www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Heizung, Gebäudedämmung, Klimatisierung & Lüftung / Gaskessel - Störung bei hoher Luftfeuchtigkeit?
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 22 Okt 2017 18:24 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Mein Vitogas 100 Heizkessel hatte in den letzten Wochen mehrmals eine Störung. Der Brenner springt an und läuft eine Weile... aber dann geht er auf einmal aus. Das Flammenbild im Brennraum ist auch gleichmäßig, der Brennraum ist sauber.

Ich habe einmal die Luftfeuchtigkeit gemessen: Es waren etwa 70 bis 80% RH im Keller.
Nun habe ich noch ein paar Fenster geöffnet und achte auch mehr darauf, dass die Feuchtigkeit wegkommt.
Es gab seitdem keine Störungen mehr. Nun sind es ca. 65 bis 70% RH.

Im Internet gibt es zig Einträge zur Luftfeuchtigkeit, aber nur bzgl. Wohnräumen. Ich finde nichts darüber, ob ein Heizkessel bei hoher Luftfeuchtigkeit in Störung geraten kann.

kuki
Mitglied
# Gesendet: 28 Mär 2018 11:17
Antwort 


Stimmt das Problem habe ich auch und muss mich jetzt durch dieses Thema selber kämpfen. Leider wissen scheinbar viele Heizungsbauer über die Verbrennung nicht all zu gut beschied!?!

Ich habe das Problem, dass bei geschlossener Kellertür der Brenner permanent auf Störung geht. Im Herbst Frühjahr. (Hohe Luftfeuchte. Zudem wird die Luft 30 CM Über dem asphaltierten Hof angesaugt für den Brennerraum)
Wenn die Störung vorliegt mache ich die Türe auf betrete den Raum, Quittiere die Störung und der Brenner läuft für 1 bis 2 Stunden wenn ich die Türe hinter mir schließe. Wenn ich sie auf lasse läuft er gut durch. Allerdings darf es nicht regnen oder nebelig sein, dann passiert das gleiche auch mit offener Tür.

Zudem macht er ab und zu Verpuffungen was auf eine schlechte Fette Verbrennung hinweist, also zu viel Brennstoff zu wenig Luft.
Heizungsbauer hat alle Komponente getauscht und beim Einstellen sind die Werte Top (Klar die Tür ist ja offen!!!)

Jetzt soll der Brennerdautomat (Brennersteuerung) gewechselt werden aber ich glaube das löst das Problem nicht!

Ach so als verdeutlichung, Auf Ölbohrinsel und im Chemiebereich im Explosiensgefahrenbereich wird mit Wassernebel gelöscht, also hohe Luftfeuchtigkeit = schlechte Verbrennung. Im Brenner ist das genau das gleiche !

Aber damit können die Heizungsbauer obwohl es Prüfungsfragen sind scheinbar im Realen Umgang wenig anfangen. Die reinen Einstellungen wie sie die Heizungsfirmen vorgeben ist das auf was sich die meisten Heizungsbauer einlassen. (Aber das klappt nur im Labor wo die Zuluft kontrolliert und aufbereitet wird!)

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Sechs minus Vier? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 6
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.083
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2018