heizlüfter in einem normal grossen Raum schon recht lange laufen lassen, bis man auf dem Thermometer überhaupt mal eine Regung sieht ...

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 1 Sep 2007 19:07
Antwort 


Die benötigte Wärmeleistung stimmt ja schon... nur an der Zeitdauer hapert es etwas ;)

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 1 Sep 2007 19:12
Antwort 


Zitat: andreasm
Die benötigte Wärmeleistung stimmt ja schon... nur an der Zeitdauer hapert es etwas ;)


:-)

P.S. Machst Du mit dem Sysinfotool noch weiter?

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 1 Sep 2007 19:18
Antwort 


Logisch :)


Vielleicht bastele ich auch mal so ein Berechnungsprogramm für Wärmebedarf usw.

Lelli
Mitglied
# Gesendet: 2 Sep 2007 10:22
Antwort 


Zitat: andreasm
Vielleicht bastele ich auch mal so ein Berechnungsprogramm für Wärmebedarf usw.

Viel Spaß :)

Man vergesse aber nicht die vielen verschiedenen Parameter mit in die Rechnung einzubeziehen. Als da wären k-Wert, DeltaT von 10°-20°C erfordert einen anderen Energieaufwand als 15°-25°C obwohl beide jeweils nur 10°C Unterschied zum Heizen verbrauchen müssten.
Nicht zu vergessen das das Thermostat immer in der gleichen Entfernung zum Heizer angebracht sein muß wie auch in der Höhe (warme Luft steigt bekanntlich nach oben --> Raumhöhe beachten)usw. usw.

vg Lelli

wibobetrug
Mitglied
# Gesendet: 7 Sep 2007 11:09
Antwort 


hallo,wie kann man sich gegen wibo wehren.rücknahme der geräte wegen viel zu hoher stromkosten.mein bsp.:lt.beispielrechnung ca.30.-euro monatlich lt.stromabrechnung ca.120.-euro.für 3 heizkörper!!!habe schon mehrmals bei wibo meine beschwerden vorgetragen.als antwort kam sinngemäß heraus-eine elektroheizung kann natürlich mehr verbrauchen als in der beispielrechnung.der wibo vertreter hat mit seiner 30.-euro beispielrechnung letztendlich absolut gelogen.was kann ich dagegen tun.mfg

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 7 Sep 2007 12:18 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Hallo wibobetrug ich hätte eine Ansprechadresse:URLunter Forum .Dort
müssen die Fragen aber allgemein gehalten werden.Man darf nicht direkt zu einem Fall fragen sonst bekommt
man keine Antwort.
Gruß Gregor Frye

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 8 Sep 2007 18:25
Antwort 


Zitat: wibobetrug
der wibo vertreter hat mit seiner 30.-euro beispielrechnung letztendlich absolut gelogen.

So wie die Werbung meist lügt, damit man als Kunde kauft ...würde mich mal interessieren, wie die Geschichte weitergeht.

Rechtliche Fragen stellen kann man auch hier - allerdings muss da gelöhnt werden, dafür sinds aber auch RA, die die Fragen beantworten. Evtl. wurde ein ähnliches Problem wie Deines ja dort schonmal behandelt?

klick

Gruss Pollythefirst

hörnchen
Mitglied
# Gesendet: 26 Okt 2007 00:40
Antwort 


Grüß´Euch!

Auch bei mir standen die WIBO´s auf der Matte, nachdem ich mich mal für so eine E-Heizung interessierte (wobei ich mich für Wärmetechnik allgemein sehr interessiere).
In Anbetracht des hohen Anschaffungspreises, des auftretenden ElektroSmogs, der (künstlich inszeniert..) steigenden Strompreise bin ich der Ansicht, daß diese Art zu heizen sinnlos ist.
Nehmen wir mal an, ein Drittel (das ist jetzt hoch bemessen..) der Bundesdeutschen Haushalte würde bei Bottermanns (das sind die WIBO´s) bestellen und die kriegen alle eine E-Heizung; würde da nicht ein Reaktor nach dem anderen die Kuppel schmeißen? Die EON-Chefetage würde so breit grinsen, daß sie die Bananen quer fressen könnten. (Mal abgesehen vom plötzlich auftretenden Personalmangel aufgrund des Riesenauftrags müßten die Bottermanns Arbeiter klonen)
Persönlich heize ich meine Atelierwerkstatt mit Holz und hochwertigen Holzbriketts. Meine darüberliegende Wohnung wird von unten her mitbeheizt; Raumfläche unten 90qm und oben auch. Der untere Kaminofen (Hypokaustensystem) hat eine Nennheizleistung von 10kw, zudem habe ich von innen her alles mit Holz betäfelt, im Stil historischer Amtsgebäude. So denke ich, daß ich mit dieser Dämmung sinnvoll heize.
In einem Buch von Hermann Giesler, ehemaliger Architekt in den Dreißigern/Vierzigern, fand ich einmal bemerkenswerte Pläne von Blockkraftwerken, die eine ganze Stadt zu versorgen fähig waren. Solche Wärmequellen halte ich für überaus sinnvoll.
Liebe Grüße, Sandro!

