www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Energieeffizienz im Privatbereich / Stromverbrauch durch Dämmen des alten Kühlschranks halbiert
 Page Page 1 of 2:  1  2  »»
Autor Mitteilung
Allen
Mitglied
# Gesendet: 14 Dez 2011 17:21 | Bearbeitet von: Allen
Antwort 


Statt mir einen neuen Kühlschrank zu kaufen, habe ich den alten gedämmt. Der Stromverbrauch halbierte sich prompt. Aussehen ist weiterhin normal, alles läuft problemlos. Aber überzeugt euch selbst:

http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.com

Dort gibts Fotos und eine ausführlichere Beschreibung meiner Schritte.

allen

andreasm
Admin
# Gesendet: 14 Dez 2011 19:47
Antwort 


Hört sich gut an. Hätte nicht gedacht, dass es soviel ausmacht und noch gut aussieht. Im Innenraum hätte ich persönlich nichts gedämmt, nur außen. Denn so verliert man ja Nutzinhalt. Und bzgl. Hygiene wird es auch nicht toll sein, wenn Essensreste usw. im Styropor hängen bleiben.
Man sollte auf jeden Fall drauf achten, dass man nicht den Wärmetauscher im Innenraum zuklebt, meist ist dieser auf der Rückseite. Diese würde ich daher grundsätzlich freilassen.

Allen
Mitglied
# Gesendet: 15 Dez 2011 09:32
Antwort 


Ja, man muss sicher sein, wo der Kondensator (meist an der Rückseite, manche Kühlschränke integrieren ihn aber auch an einer der seitlichen Außenwände) und der Verdampfer sind. Diese Bauteile müssen unbedingt frei bleiben. Das herauszufinden ist jedoch nicht schwer, daher braucht man die Rückwand nicht grundsätzlich frei lassen.
Hygiene: Styropor kann verkleidet werden z.B. mit Decor-Folie, die abwaschbar ist.
Es macht bei mir so viel aus, weil der alte Kühlschrank so schlecht isoliert ist, obwohl er damals einer der effizientesten Kühlschränke war.

Kannst du meinen link als link darstellen, damit hatte ich irgendwie Schwierigkeiten.

Gruß. Allen

Allen
Mitglied
# Gesendet: 16 Dez 2011 10:27
Antwort 


Merci.
Habe übrigens auf meiner Blogseite Dank Deiner Anregung eine Warnung eingefügt, dass man Kondensator und Verdampfer auf keinen Fall dämmen darf. Danke für die Anregung.

Allen

luetti86
Mitglied
# Gesendet: 19 Jun 2012 10:50
Antwort 


Neue Dichtungen bringen nicht nur beim Kühlschrank viel... auch an Fenster und Türen sollte man denken !! ;)

Allen
Mitglied
# Gesendet: 20 Jun 2012 21:51
Antwort 


Hier ein kleines Update nach 9 Monaten: Der Kühlschrank läuft super mit der neuen Isolierung, leiser und weniger häufig. Der Stromverbrauch ist halbiert!!

Schmeißt die alten Kühlschränken nicht weg, sondern isoliert sie!

Aber guckt selbst: http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.com /

Allen

Allen
Mitglied
# Gesendet: 5 Aug 2012 19:50 | Bearbeitet von: Allen
Antwort 


Nach einem Jahr habe ich einen kleinen Check-up einschließlich Nachmessen des Verbrauchs durchgeführt. Hier die Ergebnisse (gleich nach der Beschreibung der Isolation des Kühlschranks):


http://www.kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot .de/

Banani
Mitglied
# Gesendet: 5 Nov 2012 13:12
Antwort 


Okay ich bin durch aus überzeugt, und da das gute Stück nicht in Flammen aufgegangen ist, werd ich mal gucken, ob sich das machen lässt

andreasm
Admin
# Gesendet: 5 Nov 2012 20:56
Antwort 


Bzgl. der Brandgefahr würde ich mir keine Sorgen machen. Solange das Styropor nicht an die Rückseite, wo sich die Kühlschlangen befinden, gelangt, sehe ich kein Problem.
Und falls das Styropor doch einmal brennen sollte, so schmilzt es meist nur zusammen und brennt nicht komplett. Ich hatte einmal ein Feuerzeug an Styropor gehalten, es passierte nichts, außer dass es sich zusammenzog.
Die Dämpfe von Styropor sind auch nicht tödlich. Wohingegen die Dämpfe von brennendem Holz sehr wohl tödlich sein können. Hierzu sah ich einmal einen Versuch mit Mäusen. Bei brennendem Holz starben sie, ebenso bei einem anderem Material (leider vergessen). Nur bei Styropor haben sie überlebt.

Banani
Mitglied
# Gesendet: 6 Nov 2012 11:18
Antwort 


andreasm:
Ich hatte einmal ein Feuerzeug an Styropor gehalten, es passierte nichts, außer dass es sich zusammenzog.

andreasm:
Nur bei Styropor haben sie überlebt.

