www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Mobilität: Auto, Zug, Flugzeug ... / Unterschiede in Treibstoff-Qualitäten?
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 1 Jul 2010 21:04
Antwort 


Was ich mich gerade frage, ob es eigentlich Unterschiede bei der Qualität der Treibstoffe gibt.

Sprich, ist Diesel von einer freien Tankstelle nicht so hochwertig wie von einer Markentankstelle?
D.h. kommt man mit 1 Liter Diesel von einer freien Tankstelle genausoweit wie mit 1 Liter Diesel von einer Markentankstelle?

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 1 Jul 2010 21:39
Antwort 


M.E. ist die Basis (Grundkraftstoff) immer gleich; nur bei den Additiven gibts hinsichtlich Vorhandensein und Mengenbeimischung Unterschiede. Gewisse Qualitätsunterschiede können also gegeben sein, diese sind aber sicher nicht so gravierend, denn bestimmte Standards müssen ja eingehalten werden.

andreasm:
D.h. kommt man mit 1 Liter Diesel von einer freien Tankstelle genausoweit wie mit 1 Liter Diesel von einer Markentankstelle?

Um das genau sagen zu können, bräuchte man quasi zweimal exakt dieselben Testbedingungen - die man wohl nur in einem entsprechenden Testlabor schaffen kann, aber nicht im öffentlichen Strassenverkehr. Dort sind ja die Gegebenheiten, die den Kraftstoffverbrauch beeinflussen, laufend wieder anders. Z.B. kanns wärmer oder kälter sein, unterschiedliches Verkehrsaufkommen usw.

Mfg. Pollythefirst

Bert
Mitglied
# Gesendet: 5 Jul 2010 11:32
Antwort 


es gibt eigentlich keinen Unterschied zwischen dem Sprit von der freien und von der Markentankstelle - soweit ich weiß, kommt dass Zeug ja in beiden Fällen wohl sogar von der gleichen Raffinerie.

(Kleine) Unterschiede gibt es nur zwischen dem "Standardsprit" und den "Premiumsorten" à la "Ultimate Power" usw. bei den Markentankstellen.

andreasm
Admin
# Gesendet: 5 Jul 2010 19:57 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Pollythefirst:
denn bestimmte Standards müssen ja eingehalten werden.


Stimmt, daran dachte ich auch. Ich war mir bisher nur nicht sicher, ob es vielleicht bei der Nutzung nicht trotzdem gewisse Unterschiede beim Verbrauch usw. geben könnte.

Ich würde es gerne einmal vergleichen, einmal volltanken an der freien Tankstelle und einmal volltanken an einer Markentankstelle. Doch dann müsste ich ja in dem Zeitraum exakt die gleichen Strecken fahren, immer gleich beschleunigen und bremsen. Ein Ding der Unmöglichkeit...

Andererseits, schlecht kann der "Billigsprit" nicht sein. Der Tank hat ein Volumen von 63 Litern, wobei ich bei bei ca. 60 verbrauchten Litern tanken gehe. Je Tankfüllung komme ich ca. 1000 bis 1050 km weit. Dies macht einen Durchschnittsverbrauch von rund 5,7 l / 100km.
Im Datenblatt sind 5,6 l/100km Durchschnittsverbrauch angegeben.

Lugger
Mitglied
# Gesendet: 27 Okt 2010 16:23
Antwort 


Ich kann mir auch nicht vorstellen, das es da große Unterschiede gibt. Das hört sich für mich nach einem Gerücht an, das große Firmen streuen um Kunden zu binden.

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 27 Okt 2010 19:19
Antwort 


Die Vorschriften, was da drin sein muss und was nicht sind *extrem* eng. Ich bezweifle daher sogar, dass diese "Wunderkraftstoffe" von Markentankstellen sich in irgendwas außer dem Namen (und dem Preis) von dem sogenannten "Billigsprit" unterscheiden.

andreasm
Admin
# Gesendet: 3 Nov 2010 12:27 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Ich habe einmal bei der Seite www.clever-tanken.de nachgefragt und eine prompte und interessante Antwort bekommen:

Hallo Herr Morawietz,

über die Beantwortung Ihrer Frage streiten sich die Gelehrten. Fakt ist, daß
der bundesdeutsche Tankstellenmarkt insgesamt an einer überschaubaren Anzahl
von Raffinierien hängt, die von wenigen (den großen) Gesellschaften
betrieben werden. Das führt dazu, daß die Markenanbieter freie Tankstellen
mit Kraftstoffen beliefern. Natürlich im anonymen Tanklastzug. Aber bis auf
wenige Additive handelt es sich also meist um Markenkraftstoffe, die bei
freien Tankstellen verkauft werden.

Unterschiede mag es dann geben zwischen dem teueresten Premiumdiesel von
ARAL oder Shell im Vergleich zum "schlechtesten" Supermarktdiesel (schlecht
im Wortsinn gibt es aber in Deutschland nicht, der Standard ist sehr hoch)
aber ob das konkret messbar ist, kann keiner so recht sagen.

Ich meine, die Fahrweise, Witterungsbedingungen und die Verkehrssituation
überlagern etwaige Unterschiede bei der Spritqualität bei Weitem.

Mit freundlichen Grüßen

clever-tanken.de



Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 7 Nov 2010 11:51
Antwort 


Ich meine, die Fahrweise, Witterungsbedingungen und die Verkehrssituation
überlagern etwaige Unterschiede bei der Spritqualität bei Weitem.

Das sagt eigentlich alles!

Mfg. Pollythefirst

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Null plus Fuenf? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.019
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020