www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Mobilität: Auto, Zug, Flugzeug ... / Klimaanlagen-Panne der Bahn
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 13 Jul 2010 20:00
Antwort 


Die Bahn sucht die Ursache für den Kühltechnik- Ausfall in überhitzten ICE-Zügen am Wochenende. Es werde geprüft, warum sich die Klimaanlage abgeschaltet habe und nicht wieder hochgefahren sei, sagte ein Bahnsprecher am Montag auf Anfrage.


http://www.focus.de/panorama/welt/wetter-bahn-prue ft-ursache-fuer-klimaanlagen-ausfall_aid_529525.ht ml

Vermutet wird ja, dass wegen dem hohen Anteil von Staub und Schmutz in der Luft die Filter der Klimaanlagen verstopfen, die Anlagen dann stärker arbeiten müssen und somit überhitzen. Anschließend schalten sie ganz ab.

Da frage ich mich, ob die Regelung nicht einfach anders gemacht werden kann:
Wird ein bestimmter Schwellwert für die Temperatur der Aggregate oder Motoren überschritten,
so schaltet die Anlage quasi in einen Notfallmodus. In diesem wird nicht mehr versucht, die Temperatur im Innenraum konstant zu halten, sondern die Temperatur der Aggregate oder Motoren unter bzw. bei dem bestimmten Schwellwert zu halten. Und somit zu verhindern, dass die Geräte sich weiter erhitzen.
Es ist klar, dass dann die Temperaturen im Wageninneren steigen werden - aber niemals so stark, als wenn die Anlage ganz ausfallen würde!

Und falls ein Aggregrat doch mal ausfällt, könnte doch bestimmt auch nur auf Lüftung geschaltet werden. Außenluft wird ins Innere geleitet und so wäre die Temperatur im Wageninneren höchstens so hoch wie die Außentemperatur.

Auch wäre zu prüfen, ob man nicht Filter mit größerer Oberfläche verwenden könnte. Es gibt ja zum einen flache Filter und zum anderen Lamellenfilter. Diese bieten bei gleicher Fläche eine weitaus höhrere luftdurchlässige Oberfläche.

thx_ultra_2
Mitglied
# Gesendet: 13 Jul 2010 21:35
Antwort 


Das Problem würde ich eher in der mangelnden Wartung suchen. Wenn die Wärmetauscher "zu" sind gibt es eine sog. Hochdruckstörung d.h. das Kältemittel kann seine Energie nicht mehr abgeben und kondensieren. Im Verdampfer kann nun keine Energie mehr entzogen werden, da kein flüssiges Kältemittel mehr zu Verfügung steht. Ob es was bringt Außenluft in die Kabine zu blasen wage ich zu bezweifeln. Im Auto funktioniert das auch nicht, sonst bräuchte ich keine Klimaanlage.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 14 Jul 2010 18:40
Antwort 


thx_ultra_2:
Ob es was bringt Außenluft in die Kabine zu blasen wage ich zu bezweifeln.

Und was ist besser? Aussenluft mit sagen wir mal 35 Grad Temp. ins Zuginnere bringen - oder die Insassen bei 50 Grad oder mehr Innentemperatur weiter schmoren lassen, verbunden mit Sauerstoffmangel?

thx_ultra_2:
Im Auto funktioniert das auch nicht,

Quatsch! Natürlich funktioniert das auch im Auto; ausserdem ist auch heute bekanntlich noch nicht jedes Auto mit Klimaanlage ausgestattet.

Mfg. Pollythefirst

thx_ultra_2
Mitglied
# Gesendet: 14 Jul 2010 23:20
Antwort 


Komisch warum ist es in Bussen bei voller Belüftung bei diesen Temperatunren deutlich über 40Grad?!

Ich fahre nicht mit dem Zug. Ich kann mir aber nicht vorstellen das man die Fenster im ICE bei über 200km/h öffnen kann. Ist die Klima hin sollte der Zug anhalten. Ein Lüftungssystem wird dies kaum kompensieren können.
Natürlich funktioniert es im Auto-bei Nacht. Warum bloß? Redet nicht jeder vom Treibhauseffekt, richtig! Wenn durch die Windschutzscheibe die Sonne auf die dunklen Armaturen strahlt heizen sich diese extrem auf. Mein Lüftung kommt dagegen nicht an. Nach kurze Zeit wird es unerträglich heiß. Warum fahren die Leute die keine Klimaanlage im PKW haben, mit offenen Scheiben? Das ist doch alles Quatsch, die bilden sich die Hitze nur ein.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 15 Jul 2010 20:11
Antwort 


thx_ultra_2:
Ich kann mir aber nicht vorstellen das man die Fenster im ICE bei über 200km/h öffnen kann.

Vom Fensteröffnen war ja auch keine Rede, sondern vom Aussenluft reinbringen. Bei diesem Tempo würde ich auch kein Fenster öffnen wollen ...

thx_ultra_2:
Ist die Klima hin sollte der Zug anhalten. Ein Lüftungssystem wird dies kaum kompensieren können.

Ja, anhalten sollte er da so schnell wie möglich, da geb ich Dir recht. Ansonsten ists m.E. trotzdem besser, etwas kühlere Aussenluft ins Innere zu leiten (bez. "kühl" meine ich hier den Temp.unterschied zwischen der aufgeheizten Innenluft im Zug und der Aussenluft). Ausserdem kommt dadurch wenigstens etwas Sauerstoff herein.

thx_ultra_2:
Warum fahren die Leute die keine Klimaanlage im PKW haben, mit offenen Scheiben?

