www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Meine E-Mails, Umfragen und Aktionen / ++Aktion gegen Energieschlucker ++ Wir brauchen kein Standgas für Elektrogeräte!
 Page Page 1 of 5:  1  2  3  4  5  »»
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 30 Apr 2006 15:20 | Bearbeitet von: andreasm


Viele Geräte schlucken noch einiges an Energie, obwohl sie nicht in Benutzung und scheinbar abgeschaltet sind – sogenanntes „Schein-Aus" oder „Standby".

Dies ist unfair gegenüber den Benutzern, da solche Geräte die Stromrechnung absolut unnötig belasten und Energie sinnlos verschwendet wird.

Daher die Forderung:
Jedes Gerät sollte ohne Probleme direkt und komplett abgeschaltet werden können!

Steckdosenleisten sind zwar eine Alternative, aber deren Schalter sind leider mit der Hand nicht immer gut erreichbar.

Es gibt viele Gründe, wieso ein komplettes Abschalten manchmal nicht direkt möglich ist.

Im folgenden ein paar Beispiele:

Jedes Gerät sollte daher ohne Probleme direkt und komplett abgeschaltet werden können.

Es gibt einige Gründe, wieso ein komplettes Abschalten oftmals nicht direkt möglich ist, hier einige davon:

A) Kein Netzschalter vorhanden
Viele Geräte wie Ladegeräte für Handys, Laptop-Netzteile, Küchenherde, Mikrowellen, ... besitzen gar keinen Netzschalter und verbleiben daher oftmals dauerhaft im angeschalteten Zustand. Oder sie besitzen einen Schalter, der das Gerät aber nicht komplett abschaltet. Damit belasten sie absolut unnötig die Stromrechnung.






B) Schlechter Zugang zum Schalter
Es gibt einige Geräte, die zwar einen Netzschalter besitzen, doch dieser ist dann oftmals so unverschämt schwer zugänglich, dass der Sinn des Schalters berechtigterweise in Frage gestellt werden muss. Was bringt ein Netzschalter auf der Rückseite eines Fernsehers, Flachbildschirmes oder Druckers?
Wer von euch würde einen Fernseher hervorziehen, um ihn auf der Rückseite richtig abschalten zu können?
Was denkt sich die Industrie bei solchen Fehlinstallationen von Netzschaltern?

"title="



C) Uhren verhindern abschalten des Gerätes

Es ist seitens der Industrie der Trend aufgekommen, in alle möglichen Geräte eine Uhr einzubauen: Mikrowellen, Stereoanlagen, Küchenherde, ... sind unter anderem von diesem Wahn betroffen.

Doch das schlimme daran: Schaltet man das Gerät zum Beispiel per Steckdosenleiste oder Hauptschalter (beim Herd) aus, so ist die Zeitanzeige beim nächsten Anschalten zurückgesetzt und blinkt – was man im Allgemeinen als sehr störend empfindet.

Entweder man akzeptiert das Blinken oder man lässt das Gerät immer eingeschaltet. Nur die wenigsten Leute werden die Uhr wohl jedes Mal neu einstellen wollen.

Daher habe ich nun diese Aktion gestartet, bei der ich deine Stimme und Meinung benötige!

Ich fordere ab sofort für Neugeräte von der Industrie:

A) Netzschalter für wirklich jedes Gerät

Jedes Gerät muss einen leicht zugänglichen Netzschalter haben, der das Gerät 100%ig vom Netz trennt.
Der Schalter sollte sich entweder vorne oder an der Seite des Gerätes befinden. Rückseite ist tabu!
Auch sollte er das Gerät wirklich 100% vom Netz trennen, d.h. der Schalter sollte sich VOR einem Netztransformator befinden
(bei billigen Stereoanlagen befindet sich der Netzschalter oft hinter dem Trafo, d.h. der Trafo ist durchgehend am Netz und schluckt ständig Energie, die in nutzlose Wärme umgewandelt wird)

B1) alle Stecker-Netzteile nur noch mit Power-LED

Die LED soll signalisieren, dass das Gerät eingesteckt ist und Energie aus dem Stromnetz bezieht. Man erkennt damit "Stromfresser" 1000x mal besser! Kosten: Nur wenige Cent

Eine LED benötigt übrigens nur sehr wenig Energie (< 0,1 Watt), merklich erhöhte Energiekosten sind durch die LED also nicht zu erwarten.

B2) Netzteile mit höheren Leistungen (z.B. für Laptops) sollten zusätzlich einen Netzschalter besitzen.

