www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Energieeffizienz in der Industrie / Größte Energieverschwender in der Industrie
Autor Mitteilung
Bert
Mitglied
# Gesendet: 29 Okt 2007 11:42 | Bearbeitet von: Bert
Antwort 


Nach aktuellen Studien (Dr. Radgen, Fraunhofer ISI Karlsruhe) fallen ca. 2/3 des Energiebedarfs in der produzierenden Industrie für "Nebenprozesse" an. Demnach trägt der eigentliche und direkte Zweck des Unternehmens nur 32% zum gesamten Energieverbrauch bei! Der nicht ganz unbedeutende "Rest" der Energiever(sch)wendung von 68% verteilt sich auf
Pumpen: 30%
Ventilatoren: 14%
Kälte-Kompressoren: 14%
Druckluft-Kompressoren: 10%

Mich würde nun interessieren, was sind die größten Energieverschwender in euren Firmen? Hier mal ein paar Beispiele:
UFO-artige Beleuchtung des Firmengeländes
Nutzlose Beleuchtung des leeren Firmenparkplatzes am Wochenende
Strahlende Beleuchtung von Arbeitsbereichen, in denen gerade niemand arbeitet
24-stündiges Laufenlassen von Förderanlagen, obwohl dort nur sporadisch Fördergut transportiert wird
Laufenlassen von Mess-PCs über Nacht, am besten noch mit eingeschaltetem Monitor und deaktiviertem Energiesparmodus
"Klassisches Büroheizen" (mit voll aufgedrehter Heizung stundenlang das Klappfenster offen lassen)

Was sind die klassischen Beispiele bei euch? Wenn euch sowas in eurer Firma auffällt, was tut ihr dagegen? Bzw. was kann man allgemein dagegen tun? Habt ihr Beispiele, wo umgesetzte Maßnahmen anschließend auch in Euro und Cents als finanzielle Einsparungen dargestellt wurden? Was ist dann die typisch geforderte Return-on-investment Dauer bei solchen Projekten?

Gerwynn
Mitglied
# Gesendet: 6 Jan 2008 20:41
Antwort 


Hallo,
also auch ich arbeite in einem Industriebetrieb seit kurzen und sollte mich genau diesen Problemen entgegenstellen.
Da ich aus dem Handwerk komme sehe ich da im groben keine Probleme und spare meiner Fa. dieses Jahr allein 3500,-€ ein. Wie gesagt kurzfristig seit ich da bin (3 Monate). Nun geht es aber weiter und es wird kompliziert, weil keiner hat Geld auch Betriebe nicht. Also Effizienz ist gefragt. Das Problem ist klar geworden bei mir, es handelt sich nur noch um Gewinne und weniger um Ausgaben. Hohe Gewinne hohe Ausgaben ist mal gewesen. Insgesamt gesehen müssen alle in Deutschland nun Umdenken und hier gibt es keine Lösung indem ich mit den Finger schnips mache. Ideen habe ich sehr viele vom BAKW bis Photovoltaik bei uns auf die Hallen, aber alles kostet heute und nicht auf die Zeit. Es gibt kaum Betriebe die heute viel Geld haben und in die Zukunft investieren möchten, sie leben lieber auf ein Jahr im voraus und schließen lieber wenn es zu teuer wird und gehen woanders hin. Also liebe Mitmenschen solange es um Geld geht sehe ich schwarz da echt was zu bewegen.

Gruß Sven

Bert
Mitglied
# Gesendet: 7 Jan 2008 12:25
Antwort 


Hallo Sven,

das stimmt natürlich alles ansatzweise schon, aber ist das Problem nicht eher, dass deine Ideen (wie BHKW, Photovoltaik etc.) einfach deshalb nicht angegangen und umgesetzt werden, weil sich vielleicht noch niemand die Mühe des Durchrechnens gemacht hat? Das ist eher so meine Beobachtung. Ich mein, Ideen gibt es ja viele, sie aber dann auch sauber zu evaluieren und zu quantifizieren, erfordert einen ganz schönen Aufwand. Da ist es immer bequemer, wenn man sagen kann: "Ach, bah, diese ganzen Umweltthemen, das interessiert uns eh nicht".

Wie anders aber könnte es aussehen, wenn du z.B. mit deiner BHKW-Idee auch gleich Abschätzungen über die finanziellen Kennzahlen mitliefern würdest, also Return-on-investment, Payback-Zeit und so weiter. Wenn es sich dann auch wirtschaftlich um eine attraktive Investition handelt -verglichen mit den sonstigen Opportunitäten-, wäre ja jede Firma blöd, das links liegen zu lassen. Und wenn der Cashflow der Firma eine solche Investition im Augenblick nicht zuläßt, ich mein, dann gibt es ja auch noch Contracting-Modelle, wo solche Investitionen komplett extern vorfinanziert werden und sich allein durch ihre Effizienzvorsprünge über die Zeit refinanzieren.

Man müßte halt in jedem Fall die Controller mit ins Boot bekommen, damit diese Ideen dann mit Dollar- oder Eurozeichen in den Augen aktiv vorangetrieben werden :o) aber die Fakten sind ja auch oft tatsächlich so, dass einem das auch gelingen kann

Gerwynn
Mitglied
# Gesendet: 7 Jan 2008 18:52
Antwort 


Hi Bert,
oh das habe ich als erstes gemacht. Ich gehe immer so vor, erst sagen wieviel man sparen könnte ohne Angaben wie. Dann Reaktion abwarten und dann step bei step an das Objekt ran gehen. Sagen wir mal so, die meisten Industriebetriebe haben Zeitverträge mit Energieversorgen, bekommen dafür guten Preis. So ist es bei uns jedenfalls. Nur fange ich nun schon an in die Zukunft zu denken und schon geht es in mein erstes Posting über. Ich bleibe jedenfalls am Ball und wenn ich alles richtig mache wird der Betrieb irgendwann sein BAKW haben.

Danke für deine gute Antwort.

Gruß Sven

SmartCost
Mitglied
# Gesendet: 14 Jan 2017 19:44 | Bearbeitet von: SmartCost
Antwort 


Die Energiekosten sind je Branche und Unternehmen unterschiedlich.
Jede Branche verbraucht unterschiedlich viel Energie im Jahr - dies wird gemessen anhand der Kombination aus Stromverbrauch und Wärmeerzeugung. Wichtig in einigen Branchen ist auch der Wasserverbrauch.

http://smart-cost.blogspot.de/2015/01/energiekoste n-im-unternehmen-ein.html

[url=https://www.smart-cost.de/energiespartipps/en ergiespar-blog/][/url]

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Vier mal Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 563 [4 Mai 2016 02:11]
Gäste - 563 / Mitglieder - 0
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.065
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2017