www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Mobilität: Auto, Zug, Flugzeug ... / zu Fuß oder mit Rad in den Nachbarort? Oft unmöglich...
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 6 Feb 2008 00:37
Antwort 


Ich weiß nicht ob es hier schon angesprochen wurde, jedenfalls werden Fußgänger und Radfahrer bei der Planung von Landstraßen wohl oft vergessen.
Nur bei wenigen Landstraßen befindet sich bei uns in der Gegend entlang der Straße auch ein Weg für Fußgänger/Radfahrer. Auf vielen anderen Landstraßen bleibt den Fußgängern/Radfahrern nichts anderes übrig, als die Straße zu benutzen. Was bei kurvigen Landstraßen extrem gefährlich ist!

Ich finde das schade, dass es hier und da in Städten Radwege gibt, aber zwischen den Orten lebt man gefährlich beim fahren.... von zu Fuß gehen ganz zu schweigen.

Aber ist wie so oft bestimmt eine Kostenfrage.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 6 Feb 2008 07:13 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Also hier im Emsland gibt es viele schöne Radwege und das Emsland ist platt wie ein Pfannkuchen.Die Verbindung zwischen den ganz kleinen Orten kann ich jetzt nicht sagen. Aber zwischen Lingen (EMS) und
der Nordsee kann man am Dortmund- Emskanal fahren. Zwischen meinem Ort und Lingen ist der
Dortmund Emskanal auch mit Schotter als Fahrradweg befestigt. Ich habe für mein Fahrrad einen Plastikkettenschutz anbauen lassen. Durch den Schotter ( Regen) war die alte Kette nach ca 1 1/2 Jahren trotz Pflege total verrostet.Der Kettenschutz ist ein Produkt Made in Germany und wurde für ca 50 Euro montiert.Übrigens Holland unser Nachbarland ist das Radfahrer- Paradies.
Mein Bruder wohnt ja in Münster NRW, dort gibt es eine 4,5km lange, breite und wunderschöne Promenade nur für Fahrrad-Fahrer und Fußgänger mitten durch die Stadt .
ein Link dazu
http://www.stadtpanoramen.de/muenster/promenade.ht ml

Münster wurde ja auch schon ausgezeichnet als fahrradfreundliche Stadt. Einbahnstraßen dürfen dort z. T. auch beidseitig
von Fahrradfahrer benutzt werden.
Hier im Emsland fahren außer Touristen, Radsportbegeisterte alte Frauen (Männer) nur wenige mit dem Fahrrad. In Lingen Ems sind die Radwege auch ziemlich ok . Bloß manchmal enden die Radwege auch plötzlich oder es gibt hohe Bordsteinkanten.Was übrigens gefährlich ist (innerhalb von Städten) Radwege getrennt von Straßen, an den Kreuzungspunkten passieren die Unfälle, besser ist Sichtkontakt und nur
eine farbliche Trennung von der Autospur zur Fahrradspur.
Also im Emsland gibt es viele Gründe das Rad zu benutzen. Übrigens 2 meiner Bekannten sind erst
nach einem leichten Herzinfakt begeisterte Radfahrer geworden.
Zu der Frage mit den Verbindungen zwischen den Orten, auch hier jedenfalls ist zwischen den kleinen
Orten meist ein Radfahrweg.

Ich denke das der Tourismus hier wohl die treibende Kraft ist ,dass das Fahrrad-Wegenetz hier relativ gut ist. Nur die Nutzung läßt noch zu wünschen übrig.

Habe noch ein Link zum Weltverkehrsforum vom 28.-30.Mai in Leibzig gefunden.
Vielleicht besteht da ja die Möglichkeit durch E-Mail´s (Briefe) anzuregen das Radfahrnetz zu vergrößern
und attraktiver zu machen. Doch wohl ein wichtiger Ansatz die Verkehrspolitik effizienter
und sicherer zu gestalten.
http://www.bmvbs.de/-,302.1019452/Weltverkehrsforu m-vom-28.-bis-.htm

Gruß Gregor Frye

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 6 Feb 2008 13:44
Antwort 


Andreas,
ihr hab ja beinahe Zustände wie in den USA hier ein Link dazu.
http://www.adfc.de/4432_1

ronnsen
Mitglied
# Gesendet: 16 Okt 2012 02:12
Antwort 


Ja, das ist fast überall so bzw. in vielen Gegenden herrscht dieses Problem. Das Einzige was man machen kann ist denke ich, sich im Fahrradladen extrem sichtbares Zubehör bzw. Kleidung zu besorgen, damit man sich wenigstens best möglich schützt.

Yourlenis
Mitglied
# Gesendet: 12 Dez 2017 03:22
Antwort 


Da kann ich leider nur zustimmen. :/ Es gibt mittlerweile fast nirgends mehr Orte (bis auf Alpen oder so) wo man wirklich zu Fuß oder mit dem Fahrrad noch hin kommen muss.

Ruth
Mitglied
# Gesendet: 14 Dez 2017 13:39
Antwort 


Hi alle zusammen!

Das scheint wohl von Region zu Region unterschiedlich zu sein.
Hier bei mir gibt es überall Fahrrad- und Gehwege.
Ich kann mich mit meinem Pedelec problemlos auf dem Weg in die Stadt und in der Stadt fortbewegen.
Vielleicht liegt es aber auch daran, dass die Grünen als Partei hier ziemlich stark im Landkreis vertreten sind.

Lg Ruth

Leni
Mitglied
# Gesendet: 21 Dez 2017 12:03
Antwort 


Hallo Ruth, wie gut das es sowas bei dir gibt
Leider ist es aber nicht überall üblich. Bei mir in der Ortschaft gibt es aber auch überall Radwege und ich komme gut überall mit dem Fahrrad hin. Brauchen als Familie aber trotzdem ein Auto da es in meinem kleinen Dorf keinen Einkaufsladen gibt und ich leider nicht alles mit dem Bus transportieren kann... Und im Winter fahre ich nachts auch nicht so gern' alleine Fahrrad. Leider fährt abends aber auch kein Bus mehr..
Im Dorf bei uns ohne Auto geht es deshalb leider nicht

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei minus Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 563 [4 Mai 2016 02:11]
Gäste - 563 / Mitglieder - 0
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.028
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2018