Gut, ich glaube einfach mal die der Rauch trotzallem nicht ganz Gesund ist. Aber wen da nicht so viel passieren kann, beruhigt mich das dennoch ungemein..!

Allen
Mitglied
# Gesendet: 11 Nov 2012 15:12
Antwort 


Hier habe ich versucht ein paar Fakten zum Thema Brandgefahr beim selbstgemachten Dämmen von Kühlschränken zusammenzufassen:

http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.de/ 2012/07/brandgefahr-durch-meine-styropor.html

Insgesamt ist die Gesundheitsgefahr im Brandfalle so groß wie bei allem anderen, was so in unseren Wohnungen rumsteht, einschließlich Holz.

Das heißt es steht dem Stromsparen durch Isolieren nichts mehr im Weg. Und denkt dran: der Kühlschrank ist 365 Tage im Jahr 24 Stunden am Tag an. Es lohnt sich ihn effizienter zu machen!

Banani
Mitglied
# Gesendet: 12 Nov 2012 13:17
Antwort 


Du hast dich damit ja echt gut auseinander gesetzt, hast du das nur an einen Kühlschrank getestet?

Dein Kühlschrank, läuft auch weiter wie eine 1?

Klar das lohnt sich auf die Dauer gesehen auch Lohnt, darüber brauche man wohl kaum zu diskutieren.

Allen
Mitglied
# Gesendet: 22 Nov 2012 17:53
Antwort 


Danke für Deinen netten Kommentar. Ja, habe das nur an einem Kühlschrank getestet. Hätte aber Lust auf ähnliche Projekte, zum Beispiel einen Super-Öko-Kühlschrank zu bauen. Ideen dazu habe ich schon gesammelt: http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.de/ 2011/11/umbau-eines-gefrierschranks-zum-super.html

Ja, mein Kühlschrank läuft weiter wie eine Eins! Freut mich, jetzt mache ich jedes Jahr 30 Euro Plus durch Stromsparen.

Falls jemand selbst Lust kriegt, seinen Kühlschrank zu dämmen, hier ein paar Gedanken und Tipps: http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.de/ 2011/12/tipps.html

Bis denne! Allen

salmo
Mitglied
# Gesendet: 28 Nov 2012 20:15
Antwort 


Hallo,
hatte meinen Tiefkühler (freistehend, Keller) auch mal gedämmt, mit 10 mm Styroporplatten. War sogar soweit gegangen den Kondensor hinten etwas weiter herauszuziehen und dann zwischen Rückwand und Kondensor ebenfalls noch zu isolieren.
Stromersparnis: rund 33 % (TK war +/- 10 Jahre alt)

Alles soweit wunderbar, aber nach 2 Jahren war ganz ekliger schwarzer Schimmel unten um den TK rum.

Fazit: Zumindest in diesem Betriebsfall (Tiefkühler im Keller) bringt eine "primitive" Isolierung nichts. Hier müsste man schon absolut luftdicht um die Zusatzisolierung abschliessen um Schimmelbildung zu vermeiden. Ob man das schafft wage ich zu bezweifeln...

Allen
Mitglied
# Gesendet: 28 Nov 2012 20:40
Antwort 


Das ist ja unschön. Wahrscheinlich hatte sich Kondenswasser unter den Styropor-Platten gesammelt. Das passiert bei einer Tiefkühltruhe mit etwa -18Grad schneller als bei einem Kühlschrank mit etwa +5Grad, weil der Kondensationspunkt bei tiefen Temperaturen schneller erreicht wird. Dennoch bin ich nicht ganz sorgenfrei, was das angeht. Daher habe ich beim Kleben der Platten darauf geachtet, den Kleber wirklich durchgehend auf dem äußeren Rand zu platzieren - in der Hoffnung, dass das luftdicht wird. Bisher ist zumindest bei Blick von außen in die Spalten nichts Auffälliges zu sehen. Aber ich werde berichten, was die Zukunft bringt. Von einem anderen Bastler habe ich übrigens gehört, dass er nach 2 Jahren Laufzeit unter dem Styropor der TK keine Probleme feststellen konnte.
Alternativ kann man die Dämmung innen anbringen, da kann der Effekt garantiert nicht auftreten.
Wie hattest Du die Platten an der TK befestigt?? Ist der Keller feucht?

Allen

salmo
Mitglied
# Gesendet: 29 Nov 2012 11:13
Antwort 


hallo,
ja klar: bei einem TK bildet sich natürlich viel eher Kondenswasser als bei einem Kühlschrank.
Ich hatte -zugegebenermassen- die Styroplatten äusserst nachlässig mit Breitklebefilm angebracht...konnte natürlich langfristig nicht funzen. Ich bezweifle allerdings weiterhin dass man es hinkriegt die Dämmplatten luftdicht an den Aussenseiten anzubringen..aber werde das nochmal ins Auge fassen. Dannn allerdings mit Styrodur, nicht mehr mit Styropor.
Der Keller war ein normaler Altbaukeller: kein feuchtes Mauerwerk, aber natürlich null isoliert...

