www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Heizung, Gebäudedämmung, Klimatisierung & Lüftung / Hurrikan Irene
Autor Mitteilung
Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 26 Aug 2011 19:19
Antwort 


Der Hurrikan Irene folgt dem stärksten Energieangebot!

Meßt die Oberflächentemperatur des Atlantiks im Bereich des Wirbelsturmes!

Er zieht immer in die Richtung der höchsten Wassertemperatur!!!

So könnt ihr feststellen, wo Irene auf Land trifft!

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 28 Aug 2011 09:17
Antwort 


Auswertung des Luftbildes Google Earth 28.08.2011 8.00 Uhr MEZ

Hurrikan Irene

Das Zentrum von Irene liegt südlich von Delaware, es ist der Bereich in dem die Energieaufnahme aus dem Wasser des Atlantik abgeschlossen ist.
Windgeschwindigkeit = 0 m/s
Das Riesige Regengebiet vom Nordwesten (Virginia) bis zum Osten (Halifax) des Zentrums kennzeichnen das Gebiet des Energiewechsels durch Verdunsten des Meerwassers durch das Heranführen von warmer Luft, deren Volumenveränderung durch den Kühleffekt.

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 29 Aug 2011 06:53
Antwort 


Der Verlauf von Irene,
die Entwicklung vom Tiefdruckgebiet über ein Sturmtief zum Hurrikan entsprechend des Energieangebotes, und die Rückentwicklung zum Sturmtief sind ein Beweis für die Richtigkeit der „Theorie zur Energiebindung"

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 2 Sep 2011 09:02
Antwort 


Das Tiefdruckgebiet Irene liegt nordwestlich der Britischen Inseln.
Die Luftströmung zur Energiebindung setzt über Spanien an und wird entgegen des Uhrzeigersinnes um Irene geführt.
In Zugrichtung – nach Osten - des Tiefdruckgebietes verringert die herangeführte Luft durch die Verdunstung (Verdunstungswärme) des Meerwassers ihr Volumen und wird analog zum Hurrikan nach oben zur Kondensation in Wolkenform abgeführt.
Da hier geringere Energiemengen gebunden werden als in der Karibik und vor Florida, ist das erneute Anwachsen zum Hurrikan ausgeschlossen.

Gerd Jeremies
Dipl.-Ing. (FH) für Luft- und Kältetechnik

paul25
Mitglied
# Gesendet: 6 Dez 2016 21:59
Antwort 


Das war wirklich der Hammer ne

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Neun minus Fuenf? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 3
Mitglieder - 0
Rekord: 563 [4 Mai 2016 02:11]
Gäste - 563 / Mitglieder - 0
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.021
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2017