www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Energieeffizienz im Privatbereich / Null-Energie-Geräte
Autor Mitteilung
Daniela205
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 16:54
Antwort 


Was mir immer wieder auffällt, ist dieser "Wahn" nach Nullenergie-Geräten. Niemand schaltet doch einen PC aus, bevor er heruntergefahren ist, da das dem Gerät und damit zwangsläufig auch mir schadet (ich brauche dann nämlich bald einen neuen PC), da "akzeptiert" bzw. toleriert man, dass ein Gerät auch noch einige Sekunden bis Minuten Strom verbraucht, auch wenn es nicht mehr genutzt ist.
Dass ein Standby-Verbrauch für nix und wieder nix nicht zu akzeptieren ist, da sind wir uns wohl alle einig. Ich habe einfach nur die letzte Zeit die Erfahrung gewonnen, dass ein ungenutztes Gerät 0 kW verbrauchen sollte und das kann man meiner Meinung nach nicht so stehen lassen.
PC: siehe oben
Kaffeemaschine: Da möchte man doch auch, dass das Wasser nicht für lange Zeit in den Leitungen steht bis man die Maschine das nächste Mal benutzt. Ich empfinde es eher als "falsch" wie dieses Haushaltsgerät meistens funktioniert: "Schalter aus - Strom aus - Wasser in Leitungen der Maschine (Wer weiß wie lange!)- bäh, urrr!"
In der heutigen Zeit, wo immer mehr Elektronik in den Haushaltsgeräten involviert ist, ist es meistens nicht mehr möglich, einfach Null-Energie-Aufnahme zu gewährleisten, weil noch so viel im Hintergrund läuft, um das Gerät wirklich abzuschalten; "aus" heißt dann, wenn wir den Komfort wollen, eben "in einigen Sekunden" oder auch "Minuten erst Gerät aus", also keine Energieaufnahme mehr.
Ich möchte einfach, dass individuell nachgedacht wird, bevor Null-Energie gefordert wird.

joe c
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 17:45
Antwort 


Die normale Kaffeemaschine hat nach der Benutzung kein Wasser in der Leitung.

Gemeint sind bestimmt die neumodischen Pad oder Vollautomaten. Diese halten eine bestimmte Zeit das Wasser heiß.
Meine Padmaschine würde 1 Stunde weiter laufen.
Auch wenn dort eine Verzögerung beim ausschalten eingebaut wäre ist doch Wasser noch immer in der Leitung.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 18:28 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Daniela205:
Niemand schaltet doch einen PC aus, bevor er heruntergefahren ist, da das dem Gerät und damit zwangsläufig auch mir schadet (ich brauche dann nämlich bald einen neuen PC)

Was ist dann aber bei Stromausfall? Da geht der PC auch schlagartig aus :) Es sei denn, man nennt eine USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung) sein eigen.
Schädlich ist, grade bei Stromausfall, ein Aus- und kurz darauf wieder ein Einschalten, wenn der Strom mal nur kurz weg war; das mögen die PC- Netzteile gar nicht.

Daniela205:
dass ein ungenutztes Gerät 0 kW verbrauchen sollte und das kann man meiner Meinung nach nicht so stehen lassen.

Na, Deine Meinung aber so auch nicht, nichts für ungut gell.

Ich habe mich mal mit einem Energiemessgerät auf die Suche gemacht ...Ergebnis: ca. 2 kWh nur für Standby! Sind im Jahr ca. 730 kWh nur für Standby ...m.E. etwas zu teurer Luxus!

Die Waschmaschine braucht im ausgeschalteten Zustand, aber mit Stecker in der Steckdose noch 9 Watt - warum? Und dies ist keine Maschine mit Standby- Schaltung! Also kommt der Stecker raus, wenn nicht gewaschen wird.

Die "touch me"- Nachttischlampen verbrauchen auch im Aus- Zustand noch 4 Watt pro Stück - warum? Wenns Licht aus ist, hat kein Strom mehr zu fliessen, denn den bezahle ich für die Katz´, und habe keinerlei Nutzen davon. Also habe ich Schnurschalter ins Kabel eingebaut.

Der PC kommt hier komplett vom Stromnetz, wenn er runtergefahren ist und ich ihn nicht brauche - denn das ist nur ein lokaler Rechner, und keiner, der z.B. via Netzwerk per Remotezugriff hoch- bzw. runtergefahren werden muss.

Daniela205:
Kaffeemaschine: Da möchte man doch auch, dass das Wasser nicht für lange Zeit in den Leitungen steht bis man die Maschine das nächste Mal benutzt.

