www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Energieeffizienz in der Industrie / Servicewüste Deutschland oder Kontakt zum Kunden nicht erwünscht?
 Page Page 1 of 2:  1  2  »»
Autor Mitteilung
Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 8 Apr 2008 11:00 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Habe das jetzt unter Energieeffizienz in der Industrie gebracht, weil ich denke es gehört auch dazu.

Ich möchte es jetzt nicht verallgemeinern, mache Firmen sind recht servicebewusst und wirklich kundenfreundlich. Als Beispiel ich habe mal um eine Taste für einen Wasserkocher gebeten, es wurden mir
mehrere Ersatztasten umsonst zugeschickt. Aber siehe Telekom und andere Firmen man wird durch inkompetente Hotline wirklich madig gemacht. Wieso wird hier für mich am falschen Ende gespart oder
unprofessioneller, uneffizienter in Bezug auf Kundenbindung Service angeboten

Noch ein Beispiel Fernsehanstalten bieten auf ihre Homepage Kontaktmöglichkeiten zum Kunden , das Eingabefenster aber wirklich für eine Medienanstalt doch wohl beschämend. Die Maske so schmal und unübersichtlich als ob man überhaupt keinen Kontakt zum Kunden will. Ich habe auch schon mehrmals
2 dieser Anstalten darauf hingewiesen. Ich bekam eine unverbindliche und einmal überhaupt keine Antwort. Die mokierten Masken sind übrigens nicht vergrößert worden.

Jetzt warum ich diesen Artikel hauptsächlich geschrieben habe. Ich habe das ZDF(Abenteuer Wissen) und auch den WDR (Quarks & Co)
mal über die Kontaktadresse im Internet gebeten, auf Rat von Bert, eine Sendung über Umweltthemen und
Energiebewusstsein (www. energie-bewusstsein.de als Anregung für diese Sendung genannt) so wie der 7. Sinn zu bringen. Bis jetzt habe ich obwohl ich meine komplette Adresse
und über Spamgourmet eine Adresse hinterlassen habe, keine Antwort bekommen. Es kam aber im
Internet eine Bestätigung und das sie sich melden würden.
Da muß ich ja den Spiegel loben, habe einen Leserbrief über E-Mail versendet. Es kam nach kurzer Zeit die Nachricht die E-Mail sei angekommen, man könne nicht jeden Leserbrief bringen, aber die Nachricht wird aufbewahrt usw. Ist zwar wohl eine Standartantwort per Server, aber immerhin eine Antwort. Bei einer Tageszeitung bekam ich überhaupt keine Info, ob der Leserbrief angekommen sei.

08.04.2008 13Uhr 11
Also Quarks &Co hat sich heute gemeldet war wohl zu schnell mit der Kritik, hier ein Auszug.
.....Seien Sie also bitte nicht enttäuscht, wenn Ihr Vorschlag nicht oder nicht so schnell
Eingang in die Sendung findet....
Sie planen die Sendungen 1/2 Jahr im Voraus.


Gruß Gregor Frye

Bert
Mitglied
# Gesendet: 10 Apr 2008 09:00
Antwort 


Hallo Gregor,

na das freut mich jetzt, dass Quarks & Co. doch noch eine Reaktion gegeben hat - hätte mich gerade bei dieser Redaktion auch echt enttäuscht, wenn nicht.

Ja du hast natürlich recht, für manche Firmen scheint der Kunde in deren Selbstverständnis nach wie vor in erster Linie ein Störfaktor zu sein. Da muss man dann eben (als Kunde) entscheiden, wie wichtig ist einem eine professionelle Betreuung. Falls die betreffende Firma Monopolist ist (sagen wir mal wie bei Microsoft), wird Kundenärger wenig ändern, zumindest kurzfristig (bis Linux die Weltherrschaft übernimmt :o).

Falls aber aktuell zumindest halbwegs gangbare Alternativen bestehen, und seien sie vielleicht auch ein wenig teurer, hat man als Kunde ja die Wahl. Mich entsetzt allerdings, dass es bis heute Firmen gibt, die sich (trotz üppiger Konkurrenz) einbilden, servicefeindlich UND teuer sein zu können (Hallo, Telekom). Nun ja es kommt ja nicht von ungefähr, dass diesem Laden wohl nach wie vor Monat für Monat eine sechsstellige Anzahl vormaliger Stammkunden den Rücken kehrt.

