www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / sonstige Energie- und Umweltthemen / Krank durch übertriebene Reinigung im Haushalt
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 21 Sep 2014 15:46 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Wenn ich die Werbung in den Medien so verfolge und schaue was es im Geschäft alles für Reiniger gibt, ist man echt schockiert.
Wo es früher für das Bad 2 oder 3 Produkte gab, sind es nun 10 Reiniger - die zudem in der Stärke auch um einiges heftiger sind. Man hat das Gefühl, die Haushalte müssen so dreckig und voller Krankheitserreger sein, dass nur die heftigste Chemiekeule überhaupt die Probleme lösen kann.
Was die Produkte alles für giftige Stoffe enthalten, ist den meisten jedoch unbekannt. Bei den meisten Haushaltsreinigern müsste man bei der Anwendung im beruflichen Umfeld zum Arbeitsschutz wahrscheinlich einen Mundschutz und Handschuhe tragen!
Aber privat wird ohne groß nachzudenken oftmals der "Super Mega Allestot Reiniger" gekauft. Nur die wenigsten Käufer machen sich wohl Gedanken darüber, dass sie sie damit zwar die Wohnung sauber bekommen - aber gleichzeitig die Gefahr vieler Krankheiten am Körper selbst risikieren. Wer weiß, was die gefährlichen Stoffe alles auslösen können. Es fängt mit einem Nießen oder Husten an... und endet mit.... wer weiß das schon ?

In der letzten Zeit wurde das ganze noch verschärft, indem für alles und jeden erdenklichen Zweck ein Desinfektionsmittel angeboten wird. Hallo? Es handelt sich um die Anwendung in privaten Haushalten - und nicht für hochsensible Anwendungen in Krankenhäusern!
Dass nun sogar Waschmittel für die Kleidung mit Desinfektionswirkung angepriesen werden ist echt die Spitze des Sauberkeitswahnsinns.

Es ist klar, dass sich überall Krankheitserreger befinden. Es ist aber auch klar, dass ein paar wenige Krankheitserreger das Immunsystem stärken und ständig in "Bereitschaft" hält. Eines Tages dürfen wir nicht mehr ohne Mundschutz vor die Tür, da die Wohnung 100% keimfrei ist und der Mensch bei Kontakt mit den ersten Erregern direkt umfallen würde...

Es klingt übertrieben - aber genaus das gleiche tut die Industrie auch: Übertreiben! Sie will uns glaubhaft machen, dass unsere Wohnungen voll mit bösen Krankheitserregern sind.

Hier möchte ich etwas aufklären, dass oftmals ein simpler natürlicher Reiniger genau des gleiche tut wie der "Super Mega Allestot Reiniger". Wohnungen müssen ab und an gereinigt werden. Aber krank werden durch die Erreger in der Wohnung werden wohl nur wenige Menschen mit besonderer Immunschwäche.
Viel mehr Menschen werden wohl inzwischen krank sein durch die unzähligen chemischen Waffen in Form von Sprays und Flüssigkeiten. Weniger ist mehr!

Alternativen?

Es soll hier nun dargestellt werden, welche bösen Reinigungsmittel durch simple natürlichere Reiniger ersetzt werden können. Man benötigt nur eine Handvoll Reinigungsmittel im Haushalt.

Reinigen von Fensterscheiben und Spiegeln
Schlecht: Scheibe mit Glasreiniger einsprühen und mit Wischer abziehen.
Gut: Ein oder zwei Tropfen Spülmittel auf einen feuchten Lappen geben. Scheibe mit Lappen einschäumen. Mit Wischer abziehen oder mit Papier trockenwischen. Zeitungspapier tut es auch!
Ergebnis: Glasreiniger nicht mehr erforderlich.

Reinigen von Oberflächen in der Wohnung
Schlecht: Super Mega Reiniger und sonstigen Reiniger in großer Menge versprühen und aufwischen.
Gut: Essigreiniger auf einen feuchten Lappen geben und Oberflächen reinigen. Bei starken Verschmutzungen Essigreiniger direkt auf die Oberfläche geben und einwirken lassen
Ergebnis: Super Mega Reiniger und sonstigen Oberflächen reiniger nicht erforderlich

Reinigen von Böden
Auch hier kann der Essigreiniger verwendet werden.
Ergebnis: Bodenreiniger nicht mehr erforderlich

Reinigen von Toilette
Schlecht: Super Mega Toiletten Reiniger in Toilette sprühen und einwirken lassen, anschließend schrubben und abspülen. Das alles landet im Klärwerk und z.T. im Grundwasser - vielen Dank auch!
Gut: Scheuermilch in Toilette geben und mit WC-Bürste Toilette reinigen. Die Toilette ist mindestens genauso sauber wie mit dem Toiletten Reiniger!
Ergebnis: Toiletten Reiniger eingespart, Grundwasser und Klärwerk entlastet!