Wieso soll dann kein Wasser stehenbleiben, wenn man die Kaffeemaschine quasi auf Standby laufen lässt?
Was ist mit dem Wasser, was schon lange in der Wasserleitung steht? Oder lässt Du da jedesmal erst 10 oder mehr Liter weglaufen? ;)

Daniela205:
meistens nicht mehr möglich, einfach Null-Energie-Aufnahme zu gewährleisten, weil noch so viel im Hintergrund läuft

Was konkret läuft denn da so vieles im Hintergrund? Ich denke, so pauschal kann man das auch nicht sagen.
Und selbst wenns notwendig sein sollte: dann tuts auch oft eine Pufferbatterie, oder besser ein Pufferakku, der dann aufgeladen wird, wenn das Gerät an der Netzspannung hängt, und dann die Stromversorgung übernimmt, wenns ausgeschaltet ist. Wenn nicht allzuviel Energie im Standby gebraucht wird, und wenn das betreffende Gerät nicht allzulange ausgeschaltet bleibt, dann funktioniert statt des Akkus auch ein ausreichend dimensionierter Kondensator.

Daniela205:
Ich möchte einfach, dass individuell nachgedacht wird, bevor Null-Energie gefordert wird.

Was aber auch nicht heisst, generell von einem "Wahn" nach Nullenergie-Geräten zu sprechen, gell ;)

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Feb 2009 21:48
Antwort 


Standby braucht man schon in gewisser Weise und für bestimmte Geräte:

Wird ein Handy als Wecker genutzt, so kann es intern nicht ganz abgeschaltet werden (Handys können übrigens ausgeschaltet werden und das Gerät schaltet sich beim Wecken automatisch an. Aber die Elektronik für die Weckfunktion läuft natürlich auch im ausgeschalteten Zustand)

Möchte man im Bett den Fernseher abends vom Bett aus ausschalten und nicht mehr aufstehen, benötigt das Gerät Standby.

Es gibt also Anwendungen, in denen Standby in Ordnung ist. Vorrausgesetzt die Leistungsaufnahme im Standby ist gering (im Idealfall <1Watt)


Aber was ich nun rein gar nicht verstehe und nicht akzeptiere sind Fehlkonstruktionen, die auch pollythefirst genannt hat. Es kann und darf nicht sein, dass Geräte laufen obwohl man sie nicht nutzt und vermeintlich ausgeschaltet hat! Hier sollte man sich als Verbraucher wehren und solche Produkte meiden oder evtl. im Geschäft zurückgeben. Am besten auch eine E-Mail oder einen Anruf an den Hersteller.


Daniela205:
Niemand schaltet doch einen PC aus, bevor er heruntergefahren ist,


Wer tut sowas? Die wenigen Sekunden, bis der Computer heruntergefahren ist, kann man doch warten. Falls es länger dauert, kann man in der Zeit doch andere Dinge erledigen. Und falls das Herunterfahren eine Ewigkeit dauert, stimmt mit dem Computer generell etwas nicht - da sollte man den Computer einmal genauer untersuchen.

Daniela205
Mitglied
# Gesendet: 12 Feb 2009 10:22
Antwort 


Standby-Verbrauch ist wirklich nicht unbedingt nötig, das sehe ich ebenso, so habe ich die meisten Geräte bei mir im Haushalt an einzeln abschaltbaren Steckerleisten, sodass "Fernseher aus - Steckerleisten-Schalter aus", Computer und diverse andere Dinge ebenso.

Bin einfach schon ein paar Mal darauf gestoßen, dass Verbraucher ein Gerät ausschalten möchten und erwarten, dass dann der Stromverbrauch direkt auf 0 sinkt. Und das geht bei einigen Geräten einfach nicht, das Gerät muss manchmal einfach herunterfahren, in den Ruhezustand zurückfahren, interne Prozesse vernünftig stoppen können. Es ist wie am Beispiel Computer auch einfach nicht sinnvoll (der sollte einfach auch erst vollständig herunter gefahren sein). Bei einem Computer ist den Menschen das also klar, sieht man ja an Euren Äußerungen, aber was ist mit Kaffeemaschinen, Dampfgarern (also alles mit Wasser, das erst wieder aus den Leitungen befördert werden muss), Fernsehern, Receivern u.ä. Da kann man nicht einfach "Schalter aus und/oder Steckerleiste aus", das schadet dem Gerät. Aber das sagt den Menschen irgendwie keiner, die werden total darauf getrimmt, alles auszuschalten, Nullenergie-Geräte zu fordern.

Eine weitere "Baustelle": Eine Ölheizung funktioniert ohne Strom nicht, die neusten Gasherde ebenso wenig, da findet heutzutage eine Elektrozündung statt, nix mehr mit Feuerzeug o.ä. von außen, alles läuft nur noch mit Strom-Unterstützung.

joe c:
Die normale Kaffeemaschine hat nach der Benutzung kein Wasser in der Leitung.