Im Übrigen finde ich aber, man kann "Servicewüste Deutschland" heute nicht mehr allgemein so sagen, sei es im B2B, sei es im B2C-Segment. (Business-to-business versus Business-to-consumer). In ersterem Bereich B2B wäre Deutschland nicht über soundsoviele Jahre Exportweltmeister, wenn man hierzulande wirklich so schlecht wäre. Sicher sind für die meisten Firmen in DE Technik und Innovation entscheidende Erfolgsfaktoren, aber ohne professionelle Marktbearbeitung (incl. Kunden- und Interessentenbetreuung) hätte das eben auch nicht klappen können mit der herausragenden Stellung in der Weltwirtschaft.

Gerade aber auch in letzterem Bereich B2C finde ich schon, dass DE über die letzten 10-20 Jahre wirklich viel Boden gutgemacht hat, im Vergleich zum Rest von Europa. Die "rote Laterne" würde ich aus eigenen Erfahrungen heute eher England oder Frankreich zuschreiben. Von manchen der jüngeren EU-Beitrittsländer mal ganz zu schweigen (aber die holen ja auch auf).

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 10 Apr 2008 09:39 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Bert:
Im Übrigen finde ich aber, man kann "Servicewüste Deutschland" heute nicht mehr allgemein so sagen

Da gebe ich Dir recht,
es hat sich wirklich da vieles zum Positiven entwickelt. Wollte auch ein wenig provozieren mit der Überschrift. Für mich sind jetzt die Bahn und Telekom mit die Seviceunfreundlichsten, die mir jetzt so einfallen. Telekom ist für mich erschreckend ein Kommunikationsunternehmen das Kommunikation mit dem Kunden doch wohl nicht wünscht . Es gibt keine direkte Telefonnummern mehr auf Briefe (Direktkontakt zum Absender des Briefes unmöglich) von diesem Unternehmen, nur noch über nervige Hotline läuft alles, für mich ein Fehler, hier wird am falschen Ende gespart. Übrigens die anderen Telefonanbieter bieten auch den gleichen schlechten Service über Hotline an, so wie ich es beurteilen kann.

Zur Bahn möchte ich sagen, macht endlich (wie es der VCD und Pro Bahn usw) fordern ein einfaches Tarifsystem. Warum sind denn fast immer Schlangen vor den Fahrkartenschaltern, die Computer scheinen
schlechte Software zu haben und durch die unnötig schwierige Tarifpolitik überlastet. 29 Euro Tickets zu bekommen, laut Auskunft meines Bruder, ein Abenteuer am Automaten. Es kann doch nicht sein, dass man
auf Wunsch obwohl über Computer nicht die günstigste und preiswertest Fahrkarte bekommt. Wurde
doch von Testern bewiesen.
Gruß Gregor Frye

andreasm
Admin
# Gesendet: 10 Apr 2008 12:42 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Ich finde, es gibt im Servicebereich in Deutschland echt große Unterschiede, mal finde ich Service vor, wo ich sehr positiv überrascht bin und es im ersten Moment kaum glauben kann, wie zuvorkommend und hilfsbereit manche Firmen sind. Oder es gibt Service, bei dem ich echt ausrasten könnte....

Als Beispiel hatte ich neulich einen Sat-Receiver erhalten, welchen ich reparieren sollte. Ich messte durch, fand aber keine Fehler. Ich mailte dem Hersteller Sonntagabends und bekam bereits Montags morgens eine Antwort. Ich sollte bestimmte Kondensatoren (mir wurden Nummern auf der Platine genannt) auf der Netzteilplatine erstetzen. Ich habe es getan und es funktionierte wieder! Ich dankte dem Mitarbeiter und er sagte mir sogar, ich sollte vorsichtshalber noch ein paar andere Kondensatoren wechseln, da diese auch mit der Zeit defekt werden könnten. Problem scheint also bekannt zu sein.

Nett fand ich auch Firmen, die mich bei dieser Homepage unterstützen, diese habe ich auch in der Rubrik Partner aufgeführt. Wollte ich es etwas testen, schrieb ich Firmen an und bekam sehr zuvorkommend Geräte zum ausprobieren. Super!


