www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / sonstige Energie- und Umweltthemen / Klimabeeinflussung
Autor Mitteilung
Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 10 Jun 2014 07:18


MoMa 10.06.2014 Bericht über Wetterereignisse in NRW zu Pfingsten

Sind die Unwetter mit 5 Toten ein Ergebnis unserer seit 1990 gesteigerte Wärmedämmvorschriften?

Fördert das so erhöhte Wärmespeichervermögen der Gebäude solche Schadereignisse?

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 12 Jun 2014 06:33


Nur die Hälfte verstanden?

Jährlich werden Millionen an € zur Realisierung der von Wärmedämmung von Gebäuden eingesetzt.
Der Energiesparausweis für zu vermietende Häuser und Wohnungen ist Pflicht geworden.
Das ganze - um den Einsatz von „Primärenergie" im Winter zu reduzieren!
Leider artet diese Maßnahmen in eine „Calorienhascherei" aus, die wirtschaftlich für Vermieter außerordentlich fraglich, und durch die Mieter zu bezahlen ist!
Das Verhalten der so behandelten Gebäude in den Sommermonaten wird dabei völlig außer Acht gelassen.

Ich vertrete die Auffassung:

Die Unwetterereignisse zu Pfingsten 2014 sind die Reaktion der Natur auf unser Wärmedämmverhalten!
Dabei gilt, - die Masse der Gebäude und deren Ausstattung bestimmt deren Gesamtwärmespeichervermögen.
Um die so gespeicherte Energie zu reduzieren bzw. abzubauen erfolgt die Reaktion.
Die eingesetzten Mittel – Wolkenbuch, – Hagel,– Sturm!
Je größer das Energiespeichervermögen – je stärker die Reaktion!

Wollen wir so weiter arbeiten?
Ist die nächste Steigerung der Schadereignisse ein Feuersturm der ganze Metropolen auslöscht?

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 8 Okt 2014 09:17


MoMa ARD 08.10.2014
Beiträge mit einem Vertreter der Dämm- und Heizungslobby?

Gut gemacht, nicht gelogen! Stimmende Einzelaussagen?

Woran ich zweifle?
Wird das Dämm- und Heizungsverhalten von Gebäuden nur in der Heizungsperiode, oder im gesamten Jahresgang betrachtet?
Was ist mit dem empfohlenen Lüften? 2-maliges Stoßlüften am Tag – reicht das wirklich zur Abführung von Luftfeuchtigkeit und Ausdünstungen(woher auch immer)?

Ich habe da so meine Bedenken!

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 23 Okt 2014 08:33


MoMa ARD 23.10.2014

Meldung über Schadstoffe in Kinderkleidung von Lebensmittelketten
Beschreibung der Schadstoffe in Kinderbekleidung

Ist die wirklich nur schädlich beim Tragen? Werden die umstrittenen Stoffe nicht auch beim Lagern abgegeben?
Wird so die Raumluft in unseren Wohnungen belastet?
Reicht da ein zweimaliges Stoßlüften pro Tag?
Reduziert eine ständig gelüftete Wohnung dieses Risiko für die Bewohner?

Gibt es da nicht Luftwechselraten die dieses Risiko minimieren sollen?
Wie wird deren Einhaltung geprüft?

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 31 Okt 2014 17:15


ZDF Heute 17.00 Uhr – 31 10 1014

Überschwemmung in Norwegen!

Teil des Klimawandels?

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 17 Nov 2014 06:34


Lüftung von Wohnungen

Im Zusammenhang mit der energetischen Sanierung von Wohngebäuden wurden in den letzten 25 Jahren vorhandene Lüftungssysteme in Wohngebäuden reduziert, oder vollständig außer Betrieb gesetzt.
Auf diese Art werden vielfach die erforderlichen Mindestvolumenströme zum gefahrlosen Betrieb der Nutzung von Wohnräumen unterschritten (TGL 34700).
Ursachen für diese Unterschreitung sind u.a. der Einsatz von schalldichten (luftdichteren) Fenstern, der Abbau von ortsfesten Feuerstätten und damit das Verschließen der Schornsteine für Rauchgase, das Verschließen von Entlüftungsschornsteinen.
Durch das Aufbringen von Außenwärmedämmung werden Baufugen zwischen der Laibung und dem Baukörper Fenster ersatzlos verschlossen.
Des weiteren wurden die Luftwechselraten für Wohnräume ohne Begründung von 2 bis 3 in den Bereich kleiner als 1 gedrückt.
Das heißt, Schadstoffe, die bei der Nutzung von Wohnungen durch die Mieter und deren Ausstattung und Aktivitäten anfallen, reichern sich in der Raumluft an, und führen im Lauf der Zeit zur Schädigung des Bauwerkes und der Bewohner, bis hin zu deren Tod!