Hab ich evtl. falsch verstanden; es kam für mich so rüber, als brächte es auch nichts, die Autoscheiben zu öffnen ...klar, was sollen die Leute sonst machen, die keine Klimaanlage im Auto haben? Wenns in der Sonne parkt, könnte man wenigstens so einen faltbaren Sonnenschutz hinter die Frontscheibe legen. Sorgt zumindest dafür, dass man nach dem Einsteigen das Lenkrad u.a. überhaupt anfassen kann ...

Mfg. Pollythefirst

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 16 Jul 2010 21:25 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Heute ein Bericht in der Lingener Tagespost, nur ein kleiner Auszug sinngemäß.
Es liegt am Klimawandel die älteren ICE Züge seien mit der dort eingebauten Klimaanlage, nur für eine Außentemperatur von 32 Grad Celsius tauglich. An mangelnder Wartung hätte es nicht gelegen.


Wenn das stimmt, dürfte man dann diese Züge gar nicht bei so hohen Temperaturen einsetzen, oder kann die Deutsche Bahn AG nicht mal mehr Außentemperaturen über 32 Grad Celsius messen, weil schlicht die Thermometer nur bis max 32 Grad Celsius ausgelegt sind.

Gruß Gregor

thx_ultra_2
Mitglied
# Gesendet: 17 Jul 2010 02:26 | Bearbeitet von: thx_ultra_2
Antwort 


Hallo Pollythefirst da haben wir uns wohl falsch verstanden.....

Find ich gut das jetzt auf den Klimawandel zu schieben. Im Jahr 2003 hatten wir auch mal Temperaturen über 40Grad. Klimas die nur bis 32Grad ausglegt sind, find ich schon am falschen Ende gespart. Vieleicht funktioniert die Heizug auch nur bis -10Grad und steigt dann aus:-)

Hier noch ein Link zum Thema:
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschla nd/udo-schulze/deutsche-bahn-gesundheit-der-fahrga este-offenbar-egal.html

chga
Mitglied
# Gesendet: 17 Jul 2010 17:54 | Bearbeitet von: chga
Antwort 


Die von der Deutschen Bahn haben einfach zu schwache Klimaanlagen in den ICE´s verbaut, genau wie manche Bus-Hersteller in ihren Linienbussen (um GELD zu sparen).

In den Bussen läuft der Kompressor halt dauerhaft, ohne Kontrolle. Funktioniert, nur die Kühlleistung ist eben bescheiden.

Die Klimaanlagen in den ICE´s wurden von der FA. Siemens hergestellt und sind mit allerlei Sensoren (Druck, Temperatur,...) ausgestattet.

Da die Software der Controller aber scheinbar von Ingeneuren entwickelt wurde, die nur Formeln und Zahlen im Kopf haben,
und nicht wissen, mit welchen Aussentemperaturen (insbesondere auf dem Dach des ICE´s, bis zu 50°C) sie es tatsächlich zu tun haben, wird die Abschalttemperatur eben niedriger angesetzt.

Folge: Die Klima schaltet sich ganz ab (bei dummer Programmierung auch der Innenlüfter, der für die Frischluft sorgt)...

diterroth
Mitglied
# Gesendet: 22 Okt 2010 11:38
Antwort 


thx_ultra_2:
Find ich gut das jetzt auf den Klimawandel zu schieben. Im Jahr 2003 hatten wir auch mal Temperaturen über 40Grad. Klimas die nur bis 32Grad ausglegt sind, find ich schon am falschen Ende gespart. Vieleicht funktioniert die Heizug auch nur bis -10Grad und steigt dann aus:-)

Naja, aber man muss auch bedenken, dass Klimaanlagen in Deutschland noch nicht so lange genutzt werden wie z.B. in den USA. d.h. Hersteller und Nutzer müssen sich erst auf die entsprechenden Umstände einlassen.

andreasm
Admin
# Gesendet: 8 Feb 2011 21:03
Antwort 


passend zum Thema: Es wird einiges umgebaut, unter anderem auch die Klimaanlagen verbessert. Ist doch etwas positives oder?

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/0,1518,744309, 00.html

sebh
Mitglied
# Gesendet: 16 Mär 2011 12:02
Antwort 


ich finde man sollte nicht immer nur auf der bahn rumhacken....

AndreaT
Mitglied
# Gesendet: 1 Apr 2011 12:59
Antwort 


sebh:
ich finde man sollte nicht immer nur auf der bahn rumhacken....

Es wäre nicht so schlimm wenn es schon seit Jahren irgendwelche Probleme bei der Bahn geben würde. Und meistens sind es die neuen Fahrzeuge die Probleme machen. Da hätte man die alten behalten sollen.
Außerdem kann man von der Bahn bei den hohen Preisen verlangen, dass sie für das Wohl ihrer Gäste sorgt und sie nicht im Winter frieren bzw. im Sommer schwitzen lässt.

Franzie
Mitglied
# Gesendet: 8 Apr 2011 14:19
Antwort 


Außerdem ist das ja nicht die erste Panne dieser Art. Ich finde auch, für die Preise die man bezahlen muss, kann man auch erwarten, dass eine angenehme Fahrt hat!!

susi78
Mitglied
# Gesendet: 9 Jun 2011 16:43
Antwort 


du bist wohl lange nicht mit der bahn gefahren, was sebh?

es ist echt jedes jahr das gleiche...ich glaube die db WILL das einfach nicht ändern. anders kann ich mir das wirklich nicht erklären. freue mich jetzt schon auf die zugfahrt am we *grusel*.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei geteilt durch Eins? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.032
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019