Von der Bahn bin ich auch enttäuscht, ich berichtete hier im Forum ja auch schon über Angelegenheiten. Z.B. dass ein Zug so überfüllt war, dass man gepresst aneinanderstand und sogar eine Person umkippte... Krankenwagen musste kommen und die Person versorgen.
Auf eine Mail an die Bahn bekam ich keine Antwort...
Seltsam bei der Bahn finde ich auch, dass an den Haltestellen an denen ich einsteige eine Durchsage kommt, wenn der Zug nur 3 bis 5 min Verspätung hat. Das wäre doch zu verkraften und ich finde bei unter 5min Verspätung wäre nicht mal eine Durchsage nötig Fällt ein Zug komplett aus, kommt jedoch keine Durchsage. Komisch oder?

Und mit den Fahrkarten ist auch so ne Sache. Ich finde, man sollte Sondertarife und ermäßigte Fahrkarten komplett abschaffen. Das ganze System wäre damit klarer aufgebaut, bräuchte weniger Betreuung, wäre kostengünstiger. Und diese Ersparnis könnte auf die Kunden umgelegt werden, so könnte jeder gleich viel bezahlen, das wäre viel gerechter!

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 10 Apr 2008 22:05 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


10.04.2008 22Uhr 05 gerade im Fersehen gesehen und ein Link dazu im Internet zum Thema Bahn gefunden.
http://www.rbb-online.de/_/fernsehen/magazine/beit rag_jsp/key=rbb_beitrag_7296120.html
Ich denke , da kann man wohl erahnen was uns blüht , wenn die Bahn an die Börse geht.
Ganz in meiner Nähe ca 4 km (kleiner Ort) ist auch ein verlassener Bahnhof nur mit Automat, also wenn die Bahn dafür auch so viel kassiert wäre schon eine Frechheit.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 20 Aug 2008 11:27 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Hatte ja geschrieben was uns blüht wenn die Bahn an die Börse geht. Jetzt trotz guter Gewinne sollen
die Preise wieder angehoben werden.
Die Bemerkung nur nebenbei. Gestern habe ich bei einem Telekomunikationsunternehmen verzeifelt versucht einen menschlichen Ansprechpartner zu finden. Natürlich das übliche Spiel im Telefonbuch" Das Kleine Telefonbuch" hatte
ich nur zu Hand, ich habe da keine Rufnr. gefunden . Früher stand da so ähnlich Störungsstelle Telefon
oder Datenleitungen, es meldete sich dann auch eine menschliche Stimme. Ich habe dann
im Internet nachgesehen. Aber auch da Telefonr. schlecht zu finden, dafür aber Werbung bis zum geht nicht
mehr. Habe dann nach langer dedektivischer Suche ein Nr. gefunden. Jetzt natürlich das Trauerspiel eine
Computerstimme, sie ließ verlauten man könne sie unterbrechen. Ich wusste nur nicht wie, schließlich
frage sie mich ob ich einverstanden wäre, wenn mein Gespräch aufgezeichnet würde , ich wusste
da nicht wann und habe sofort nein gesagt, es war aber wohl zu früh, es kam dann
die Antwort, Danke das sie ihr Einverständnis gegeben haben. Endlich sollte ich dann durchgestellt
werden ca 8 Minuten kam ich dann in eine nervige Warteschleife bis der 1. Ruf durchging, doch dann
Funkenstille die Vermittlung hatte wohl nicht geklappt. Beim 2. Versuch habe ich nur noch gesungen,
ein Tipp aus dem Fernsehen und es klappte auch, ich hatte keine Lust nochmal diese blöden Fragen zu
beantworten und irgendwelche Telefonnr. zu drücken. Sie werden verbunden oder so ähnlich lautete
der Spruch doch dieses mal nach ca 10 min Wartezeit kam der Hinweis bitte versuchen sie es nochmal.
Ich habe daraufhin eine E-Mail geschickt mit meinem Anliegen und kräftiger Kritik, dass ein Telekomunikationsunternehmen keinen direkten Kontakt zu Kunden wünsche, für mich eine Schande ist.
Das Unternehmen leidet auch mächtig an Kundenschwund, warum wohl? Mein Wunsch wäre
auch in Sekundenschnelle erfüllbar, nur ich finde keinen kompetenten Ansprechpartner. Übrigens
die E-Mail ist bis jetzt auch noch nicht beantwortet. Das Unternehmen hatte mal den Anspruch
bester Dienstleister Europas zu werden.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 20 Aug 2008 16:44 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Ich begreife es nicht, gerade die Antwort E-Mail bekommen. Der Schreiber hat sich wohl nicht die
Mühe gemacht den Text genau durch zu lesen. Habe eine nichtssagende Information bekommen die
aber auf mein Problem in keinster Weise eingeht . Ich will doch nur eine Tarifänderung.
Mir fehlt ein Passwort, durch beantworten einiger Fragen (Kundendaten) sagt mir das System eine
E- Mail wurde Ihnen zugeschickt. Ich bekomme aber keine E-Mail. Habe vor ca 1/2 Jahr meine
E-Mail Adresse geändert, ich schätze aber mal diese Änderung wurde bei meinen Kundendaten nicht
vollzogen. Habe den Sachverhalt geschildert und dann kommt jetzt so eine beschissene Mail.
Mein Gott was soll man dann machen, ich will doch alles so behalten wie es jetzt ist, nur etwas weniger
zahlen im Monat . Ich bin ehemaliger Mitarbeiter dieser Firma und da kann ich nicht mal einfach
so anrufen. Nein ich muss über etliche Passwörter selber aktiv werden. Nur was mir auch etliche
Kollegen bestätigt haben, man blickt da nicht durch. Es ist doch erstaunlich, wie man einfachste Vorgänge
so kompliziert machen kann .
Muss ich denn erst etwa 30 km zum nächsten Service Point der Firma fahren. Anrufen
direkt geht ja nicht. Selbst bei diesem Service Point oder wie er sich jetzt nennen mag, war ich vor ein
paar Jahren. Wenn ich mich da als ehemaliger Mitarbeiter oute, winken sie schon fast ab.