db1sdi
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2008 12:17
Antwort 


Hallo bin zum erstenmal hier und habe gleich eine Frage?
Habe Nachtspeicheröfen Bj 97 ab 2011 müssen die Nachtspeicher raus.
Nun wollte ich umstellen auf Wibo rechnet sich das?
gruss Db1sdi

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Feb 2008 10:47
Antwort 


Hallo db1sdi ,
schau mal bei ein paar Beiträge über deinem Beitrag bei Wibobetrug, ich glaube damit ist deine Frage schon beantwortet. Es gibt wohl viel bessere Arten als mit Strom zu heizen.
Eine moderne, neue Heizung falls möglich scheint mir die beste Lösung.
Gruß
Gregor Frye

andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Feb 2008 13:49
Antwort 


Zitat: db1sdi
Habe Nachtspeicheröfen Bj 97 ab 2011 müssen die Nachtspeicher raus.
Nun wollte ich umstellen auf Wibo rechnet sich das?


Nein. Versuche möglichst mit Gas, Fernwärme, Holz oder Wärmepumpen zu heizen.
Es kommt nun eben darauf an, was für dich am wenigsten Aufwand bedeutet. Heizkörper aufhängen und Heizungs-Leitungen ziehen bedeutet natürlich sehr viel Aufwand.

Evtl. wäre es auch sinnvoll, die Außenwände zu dämmen, so wären evtl. nicht in allen Räumen Heizkörper notwendig. Dies würde den Aufwand im Haus etwas reduzieren und gleichzeitig wiederrum Heizkosten einsparen.

So oder so ist es leider eine große Umstellung von einer Heizmethode (Strom) auf eine andere.

db1sdi
Mitglied
# Gesendet: 11 Feb 2008 16:32
Antwort 


Hallo andreasm und Gregor.
Danke für eure Antwort. Mein Haus ist gedämmt und hat neue Fenster habe mir gedacht das ich auf alle fälle weniger Energie mit Wibo als mit meinen nachtspeicher verbrauche.Übrigens habe ich auch noch einen Kaminofen für den unteren Stock.Es dreht sich Vorerstmal um ein Zimmer zum Testen.
Gruss Dieter

