www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Mobilität: Auto, Zug, Flugzeug ... / BMW E46 318d: Schwingungsdämpfer/Riemenscheibe wechseln
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 23 Jun 2019 16:26 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Bei der Kontrolle meines Fahrzeuges BMW E46 318d vor dem TÜV-Termin sah ich, dass die Riemenscheibe, auch Schwingungsdämpfer genannt, sehr rissig war. Dies ist ein gefährlicher Mangel, so dass ich das Auto dann auch nicht weiter bis zur Reparatur verwendete. Bei einem kompletten Abriss des Materials gibt es keine Kraftübertragung mehr für die Aggregate wie Lichtmaschine, Servopumpe und Klimakompressor.
Die Scheibe könnte im schlimmsten Fall auch im Motorraum herumfliegen und weitere Teile beschädigen.

Folgendes Werkzeug benötigt man für die Reparatur:
* Inbus-Schlüsselsatz (Entfernen Motorabdeckung)
* Spitzzange (Entfernen Clip Abdeckung Zuluft)
* Radmutter-Schlüssel (Lösen der Schraube der Riemenscheibe)
* Große Nüsse, Größen 20 bis 30 (Lösen der Schraube, Festhalten Riemenspanner)
* Gegenhalter für Riemenscheibe (In ebay etc. zu bestellen)

Ersatzteile:
* neue Riemenscheibe
* neue Riemen, kosten nur ein paar Euro und die Riemen müssen sowieso entfernt werden

Vorgehensweise:
Eine Hebebühne oder Grube ist nicht erforderlich!
Die Arbeiten können ohne Zeitdruck in etwa 30 Minuten in der eigenen Garage / Hof durchgeführt werden.
Zuerst ist die Motorabdeckung über den Inbus-Schlüssel zu entfernen.
Ebenso ist die vordere Abdeckung (Laut BMW Ansauggeräuschdämpfer) zu entfernen. Es sind zwei Schrauben zu öffnen und die Abdeckung kann dann mit dem Ansaugschlauch entfernt werden.
Darunter befindet sich nun eine Kunststoffhalterung. Diese ist auch zu entfernen. Zum Entfernen des Clips ist die Spitzzange hilfreich.
Nun ist genügend Platz zum Arbeiten vorhanden.

Jetzt ist es wichtig, sich den Verlauf der Riemen aufzuzeichnen. Ein Foto kann auch helfen.

Danach ist der Radmutter-Schlüssel mit passender Nutz oder ein sonstiger passender Schlüssel nacheinander auf die beiden Riemenspanner aufzusetzen, in die entsprechende Richtung zum Entspannen des Riemens zu bewegen und mit der zweiten Hand wird der Riemen entfernt. Vorsicht! Handschuhe tragen, damit man sich beim Abrutschen nicht die Hand zu schnell quetscht.

Nach dem Entfernen der Riemen sind alle Rollen auf Leichtgängigkeit und ungewöhliche Geräusche zu prüfen. Idealerweise reinigt man die Rollen in dem Zuge auch mit einem Tuch.

Nun bietet es sich an, etwas Rostlöser auf die Schraube der Riemenscheibe zu geben. Bei mir hat dies den Kraftaufwand deutlich verringert. 5 Minuten einziehen lassen.

Nun ist Muskelkraft gefragt! Den Gegenhalter habe ich angesetzt und das Ende auf der Rolle des Klimakompressors aufgelegt. Somit hatte ich beide Hände für den Radmutter-Schlüssel frei.
Es ist nun die passende Nuss aufzusetzen und die Schraube zu lösen (normales Rechtsgewinde).

Nach dem Entfernen der Riemenscheibe ist der Bereich darunter auch zu Reinigen.
Ist es auf jeden Fall eine neue Schraube + Scheibe zu verwenden! Es handelt sich um eine sogegannte Dehnschraube, diese wird auch entsprechend gedehnt.
Neue Riemenscheibe aufsetzen, Scheibe und Schraube von Hand aufdrehen.
Nun wird die Schraube mit dem Drehmomentschlüssel mit 100 Nm angezogen.
Anschließend erfolgt das Dehnen: Hierzu am besten den Radmutter-Schlüssel ansetzen und den Schlüssel um 150° im Uhrzeigersinn drehen.
Bei mir konnte ich nur eine Dehnung um etwa 90° erreichen. Aber auch damit ist alles fest.

Anschließend sind die beiden Riemen wieder zu befestigen. Hierzu am besten zuerst den langen Riemen grob verlegen, dann den Schlüssel auf den Riemenspanner aufsetzen, lösen und den Riemen auflegen.
Prüfen, ob er überall korrekt in den Rillen sitzt!
Vorgang mit dem zweiten Riemen wiederholen.

Nun kommt der spannende Moment: Den Leerlauf am Auto einlegen und den Anlasser kurz betätigen (Motor noch nicht komplett starten!). Prüfen, ob sich alles normal anhört. Prüfen, ob die Riemen korrekt verlaufen.
Danach kann der Motor für 5 Minuten gestartet werden. Nochmal prüfen, ob alles in Ordnung ist.
In dem Zuge kann auch die Schraube ggf. nochmal im Drehwinkel weiter angezogen werden, falls zuvor keine 150° erreicht werden konnten.

Am Ende sind natürlich wieder die Abdeckungen zu montieren.

Keine Gewähr auf die Drehmoment / Drehwinkel- Angaben!

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei mal Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.019
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019