Gerade ca 19Uhr 20 neue E- Mails bekommen sie schreiben das sie die E-Mail Adresse in den Kundendaten geändert haben, also so wie ich es auch vermutet hatte. Also warum nicht gleich so.
Natürlich auch die Software bei Eingabe von Daten. Wenn man irgendwas ankreuzen soll so müssen
die Fragen auch präzise sein und genau formuliert . Ich habe schon öfters, auch bei anderen Programmen
so was erlebt, man liest etwas durch und weiß dann gar nicht, wo man jetzt etwas abhaken oder betätigen soll.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2009 16:24 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Die Hotline der Telekom hat mir heute fast den Verstand geraubt. Erst beim 3. Versuch bin ich zu einem Servicetechniker durchgedrungen. Mein Internet funktionierte nicht. 2 mal lief die Prozedur durch ohne Erfolg. Es kam dann immer bitte haben Sie etwas Geduld Sie werden durchgestellt. (sinngemäß zitiert die Sprüche) Nach einer 1/4 Std. kam dann die Nachricht alle Serviceplätze sind besetzt, bitte versuchen Sie es nochmal. Erst der 3 Anruf war erfolgreich, nach ca. 8 Min. hatte ich einen Ansprechpartner und nach einem Reset lief die Kiste wieder. Es sind noch hohe Bitfehler auf der Leitung, aber ich kann zumindest wieder das Internet benutzen. Hatte es ja schon mal gesagt so macht man keine gute Reklame. Schafft endlich wieder mehr ansprechbares Personal an und Rufnr. wo man direkt anrufen kann und es kommt eine menschliche Stimme. Diese Hotlinenr. nerven. Ein Fortschritt habe ich aber entdeckt beim 2 und 3. Versuch sagte die Computerstimme handelt es sich um das selbe Problem und man brauchte nicht wieder etliche Tasten zu drücken um kompetente Ansprechpartner zu bekommen.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2009 16:32
Antwort 


Gregor Frye:
nach einem Reset lief die Kiste wieder.