Reinigen von Bildschirmen (Handy, Laptop, Fernseher)

Habt ihr hier eine umweltfreundliche Idee?


Reinigen von Backofen
Festgebackendes Fett an den Wänden usw.

Habt ihr hier eine umweltfreundliche Idee?


Waschmittel für Kleidung
Schlecht: Ohne Gedanken über Härtegrad oder Menge der Wäsche ein paar Kappen Reiniger in die Maschine geben, Programm auf 60° oder 90° gestellt....
Gut: Waschmittelmenge auf Härtegrad, Wäschemenge und Grad der Verschmutzung anpassen.
Für normale Kleidung reicht oftmals 30° (statt auf Kleidung angegeben 40°), für Unterwäsche ist 40° bis 50° ausreichend.



Was gibt es noch? Wo habt ihr Ideen, was man optimieren könnte?

Vielen Dank für eure Hilfe!


Clodia
Mitglied
# Gesendet: 23 Sep 2014 11:10
Antwort 


Hey, danke für die vielen Tipps und Hinweise!
Ich bin auch kein großer Fan von zu vielen chemischen Reinigungsmitteln im Haus.
Staubwischen geht bei mir vor allem mit Microfaser-Tücher.
In die Toilette schmeiße ich Gebiss-Reiniger, wenn sie mal zu verdreckt ist. (Okay, die Variante würde dir wohl auch nicht gefallen ^^).
Essigreiniger nutze ich auch bei vielen Dingen.
Okay, Waschmaschine nutze ich nur auf 60° oder 90° Grad, wenn die Bakterien abgetötet werden sollen, die sich ja doch bei dem Dauergwasche auf 40° Grad ansammeln.
Nutze auch viel Spüli und ansonsten vor allem verschiedene Versionen an Schwämmen für unterschiedliche Verschmutzungen.

Mini
Mitglied
# Gesendet: 26 Okt 2014 18:57
Antwort 


Ich reinige Backofen mit einer Essiglösung: Einfach eine Schüssel halbvoll mit Wasser und Essigessenz (!) in den Backofen stellen und diesen dann ca. eine 3/4 Stunde bei 150°C laufen lassen. Anschließend mit einem feuchten Tuch auswischen. Fertig.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 14 Nov 2014 16:09 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


andreasm:
Reinigen von Fensterscheiben und Spiegeln

Mit schwarzen Tee geht es gut Fenster zu reinigen.
Ich habe (gebrauchten) losen, schwarzen Tee gesammelt. Habe eine handvoll Tee mit ca. einem
1/4 Liter Wasser aufgekocht und lange ziehen gelassen.
Ich habe die Info aus dem Internet. Gerade habe ich es zum 1. Mal ausprobiert und bin begeistert.
Die Dosierung ( handvoll, gebrauchten, schwarzen Tee) ist es nur eine grobe Maßangabe.
Schwarzer Tee, so meine Info, ist ein guter Fettlöser.

Wer aber doch herkömmliche Fensterputzmittel bevorzugt sollte darauf achten ( ein Mittel ohne Parfum) zu nehmen.
Der Parfumduft kann krank machen.

Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 14 Nov 2014 17:50
Antwort 


Was mir auch gerade einfällt:

Reinigung von Raumluft

Viel besser als die ganzen angeblichen Raumerfrischer und Duftbäume und sonstigen Unfug, ist es, alten Kaffeesatz zu sammeln. Diesen auf der Heizung trocknen.
Anschließend einfach in ein Gefäß geben und in die Wohnung stellen.
Der Kaffee verbreitet ein bisschen unschädlichen Duft, nimmt aber auch sehr viel Geruchsstoffe und Feuchtigkeit aus dem Raum auf. Ein geniales Wundermittel!
Und kostet im Prinzip nicht mal was.

Bei den Raumerfrischern usw. weiß man nie, was man in die Luft sprüht und wie man darauf allergisch reagiert. Dort sind meist zig Stoffe drin, die nicht gerade ungefährlich sind. Finger weg davon!

Svenjaa
Mitglied
# Gesendet: 9 Jun 2019 16:49
Antwort 


Moin!

Das ist natürlich aus der Ferne praktisch unmöglich abzuschätzen, ob es hierfür in deinem Fall einen direkten Zusammenhang gibt.

Ich persönlich kann und muss aber ehrlich sagen, dass ich niemals in die Verlegenheit kommen könnte, zu "viel" zu putzen.

Selbst im Büro ist mir das ein Graus, weshalb ich bei kmplus regelmäßig die Gebäudereinigung nutze.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Acht minus Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.025
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019