Wie es anderswo schon öfter festgehalten wurde: Tiefkühler mit vertikaler Tür (Fronttür) gehören eigentlich energetisch verboten. Diese Konstruktion ist wahrscheinlich allein für 50 % des Energieverbrauchs verantwortlich.

Was auch oft vergessen wird, ist dass ein TK natürlich am besten in einem sehr kalten Raum stehen soll. Hier kann man auch so weit gehen, falls man keinen kalten Raum hat (wie das heute bei gut isolierten Neubauten der Fall ist) den Kondensor mit der Aussenluft in Verbindung zu bringen: hinten abschliessen und kalte Frischluft als Zuluft von unten, Abluft nach innen oder aussen (...je nach Temp.), muss aber unterstützt werden durch einen kleinen Saugventilator (+/-5 W, parallel zum Kompressor).

Allen
Mitglied
# Gesendet: 29 Nov 2012 20:48
Antwort 


Mh, ob das Styropor bei mir luftdicht drauf ist, lässt sich schlecht prüfen. Habs durch die Verteilung des Klebers und an den sichbaren STellen auch durch die Dekorfolie versucht, die ganz bis auf das Metallgehäuse des Kühlschranks runter gezogen und dort fest verklebt ist.

Hast Du das mit einem Lüfter, der parallel zum Kompressor läuft und die Luftzirkulation über den Kühlrippen verbessern soll mal auprobiert und gemessen??

Wenn Du die Kühlrippen nach draußen tust, ist das im Winter zwar effektiv, im Sommer jedoch nicht zwangsläufig. Zudem geht Dir im Winter der Heizeffekt der Kühlrippen im Raum verloren, der ja manchmal nicht unerwünscht ist.

Ja, TKs sollten Truhen sein. Andererseits, die Luft "fällt" ja nur dann raus, wenn man die TK öffnet. Wie häufig kommt das vor? Ich weiß es nicht, da ich auf TKs und überhaupt Tiefkühlware komplett zu Hause verzichte.

salmo
Mitglied
# Gesendet: 29 Nov 2012 22:56
Antwort 


<<Hast Du das mit einem Lüfter, der parallel zum Kompressor läuft und die Luftzirkulation über den Kühlrippen verbessern soll mal auprobiert und gemessen?>>

Nein, mit dem Lüfter noch nicht gebaut, sollte aber nach allen Regeln der Thermodynamik vorteilhaft sein. Wenn die Wärmeabgabe an ein um 10 oder 20 K kälteres Medium geschehen kann, ist das ohne Zweifel vorteilhaft.

>>Wenn Du die Kühlrippen nach draußen tust, ist das im Winter zwar effektiv, im Sommer jedoch nicht zwangsläufig. Zudem geht Dir im Winter der Heizeffekt der Kühlrippen im Raum verloren, der ja manchmal nicht unerwünscht ist.<<

Richtig. Hängt alles von den lokalen Gegebenheiten ab.

>>Ja, TKs sollten Truhen sein. Andererseits, die Luft "fällt" ja nur dann raus, wenn man die TK öffnet. Wie häufig kommt das vor?<<
Ncht das ist das Hauptproblem, sondern die miesen Isolationswerte der Türdichtung. Auch ist natürlich bei der Truhe die wärmste Stelle oben, also an der Klappe, was svorteilhaft ist.

Allen
Mitglied
# Gesendet: 12 Dez 2012 21:19
Antwort 


"Nein, mit dem Lüfter noch nicht gebaut, sollte aber nach allen Regeln der Thermodynamik vorteilhaft sein. Wenn die Wärmeabgabe an ein um 10 oder 20 K kälteres Medium geschehen kann, ist das ohne Zweifel vorteilhaft."
Das stimmt. Da man das aber gegen den Mehrverbrauch durch den Lüfter rechnen muss und weil ein Großteil der Wärmeabgabe in den Intervallen stattfindet, in denen der Kompressor nicht läuft, sind doch Zweifel angebracht. Bisher ist das mit dem Lüfter keine schlechte Idee, aber eben nur eine Idee.
Die Türen von stehende Geräten sich wahrscheinlich wirklich oft schlechter isoliert als von Truhen. Ein wichtiger Punkt.

LG. Allen

Allen
Mitglied
# Gesendet: 22 Nov 2013 21:41
Antwort 


Der Kühlschrank läuft nun schon mehr als 2 Jahre nach der Dämmung mit dem Verbrauch eines A+ Kühlschranks. Dabei ist er schon 20 Jahre alt. Ich habe ihn noch mal durchgemessen und gecheckt. Kurz: Probleme gibts keine. Details hier: http://kuehlschrank-isolieren-daemmen.blogspot.de/

Allen

 Page Page 1 of 2:  1  2  »»
Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei mal Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 4
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.045
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020