Den hättest Du vorher machen sollen - ich meine, bevor Du die Hotline angerufen hast. Grade weil man dort oft recht schwer durchkommt, sollte das die letzte Möglichkeit sein, nachdem man quasi alles durchprobiert hat.
Ich hatte damals ansich keine Probleme gehabt, die TCom- Hotline zu erreichen; erinnerst Dich sicher, mein Problem, den richtigen Benutzernamen in die Routerkonfig einzutragen. Als der heisse Tip kam, dass dazu auch @t-online.de gehört, fiel es mir wie Schuppen von den Augen :)

Gregor Frye:
Es sind noch hohe Bitfehler auf der Leitung

Evtl. gibts eine Störung in Deiner Region? Guck mal hier: klick

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2009 16:43 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Hallo Pollythefirst danke für den Tipp,
ich habe zwar das Modem und andere Sachen getauscht, aber an einem
Reset habe ich nicht gedacht. Ich weiß jetzt auch nicht wo der Servicetechniker den Reset gemacht hat, vielleicht ja auch mit der Technik in der Vermittlungsstelle. Ich habe jedenfalls bei mir hier alles Auserbetrieb
genommen und zwar auch für ein paar Minuten. Einen Reset habe ich aber nicht gemacht. Werde ich mir merken. Auch mit dem klick die Adresse kenne ich nicht. Danke für die Informationen.
Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2009 16:53 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Wo wir jetzt schon mal dabei sind, ich habe noch einen Serviceknackpunkt und zwar mit der DHL.
Ein Paket zum nahen europäischen Ausland. 13,81kg schwer und 32 Euro teuer der Versand. Hier der Sendeverlauf.
Das makabere das Paket ist aber nicht ausgeliefert worden. Ich hatte nach der Postleitzahl ein HR vergessen, in dem Land ist die Info wichtig. Habe aber einen Nachforschungsauftrag recht schnell gestellt und die fehlende Information geliefert, auch mehrfach angerufen. Der Empfänger hat auch mehrfach versucht Einfluss per Telefon zu nehmen ohne Erfolg. Der Empfänger sagte mir, in seinem Land hätte die Zustellfirma einen ganz schlechten Ruf. Nun soll das Paket zurück geschickt werden, angeblich stimmt die Hausnr. nicht. Ich habe aber auf dem Einlieferungsschein die richtige Hausnr. stehen. Sogar DHL hat mir schriftlich bestätigt das Paket sei mit der richtigen Anschrift angekommen. Auch die zahlreichen erfolglosen Zustellungen stimmen nicht, das Paket ist nie erfolglos zugestellt worden. Der Empfänger hätte sonst ein Schreiben im Briefkasten haben müssen. Ein Einschreibbrief mit Rückschein habe ich vorgestern losgeschickt. Es ist zum Verzweifeln auch in diesem Fall es läuft alles über Computer, man bekommt telefonisch kein Paketzentrum zu fassen. Auch innerhalb der DHL zum Ausland läuft es über Computer oder besser gesagt es läuft nicht.


18.12.08 22:08 Sendung ist in Transport ins Zielland aufgenommen Sendung ist in Transport ins Zielland aufgenommen
19.12.08 19:07 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
19.12.08 19:07 Sendung ist im Zielland eingetroffen Sendung ist im Zielland eingetroffen
22.12.08 17:04 Sendung ist im Zielland eingetroffen Sendung ist im Zielland eingetroffen
23.12.08 14:07 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
24.12.08 15:30 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
30.12.08 02:56 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
30.12.08 14:52 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
30.12.08 18:47 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
30.12.08 18:47 Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen)
03.01.09 11:50 Sendung wurde erfolgreich zugestellt Sendung wurde erfolgreich zugestellt

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 14 Jan 2009 14:34 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Heute habe ich angerufen, zu der Adresse nach Hamburg wo ich den Einschreib-Bief geliefert habe, war es
nicht möglich (direkte Telefonr. sind ja bei solchen Firmen auf Briefköpfen abgeschafft), man verärgerte die Kunden lieber mit nervigen Hotline-Nr.) wieder so eine verdammte Hotline Nr. Der erste Anruf endete im Nirvana,
auf einmal war das Gespräch weg. Ein Brief sei zu mir unterwegs und das Paket würde ausgeliefert. Ich bin ja gespannt. Nur bitte schafft wieder Telefonnr. an, es ist doch zum Verzweifeln, der Kunde hat sich gefälligst selbst über den Verbleib des Paketes zu informieren. Warum nicht schnell eine Antwort ???? Auch eine Info
in der Sendungsverfolgung im Internet wäre doch möglich.
Habe gerade nochmal nachgeschaut es steht immer noch der letzte Satz in der Sendungsverfolgung.

