www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Feedback zur Webpräsenz / Gute Seite - aber ein paar Anmerkungen...
Autor Mitteilung
JoSchwa
Gast
# Gesendet: 1 Okt 2012 13:36
Antwort 


Hallo Andreas,

erst einmal möchte ich sagen, dass ich den Grundgedanken dieser Seite sehr gut finde und viele wichtige Denkanstöße gegeben werden - bin über Google auf diese Seite gekommen, weil ich eine Tabelle über den Lichtstrom verschiedener Leuchtmittel gesucht habe.
Aber ein paar Anmerkungen bzw. Verbesserungsvorschläge habe ich dennoch zu machen:

- Du schreibst am Beispiel des Deckenfluters, dass man bei manchen Leuchten "am Verstand der Konstrukteure zweifeln kann"... Die Planung und die Ausführung von Beleuchtungsanlagen in Innenräumen ist ein komplexer Vorgang - einzig die Effizienz der verwendeten Leuchten zu betrachten, ist sehr einseitig. Eine gute Beleuchtungsanlage zeichnet sich nicht nur durch den Lichtstrom aus, der auf die Arbeitsfläche fällt (also die Beleuchtungsstärke); es kommen auch Aspekte wie "Schattenbildung" und "Wohlfühlfaktor" und viele weitere Aspekte hinzu - und da ist die indirekte Beleuchtung z.B. über Deckenfluter durchaus ein ernst zu nehmende Alternative! Voraussetzung ist natürlich, dass man keine dunkle Holzdecke hat

-Du schreibst, dass Hochvolt-Halogenlampen gegenüber Niedervolt-Halogenlampen "sehr ineffizient" sind und machst das am Lichtstrom bezogen auf die Leistungsaufnahme aus (bei HV 10W größer las bei NV bei gleichem Lichtstrom). Unberücksichtigt hast du dabei die Tatsache gelassen, dass auch der Transformator für die NV-Lampen (wenn auch geringe) Verluste hat. Wenn man diese mit einbezieht, dann ist der Vorteil von HV-Lampen so gering, dass das Attribut "sehr ineffizient" meiner Ansicht nach nicht mehr gelten kann - gut ist natürlich die Bemerkung, dass Glühlampen im Allgemeinen ja sehr ineffizient gegenüber "kalten Strahlern" sind.

-Im Abschnitt "Heizung" schreibst du, dass Thermostatventile nie ganz aufgedreht werden sollen, sondern nur in der Mittelstellung betreiben werden sollen, um die Raumtemperatur bei ca. 21°C zu halten.
Dies gilt nur in Mietwohnungen, wenn der Nutzer keine Eingriffsmöglichkeiten auf die Heizungsregelung hat (da wäre vielleicht noch der elektronische Thermostat zu erwähnen, der zur Nacht hin automatisch die Temperatur senkt); wenn man Eigenheimbesitzer ist oder eine Etagenheizung hat, sieht es anders aus:
Heizungsanlagen müssen heute grundsätzlich in der Höhe der Vorlauftemperatur geregelt werden. Entweder über die Raumtemperatur (bei kleinen Wohnungen mit Etagenheizung) oder über die Außentemperatur (Häuser mit Zentralheizung).
Anzustreben ist dabei, dass die Heizung so viel Wärme erzeugt, wie das Gebäude gerade benötigt - bei Raumtemperaturregelung müssen daher in dem Raum mit dem Regelgerät die TV voll geöffnet sein!
In EFH, in denen die Regelung meistens Außentemperatur geführt wird, ist es auch anzustreben, die Heizkurve so niedrig einzustellen, dass bei voll geöffneten TV die gewünschte Raumtemperatur erreicht wird. Muss das Ventil zugedreht werden, damit es nicht zu warm wird, erzeugt der Heizkessel mehr Wärme, als momentan benötigt wird. Das hat zur Folge, dass die Verluste über die Rohre zunehmen und der Kessel aufgrund der geringeren Wassermenge, die im Umlauf ist, häufiger taktet, was insbesondere bei Ölheizungen Verschleiß und Verbrauch erhöhen.
Thermostatventile sollen nur in den Räumen auf einen niedrigeren Einstellwert gebracht werden, in denen man eine geringere Temperatur haben will, als im wärmsten Raum.

War jetzt seeeehr viel Geschriebenes, aber du wünschst ja entsprechendes Feedback.

Herzlicher Gruß

Jörg (Elektromeister)





-

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Vier mal Drei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Du kannst auch anonym schreiben und nur einen Namen ohne Passwort eingeben (wenn der Benutzername nicht schon von einem registrierten Benutzer verwendet wird).


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 563 [4 Mai 2016 02:11]
Gäste - 563 / Mitglieder - 0
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.023
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2017