Eine stinknormale Kaffeemaschine hat direkt nach dem Ausschalten während des Betriebs noch Wasser in der Leitung zum Durchlauferhitzer und danach in der Leitung zum Auslass in den Kaffeefilter. Das könnte da ewig stehen und vor sich hin gammeln; ist die Maschine vollständig durchgelaufen, wären die Leitungen frei.

joe c
Mitglied
# Gesendet: 12 Feb 2009 17:43
Antwort 


Daniela205:
Eine stinknormale Kaffeemaschine hat direkt nach dem Ausschalten während des Betriebs noch Wasser in der Leitung zum Durchlauferhitzer und danach in der Leitung zum Auslass in den Kaffeefilter. Das könnte da ewig stehen und vor sich hin gammeln; ist die Maschine vollständig durchgelaufen, wären die Leitungen frei.


So kocht kein Mensch damit Kaffee.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 13 Feb 2009 17:56
Antwort 


andreasm:
Wird ein Handy als Wecker genutzt

Ich habe einen Wecker mit Batterie, die mehrere Monate hält, selbst wenn ich die Beleuchtung oft nutze :)

andreasm:
Möchte man im Bett den Fernseher abends vom Bett aus ausschalten und nicht mehr aufstehen, benötigt das Gerät Standby.

Ja, das ist natürlich immens wichtig - um solche unangenehmen Nebenwirkungen wie etwas körperliche Bewegung unbedingt zu vermeiden (grins) ...dass grade DU so ein Beispiel bringst, wundert mich schon etwas.
Mal davon abgesehen, dass solch ein Massenverdummungsgerät m.E. nichts im Schlafzimmer zu suchen hat ;)
Aber wers halt mag, gell ...

Daniela205:
Fernsehern, Receivern u.ä. Da kann man nicht einfach "Schalter aus und/oder Steckerleiste aus", das schadet dem Gerät.

Wer macht schon sowas? Man schaltet die besagten Geräte mit der Fernbedienung aus, erst dann werden sie mittels schaltbarer Steckdose vom Stromnetz getrennt ...umgekehrt wird diese Steckdose wieder eingeschaltet, und dann mittels Fernbedienung der TV und der Receiver. Das schadet den Geräten überhaupt nicht. Selbst wenn man die ab und an mal wie von Dir beschrieben brutal "rausreisst", dürfen sie nicht gleich kaputtgehen - denn bei unverhofftem Stromausfall passiert ja schliesslich das Gleiche :)

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 13 Feb 2009 18:37
Antwort 


Pollythefirst:
dass grade DU so ein Beispiel bringst, wundert mich schon etwas.


Hehe, ich habe mich selbst gewundert, dass ich so etwas schreibe. Um dich zu beruhigen: Ich schaue nur selten Fernsehen und erst recht nicht im Bett. Aber es gibt natürlich Leute, die das gerne tun und nicht jeder möchte seine Gewohnheiten ändern.

Fernsehern, Receivern u.ä. Da kann man nicht einfach "Schalter aus und/oder Steckerleiste aus", das schadet dem Gerät.


Wo steht das? Ich schalte diese Geräte generell über den Schalter bzw. Steckerleiste aus. Ein Herunterfahren wie bei Computern gibt es bei solchen Geräten meines Wissens nicht.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 15 Feb 2009 15:20 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


andreasm:
Um dich zu beruhigen: Ich schaue nur selten Fernsehen und erst recht nicht im Bett.

Dich hatte ich ja auch eigentlich weniger gemeint ;) Ansonsten kanns ja jeder halten, wie er gerne mag ...

andreasm:
Aber es gibt natürlich Leute, die das gerne tun und nicht jeder möchte seine Gewohnheiten ändern.

Mag sein; obwohl es manchen Leuten ausgesprochen guttun würde, wenn sie sich mal etwas mehr bewegen würden :)

andreasm:
Ein Herunterfahren wie bei Computern gibt es bei solchen Geräten meines Wissens nicht.

Hm, der Kabelreceiver "treibt" nach dem Drücken auf den OFF- Knopf der Fernbedienung noch etwas ...kann sein, dass er nochmal seine Kanallisten aktualisiert, vielleicht auch die Zeit, wer weiss. Auf jeden Fall ist er nicht sofort völlig aus ...

Mfg. Pollythefirst

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 1 Mär 2009 23:11
Antwort 


ich halte die Standby-Diskussionen meistens für völlig übertrieben. In den meisten Haushalten wird ein vielfaches durch völlig veraltete (der Erb-Kühlschrank ist immer noch nicht ausgestorben) und überdimensionierte Geräte (vor allem PCs) vergeudet.

Bei 2 kWh Standby-Strom am Tag, ist entweder die Gesamtzahl der elektronischen Geräte im Haushalt gigantisch oder es sind ein paar dazwischen, die *extrem* viel im Standby (>10W) ziehen.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Fuenf minus Vier? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 3
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.015
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020