03.01.09 11:50 Sendung wurde erfolgreich zugestellt Sendung wurde erfolgreich zugestellt

Für mich ein 6 im Service.
Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 15 Jan 2009 09:49 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Heute habe ich schriftlich Nachricht bekommen. Sinngemäß :Sie bitten um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten. Der Vorgang ist gespeichert unter Zeichen.......
Nach den Bestimmungen des Weltpostvertrages haben ausländische Postverwaltungen 8 Wochen Zeit ,
die Nachforschung abschließend zu beantworten. Die Einflusssnahme der DHL endet mit der Übergabe an
die fremde Postverwaltung.
Wenn der Vorgang sich erledigt haben sollte, bitten Sie um eine kurze Nachricht.


Das Paket ist in ein europäisches Nachbarland geschickt, man fasst es nicht . Ich habe absolut keine neuen Informationen bekommen, mit den 8 Wochen sagte mir schon die Nachforschungsstelle. Also von einem
Europa mit gut funktionierendem Postwesen keine Spur.
Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 27 Jan 2009 12:57 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Das Paket kam heute zu mir zurück. Der Empfänger in Holland hatte tatsächlich das Auslieferamt tel. erreicht
und doch gebeten das Paket zu zustellen. Die behaupteten auf einmal die Hausnr. wäre falsch. Bei mir auf
dem Einlieferungsschein steht die richtige Hausnr- Mit falscher Hausnr. dürften Sie das Paket nicht zustellen.
Da hilft dann kein Bitten und der Hinweis die Nr. stimmt, nein so ein Paket wird einfach zurückgeschickt und niemand nicht mal die Dhl kann oder will das stoppen. Das Paket ist wider auf die Reise nach Holland und Dhl muss blechen, so nehme ich es jedenfalls an . Ich denke da kommt dann die nächste Überraschung sie hatten mir ja schon schriftlich bestätigt das Paket sei bereits an der wirklich richtigen Adresse abgeliefert. Die haben angeblich richtig abgeliefert und ich bin denen ausgeliefert. Ich trauere den Zeiten nach wo man solche Angelegenheiten noch tel. klären konnte.
Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 27 Jan 2009 17:18 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Wieder Datenpanne bei der Tekekom , man fasst es nicht. So was darf solchen Firmen nicht unterlaufen.
Für mich gib´s es da keine Entschuldigung. Kundendaten müssen für diese Firmen heilig sein.
http://de.news.yahoo.com/2/20090127/ttc-neue-daten panne-bei-der-telekom-0de2eff.html

Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 30 Jan 2009 10:50 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Zum Paket nach Holland ich habe jetzt wieder die Info erfolgloser Zustellversuch. (Siehe oben im Bericht 2 Berichte vorher) Der Empfänger ist aber informiert das das Paket kommt. Er sagte mir auch die schreiben es einfach drauf obwohl das Paket nicht abgeliefert wird . Ich habe Angst das gleiche Spielchen beginnt von vor und ich habe dann wieder mit Rückversand 42 Euro am Arsch für nichts. Ich werde berichten wie es weiter geht . Habe aber schon wieder soooooooooooo einen Hals.

Habe bei der DHL angerufen.

Erfolgloser Zustellversuch (Empfänger wurde nicht angetroffen) das sei nur eine interne Redensart und das
Paket würde vermutlich heute zugestellt. Es würde nicht heißen, dass wirklich ein erfolgloser Zustellversuch
zum Kunden schon geleistet wurde. Bitte ein Sprache die der Kunde versteht. Ich fass es nicht wie ungeschickt man Kunden unnötig in Rage treiben kann.
Ich bin ja gespannt ob da Paket dann wirklich sein Weg zum Kunden findet.
Hier mal die Nr. Des Paketes, das Internet bietet in der Beziehung ja die Möglichkeit fast live das Paket zu verfolgen
481864004561 bei DHL Sendungsverfolgung kann man diese Nr.eingeben.
Hatte ja gesagt beim vorigen Paket (das selbe Paket ) stand da mal Paket erfolgreich zugestellt, was gar nicht stimmte, denn das Paket kam zurück. Also auf die Aussagen ist nur begrenzt verlass.
Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 31 Jan 2009 13:09 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Das Paket ist angeblich beim Empfänger eingetroffen. Ich bin noch skeptisch, ich hatte ja schon mal sogar
die schriftliche Bestätigung von Dhl , dass das Paket beim Empfänger wäre und dann kam es zurück.
Ich hoffe das Beste und das sie mir den Schaden bzw die Unkosten vom ersten erfolglosen Versuch erstatten.
Die Antwortkarte, Rückschein) vom Einschreibbrief mit Rückschein von der Dhl habe ich, aber noch keine Antwort ob Sie zahlen.