Realisierung z.B. über einpoligen Snap-In Schalter, die es für ca. 50 Cent pro Stück gibt.
So muss man nicht mehr umständlich den Netzstecker ziehen, sondern kann das Gerät bequem direkt ein/ausschalten.
Auch ein Schutz vor versehentlichem Ausschalten wäre denkbar einfach: Einfach den Schalter in eine Mulde legen, d.h. um den Schalter herum einen Kunststoffsteg errichten

C) Pufferung der Uhrzeit oder Verzicht auf Uhr-Anzeigen

Besitzt ein Gerät eine Uhr, so sollte die Uhrzeit über eine Batterie oder einen Goldcap-Kondensator auch nach dem ausschalten des Gerätes erhalten bleiben. Zur Sicherung einer Uhrzeit wird nur minimal Energie benötigt. Sogar die Anzeige einer Uhrzeit auf Flüssigkristallanzeigen (LCD) wäre mit minimaler Energie aus einem Puffer-Kondensator möglich (vgl. lange Batterielaufzeit von Armbanduhren, Funkuhren, ...)

Auch sollten sich die Hersteller überlegen, ob es überhaupt Sinn macht, überall Uhren einzubauen.

Fazit:
Diese Maßnahmen würden enorme Einsparungen bewirken und gleichzeitig den Komfort erhöhen. Was will man noch mehr?

Ich denke jeder würde ein Gerät bevorzugen, welches wegen eines zusätzlichen Netzschalters und einer LED bei der Anschaffung einmalig 1 Euro mehr kostet, mit dem man aber auf Grund niedrigerer Stromkosten pro Jahr 10 Euro einspart, oder?

Nun bist DU gefragt:

Mach mit und unterschreibe diese Aktion,
erzähle deinen Freunden und Bekannten davon,
teile der Industrie deinen Frust mit,
schreib mir was du davon hältst oder präsentiere deine eigenen Ideen!

Also schreibe einfach deinen vollen Namen unter diesen Beitrag,
gerne auch mit deiner Meinung zu dieser Thematik.

Gruß,
Andreas Morawietz


Beitrag ist auch als PDF erhältlich, zum einfachen weiterschicken an Freunde, zum ausdrucken, usw.

http://www.energie-bewusstsein.de/media/kein_stand gas.pdf

Gast
# Gesendet: 1 Mai 2006 09:36


Ute Elm. du hast meine volle Unterstützung und ich werde es jedem erzählen der es hören oder nicht hören will

Gast
# Gesendet: 1 Mai 2006 10:23


Das kann ich nur UNTERSTÜTZEN!!! ... viwi

kzuse
Gast
# Gesendet: 1 Mai 2006 15:25


100%ige unterstützung!!

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 1 Mai 2006 19:49


Meine Stimme hast Du auch! Mfg.

Gast
# Gesendet: 1 Mai 2006 23:41


Völlig überzogen und unpraktikabel.

SImon
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 13:02


Stimme zu-

markusg
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 14:10


hi, meine Unterstützung hast du NATÜRLICH auch!!

Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 18:52


da muss ich dir auch recht geben Lg

nils
Mitglied
# Gesendet: 2 Mai 2006 18:55


für sowas hab ich ne 10er Steckdose mit Schalter ... für Küchengeräte wie z.B. unsere Mikrowelle fänd ich sowas aber gut, glaub die zieht ganzschön was weg nur für die UHR !!

pit
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 18:59


richtig so! ich sags weiter!

Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:13


bin dafür nicht nur as kalkulationsgründen sonder aus ökologischer Sicht gesehen sollte man eine solche Aktion unbedingt unterstützen

Phul
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:13


Manche Dinge sind eindeutig aus, mache nicht! Stand BY.... NEIN.... AUS AUS AUS.
Coole Sache,... weiter machen, weiter sagen.

cris
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:15


ich bin dafür

Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:27


me 2

Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:34


oekologisch wuerd sich das erst nach laengerer zeit bemerkbar machen, da
strom nach erwartungswerten produziert wird und ungenutzter nur
bescheiden speicherbar ist.
ok, der stromzaehler wuerd still stehen, aber das holen die stromkonzerne
schon durch preiserhoehung fuer tatsaechlich genutzte kwh wieder rein.

trotzdem bin ich dafuer, weil es einfach vernuenftig ist und langfristige ziele
nicht deshalb sinnlos werden, nur weil man selbst keinen nutzen davon hat.

michael f..

Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 19:48


gerade der brückenschluss von der null-promillegrenze für fahranfänger auf den energieverbrauch von eigentlich "ausgeschalteten" geräten hat mich restlos überzeugt.
da kann ich nur voll und ganz zustimmen und es weitersagen!!

salty

gast
Gast
# Gesendet: 2 Mai 2006 20:34


also ich seh das auch so!!
ich werds weiter sagen

Gast
# Gesendet: 3 Mai 2006 10:24


diesen Vorschlag finde ich absolut sinnvoll!!

Eugen Schwamm

Gast
# Gesendet: 3 Mai 2006 10:43


ich kann da nur sagen "Recht so!"
statt über steigende Energiekosten zu jammern ruhig mal mit dem Sparen anfangen!!!

Grüße
Matthias Meyer

 Page Page 1 of 5:  1  2  3  4  5  »»
Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 563 [4 Mai 2016 02:11]
Gäste - 563 / Mitglieder - 0
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.041
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2017