www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten, Informationen und häufige Fragen / Kooperation mit LichtBlick - euer Feedback
 Page Page 2 of 2:  ««  1  2
Autor Mitteilung
Gast
# Gesendet: 6 Jul 2007 23:40


Der Wettbewerb auf dem Strommarkt ist relativ tot, nur die Ökostromanbieter halten den Wettbewerb noch halbwegs am Leben: Lichtblick mit über 270000 Kunden, Greenpeace E. mit über 60000 Kunden und EWS Schönau mit über 50000 Kunden. Wenigstens in diesem Bereich gibt es eine Auswahl und dies ist auch richtig so, wenn man die Preiserhöhungen einiger lokaler Stromversorger zum 1.07.07 anschaut. Anläßlich von "Live Earth" wurde in der FR vom 6.07.07 u.a. über den "Deutschen Gründerpreisträger (Sonderpreis) 2007" EWS Schönau berichtet.

Bruno
Gast
# Gesendet: 20 Jul 2007 20:09


hätte mal eine Fragen an alle hier:

was soll man davon halten, das Lichtblick auf den liberalisierten Gasmarkt einsteigen will?

baky86
Mitglied
# Gesendet: 21 Jul 2007 10:25


Zitat: Heinrich Dreier
Grennpeace, sind doch nur für spektakuläre Auftritte bekannt, doch wenn ein Forscher sein Patent bekannt machen möchte, welches hilft, die Energieresorcen zu schonen, wird man höflich abgewiesen. Aber wenn dort auch Strom verkauft wird, dann begreife ich das Verhalten auch.
Denn Energiekosten um über 90% spahren ist sicher bei keinem Stromlieferanten gewünscht.

Grüße
Heinrich


Greenpeace und Greenpeace Energy sind unabhängig voneinander. Wenn Greenpeace Werbung für Ökostrom macht, dann zeigen sie neben GP Energy auch EWS und neuerdings auch Lichtblick als Alternativen zu den herkömmlichen Stromanbiertern auf.

Energiesparer
Mitglied
# Gesendet: 26 Jul 2007 00:17


Greenpeace e.V. möchte natürlich die Gemeinnützigkeit nicht gefährden und deswegen muß auch zumindest ein anderer Stromanbieter als mögliche Alternative aufgezeigt werden. Dennoch wird in den Materialien klar, wer für Greenpeace e.V. die erste Wahl ist :-), na ja.

Bruno
Gast
# Gesendet: 31 Jul 2007 10:57



LichtBlick überspringt 300.000 Kunden-Marke - Run auf Ökostrom: täglich über Tausend neue Kunden
Hamburg, den 30. Juli 2007

Der seit Beginn des Jahres 2007 zu verzeichnende, überproportional hohe
Kundenzuwachs zum Ökostromanbieter LichtBlick gewinnt weiter an Dynamik. Die ursprünglich erst
für 2008 geplante Marke von 300.000 Haushaltskunden wurde bereits heute überschritten. Täglich
kommen über eintausend Neukunden hinzu, mehr als doppelt so viele wie zu Jahresbeginn.
„Hauptgründe für den Wechsel zu LichtBlick sind der Wille zu aktivem Klimaschutz, sich häufende
Störfälle in Atomkraftwerken, schlechter Kundenservice sowie steigende Preise bei den Ex-
Monopolisten." so Heiko von Tschischwitz, Geschäftsführer von LichtBlick und Ökomanager des
Jahres 2006. „Als privates und unabhängiges Unternehmen mit einem nachweislich guten Preis-
Leistungs-Verhältnis bieten wir eine echte Alternative zur etablierten Versorgungswirtschaft. Der
Wechsel ist dabei so einfach und sicher wie das Schreiben einer Postkarte aus dem Urlaub."
LichtBlick-Strom ist zu 100 Prozent regenerativ erzeugt und reduziert gegenüber den
bundesdurchschnittlichen Vergleichswerten die CO2-Emissionen um 94 Prozent. Der vom TÜV und
den Trägern des ok-power-Ökostromlabels WWF, Öko-Institut und der Verbraucherzentrale
Nordrhein-Westfalen geprüfte und zertifizierte Strom stammt im Jahr 2007 aus einem Biomasse-
Heizkraftwerk in Sachsen-Anhalt und einem Donau-Laufwasserkraftwerk in Österreich.
Da LichtBlick seinen Strom in vielen Gebieten Deutschlands zum Teil sogar günstiger als die
etablierten Versorger anbietet, urteilte Stiftung Warentest bereits im Jahr 2001 über das Angebot von
LichtBlick: „ein Angebot, bei dem alles stimmt: Service, Preis und der Umweltschutz." Neben den
300.000 Privathaushalten versorgt LichtBlick auch Firmen und Institutionen wie Tchibo, Body Shop,
verschiedene Universitäten und das Bundesumweltministerium.
LichtBlick ist der mit Abstand größte Ökostromanbieter in Deutschland. In 2006 erwirtschaftete
LichtBlick einen Umsatz von 200 Millionen Euro. LichtBlick startete im Oktober 1999 mit der
Versorgung von acht Haushaltskunden als einer der ersten Newcomer in den damals gerade
liberalisierten Strommarkt. Im Ranking der insgesamt 800 Stromanbieter belegt LichtBlick inzwischen
einen Platz unter den Top 20. Erklärtes Unternehmensziel sind zwei Millionen Kunden und damit Platz
fünf hinter den großen der Branche, E.ON, RWE, EnBW und Vattenfall.

Weitere Informationen erhalten Sie über:
Heiko von Tschischwitz, Geschäftsführer
LichtBlick - die Zukunft der Energie GmbH & Co. KG, Max-Brauer-Allee 44, 22765 Hamburg



Quelle: http://www.lichtblick.de/newsundinfos/news_detail. php?lbid=vow4VFtbvX9F&v=1&&anr=75

 Page Page 2 of 2:  ««  1  2
Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.099
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2018