Es steht auch nicht der Empfänger dabei, also könnte es ja rein praktisch auch heißen, das Paket ist vom einem Paketzentrum zum Auslieferungszentrum erfolgreich zu gestellt worden .
15 Uhr habe gerade die Nachricht das Paket ist beim Empfänger durch den Empfänger bestätigt.
Na also wenn´s mit der Erstattung denn auch noch klappen sollte, es wäre prima.
Ich denke die Informationspolitik von Dhl sollte verbessert werden, so wie jetzt doch wohl eine Zumutung.
Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 31 Jan 2009 15:25
Antwort 


Ohje, da musstest du ja etwas mitmachen!

Die Geschichte kommt mir irgendwie bekannt vor. Neulich sollte auf der Arbeit ein Paket verschickt werden, es wurde inklusive Adresse an den Versand gegeben. Im Paket befand sich ein Server, auf dem von einer externen Firma das Betriebssystem inklusive Software installiert werden sollte.
Nach zwei Wochen kam der Server zurück und wir dachten, es wäre alles korrekt installiert.

Ich schrieb eine E-Mail an die externe Firma und fragte, was alles auf dem Server installiert wurde. Ich bekam die Antwort, dass der Server noch gar nicht in ihrem Haus angekommen wäre!

Ich forschte weiter, unter anderem über das Tracking-System auf der Homepage von DHL... und da stand, dass mehrmals vergeblich versucht wurde, das Paket zuzustellen!

Es stellte sich heraus, dass die externe Firma umgezogen ist. Es stand noch die alte Adresse auf dem Paket.

Ich finde es eine Frechheit, dass man in diesem Fall rein gar nicht informiert wurde, dass das Paket nicht zugestellt wurde.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 31 Jan 2009 17:00 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Danke Andreas für Deinen Bericht, er deckt sich ja mit meinen Bericht in der Aussage der Service muss
besser werden. Leider verstehe ich es nicht diese Firmen sind oft zertifiziert und sollten also beim Service
besser sein, heute mit Telefon und Computer könnte es flutschen bis zum geht nicht mehr. Für mich ist es
nicht nachzuvollziehen wie man so ein blödes Informationssystem aufbauen kann. Aber man denke
nur an die Bahn, mit Ihrem kompliziertem Tarifsystem. Die Deutsche Bahn AG würde nicht pleite gehen wenn Sie ein einfaches Preissystem einzuführen würde. Es ist aber nicht zu glauben wie stur diese Firmen dann einfach weiter machen mit Ihren verkorksten Systemen. Kritik prallt meistens von denen ab.
In der Werbung versprechen Sie einem dann das blaue vom Himmel.

Gruß Gregor

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Feb 2009 11:33 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


So sieht dann unbürokratische Hilfe aus
Es tut uns leid bla bla bla,
um abschleißende Prüfung und Bewertung Ihrer Sendung des Sachverhaltes vornnehmen zu können,
möchten wir Sie bitten folgende Unterlagen zu schicken.

Kopie des Einlieferbeleges
Quittung über das bezahlte Nachentgeld
Paketaufschriftseite mit dem Rücksendungsgund (Retourenaufkleber)
ist jetzt verkürzt wiedergegeben. Ich hatte denen bereits ein Foto vom Paket das zurück aus Holland kam geschickt, 2 Aufkleber der holländische Post ist auf dem Foto auch . Also ich fass es nicht.
Gruß Gregor

 Page Page 1 of 2:  1  2  »»
Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Sechs geteilt durch Drei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 5
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.029
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019