Titteone
Mitglied
# Gesendet: 15 Aug 2008 15:05
Antwort 


Hallo leute, heute möchte auch ich mal meine Meinung Über e-Heizen loswerden.
Vorab, meine Eltern wohnen in einem Haus, das kurz nach dem Krieg gebaut wurde, ein sogenantes Neubauern Haus, also schnell und billig gebaut, keine gute Isolierung. früher heizten wir wie alle mit Öfen. Später baute mein Vater uns eine Foster-Heizung ein. Nach der Wende wurde das Haus neugeputzt und es kamen neue Fenster rein. Das Geld für eine neue heizung war nicht da, heute sage ich, gut so, ansonsten hätten wir jetzt bestimmt eine Öl-Heizung, war ja billig! Kohlen sind heute auch nicht mehr billig, Holz auch nicht wirklich und es macht arbeit und diese arbeit ist nicht leicht und meine Eltern wie Ihr euch vorstellen könnt, nicht mehr die jüngsten. Irgend wann mal lag dann die Werbung vin WiBO Hamburg im Kasten, mein vater begeistert--die Lösung???
Ich holte erkundigungen ein, auch im Internet so bin ich schon damals auf diese Seite gestoßen und habe sie seitdem in den Favoriten.
Hörte sich nicht gut an was da zu lesen stand, aber das hatte ich schon mal durch 2003 als ich mich für eine Atogasanlage entschied, mein Werkstatt riet sofort ab, aber als eigensinniger Mitbürger machte ich es trotzdem und heute sage ich, es war richtig, kein streß wie in vielen Foren beschrieben. 160000 Km sagen alles.
Jetzt wieder zum Thema. also e-mail an WiBo, info material anfordern. es kam promt, wenn auch nicht wirklich Aussagekräftig. Kurze zeit Später meldete sich ein Vertreter und bot eine kostenlose Beratung an, nagut kostet ja nichts.
Seit anfang 2007 Heizen meine Eltern mit Strom und Heizungen von Wibo. Sauber und Leicht, ja auch wenn es keiner glauben will, sie sind völlig zufrieden. Übrigens in meinem altem Zimmer steht auch eine Wibo heizung und wenn wir mal zu besuch sind, schalte ich diese auch ein, keine Beanstandungen. Den genauen Stromverbrauch kann ich nicht sagen, nur das meine Eltern im letzten Jahr, für den gesamten Strom unter 1000,- euro geblieben sind. Das wäre wohl mit Öl oder Gas nicht machbar gewesen. Gut das ich mir meine eigen Meinung gebildet habe, denn mein Vater war sowieso davon Überzeugt. Die Heizung hat einen haken, Sie ist in der Anschaffung nicht billig, aber was ist billig.

Jetzt machtb eure Erfahrungen.

P.S. das hate ein Wohnfläche von ca. 93 m2.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 16 Aug 2008 11:27 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


energie-bewusstsein usw
Langfristig gesehen heizen Sie mit Strom sogar weitaus günstiger als mit Öl, Gas ... in allem ist es höchst unwirtschaftlich und umweltschädlich, mit Strom zu heizen. ...
energie-bewusstsein.de/forum/index.php?action=vthr ead&...&topic=454 - Im Cache

Dies habe ich heute im Internet mit Yahoo gefunden, doch wohl eine Frechheit. Habe die erste Zeile selber verkürzt geschrieben weil es ein Link ist. Also vom Standpunkt des energie-bewusstseins ist Strom doch wohl die schlechteste Art um zu Heizen. Auch die Kosten da bin ich sehr skeptisch. Man lese nur den Bericht von wibobetrug.
Der 2. Hinweis relativiert ja die Aussage aber doch schon wirklich auf dem ersten Blick erschreckend die Aussage im Internet. Mir fiel nur die erste Zeile auf, mit Strom heizen ist weitaus günstiger als mit Öl,Gas.
Wird da etwa manipuliert?

Bernd1958
Mitglied
# Gesendet: 13 Feb 2009 17:09 | Bearbeitet von: Bernd1958
Antwort 


Ich habe durch Zufall die Seite gefunden und möchte dazu auch etwas schreiben:
Wir haben im eigengenutzten haus im Erdgeschoss bislang Nachtspeicheröfen gehabt und diese gegen Wibo Heizungen ausgetauscht. Ich habe diese Heizungen bei Ebay ersteigert und dafür ca. 10 Prozent vom völlig überzogenen Neupreis gezahlt. Und wir sind zufrieden. Die Stromkosten sind niedriger, als mit den Nachtspeicheröfen und dazu der Komfort, die Heizung anmachen zu können, wenn man sie benötigt.
Weiterhin hatten wir überlegt auf Gas oder Öl oder irgendetwas anderes umzusteigen ( von Nachtspeicher ). Das günstigste Angebot belief sich auf ca. 20.000 € für das Haus, da ja weder Wasserleitungen noch sonst etwas vorhanden ist. Ist euch eigentlich klar, wie lange ich mit einer günstigeren Energie heizen muß, um diese 20.000 € wieder rein zu bekommen? Das werde ich mit meinen 50 Jahren bestimmt nicht mehr schaffen und da sage ich ganz einfach: Ich bin froh, dass es diese Alternative zur Nachtspeicherheizung gibt. Und ganz ehrlich: Bei diesen Umrüstkosten ist mir auch der Umweltschutz sch... egal.

 Page Page 2 of 3:  ««  1  2  3  »»
Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Fuenf plus Null? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.024
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019