In diesem Zusammenhang ergeben sich für mich die nachfolgenden Fragen
1. Wer ist für die Gestaltung der aktuellen Vorschriften zur Raumlüftung verantwortlich?
2. Ist die erforderliche Qualifikation durch das Personal des Verantwortlichen gegeben?
3. Handelt es sich bei den oben beschriebenen Vorgängen um ein Offizialdelikt?
4. Welcher Nachweis ist zur gefahrlosen Nutzung von Wohnräumen erforderlich?
5. Wer kontrolliert den geplanten und den bestehenden Zustand?
6. Bei welchen Veränderungen an den Lüftungssystemen ist das erneute Führen des Lüftungsnachweises erforderlich?
7. Rechtfertigt das Abdichten der Wohnung bei Einschränkung der Luftzufuhr eine Erhöhung der Miete?
8. ...

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 2 Dez 2014 09:38


Volle Kanne ZDF 02.12.2014 gegen 9:15 MEZ

Beitrag zur Wärmedämmung

Schilderung der auftretenden Probleme bei Steropore-Wärmedämmung von Gebäuden!

Bezeichnend – der Auftritt eines Wärmedämmexperten, oder war das ein Vertriebsbeauftragter der Fassaden-Zupflasterer.

Was, wenn nachgewiesen werden kann, das alle so getroffenen Maßnahmen nur gas Verbrennen von Geld sind, die dem Ziel „Einschränkung des Klimawandels" entgegenlaufen?

Jerry

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 3 Dez 2014 08:48


MoMa 03.12.2014 – im 0,5h Takt

Erreichung der Klimaziele

Grundsatz:
„Energetische Sanierung von Gebäuden" und „Erreichung der Klimaziele" stehen nicht im gewünschten Zusammenhang!

Durch Energetische Sanierung – verbesserte Wärmedämmung - wird der Transmissionswärmebedarf – 1/3 des Gesamtwärmebedarfes reduziert, das Wärmespeichervermögen der Gebäude aber in gleicher Weise erhöht!

Der Lüftungswärmebedarf – 2/3 des Gesamtwärmebedarfes wird durch die Wärmedämmung nicht beeinflußt!

Die eintretende Reduzierung des Lüftungswärmebedarfes wird durch das Abdichten von Fugen in der Gebäudehülle und zwischen raumlufttechnisch miteinander verbundenen Räumen erreicht!

Da weder bei der Genehmigung, noch beim Umbau von Gebäuden, ein Lüftungstechnischer Nachweis gefordert wird, damit dessen Einhaltung in der Folge auch nicht überprüfbar ist, ist eine massive Gefährdung der Nutzer durch Schadstoffe aus der Wohnungseinrichtung, durch die permanente Nutzung, durch die Abgabe von Wasserdampf(Folge Schimmel) und weiteres, gegeben!

Schlußfolgerung:
Die angepriesener Maßnahmen zur „Reduzierung des Klimawandels" durch Gebäudedämmung sind Propaganda.
Die Reduzierung des Luftwechsels in den Räumen erfolgte willkürlich, und ist mathematisch nicht begründet!
Die empfohlene Stoßlüftung zur Verbesserung der Raumluft ist empfehlenswert, ersetzt aber in keiner Weise eine permanente Be- und Entlüftung!

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 9 Mär 2015 07:12


08.03.2015 Phönix ab 20:15 Uhr

Sendung über die vier Elemente - Feuer – Wasser – Luft – Erde - !

Sehr gut zusammengestellt, hier ist alles enthalten was die globalen Vorgänge um das Wetter beschreibt.
Alle Möglichkeiten zur Begrenzung des Klimawandels sind dargestellt.

Dafür sind jede Menge ingenieurtechnische Leistungen erforderlich!

Das deutsche Konzept der energetischen Sanierung von Gebäuden gehört nicht dazu!

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 15 Jun 2015 09:00


Sendung ZDF, Sonntag 14.06.2015, 19:30 bis 20:15 MESZ; Terra X – „Ein Fall für Lesch und Steffens"

Eine ausgezeichnete Darstellung der Wettervorgänge und damit der Energiebindung über Meer und Land!
Das Einzige, über das ich streiten muß, - der Druckausgleich zwischen Hoch- und Tiefduckgebieten erfolgt nicht durch Wind von Plus nach Minus, also vom Zentrum eines Hochdruckgebietes zum Zentrum des Tiefdruckgebietes.
Der Wind folgt den Linien gleichen Luftdrucks (Isobaren).
Die Ursache für diese Winde ist die Volumenänderung des jeweils betroffenen Luftkörpers durch thermische Vorgänge!

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Dieses Thema ist geschlossen. Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Online: Gäste - 3
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.021
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019