www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Energieeffizienz in der Industrie / ganzheitliches Energiesparen
Autor Mitteilung
Winkhöfer Walter
Mitglied
# Gesendet: 26 Mär 2009 15:13
Antwort 


Heute redet jeder vom Energie sparen!
Das Internet ist voll mit Anzeigen und Werbung. Ok das mag ja auch alles irgend einen Sinn haben. Aber die meisten haben nur einen einzigen Faktor im Auge. Der eine die Fassade, der andere die Heizung und wieder einer die Beleuctung. Aber ich meine so geht es nicht wirklich, denn von wirklichen Energie sparen kann ich nur reden wenn ich alles zusammen " ganzheitlich " betrachte. Jeder einzelne Faktor sollte hierbei genauestens berachtet werden und dann zu einem Energiespar Konzept zusammen gefasst werden. Denn nur so macht es wirklich Sinn.

Bert
Mitglied
# Gesendet: 1 Apr 2009 10:27
Antwort 


Winkhöfer Walter:
Jeder einzelne Faktor sollte hierbei genauestens berachtet werden und dann zu einem Energiespar Konzept zusammen gefasst werden


das ist natürlich ein sehr guter Punkt. Wie aber könnte ein solches Konzept im Detail aussehen, und wer sollte im Einzelfall dafür verantwortlich sein? Denn es kann ja nun mal nicht jeder für jede Aktionsidee eine vollständige Ökobilanz erstellen, bevor er an die Umsetzung geht. Ich denke aber, darum geht es auch gar nicht. Vermutlich reicht es im ersten Schritt ja auch schon aus, wenn man über manche Ideen einfach noch eine Nacht schläft oder sich mit Anderen darüber austauscht und dabei versucht, auf eine etwas übergeordnete Sichtweise zu kommen.

kimmarc0
Mitglied
# Gesendet: 5 Mär 2010 22:53
Antwort 


Hallo zusammen,

ich bin zufällig auf diese Seite gestoßen. Dren du hast ja recht, wenn man energie sparen will sollte man das ganze Objekt betrachten. Die Zeitungen stehen voll von Angeboten von nachträglicher Hohlschichtdämmung etc. Die Meisten betriebe sind irgenwelche Qunguereinsteiger die von Bauphysik überhaubt keine Ahnung haben.
Ich habe mein Haus vorletztes Jahr Saniert. ( Nachträgliche Hohlschichtdämmung , Dachsanierung ) Viele Firmen waren hier. Ich wollte nicht den Preis drücken aber das Hohle gelaber von den Unternehmern ist mir echt auf den Keks gegangen. Jeder hat das beste Produkt. Aber die Firma Isodämm24 hat mir echt gefallen. Der Unternehmer ist sellber Handwerksmeister. Er hat sich vor über 15 Jahren mit Altbausanierung beschäftigt.
Wir haben unsere Kerndämmung mit einem neuen Polyurethanschaum dämmen lassen. Unser Dach ( zwischen den Sparren ) ebenfalls. Unsere Energieeinsparungen liegen über 55%. Ich wollte es selber nicht glauben. Ein Bekannter der Thermografiebilder erstellt hat unsere Haus einfach mal begutachtet. Selbst der sagte, das unsere Außenwandtemperaturen besonders niedrieg sin. Also Spitzenwerten.
Rundum bin ich völlig zufrieden mit der Firma gewesen. Gute Beratung und kein Verkaufsgespräch.
Naja jedenfalls solte amn nicht immer alles so negativ sehen.

Janine Willms
Mitglied
# Gesendet: 21 Apr 2010 11:33
Antwort 


Hallo,
ich finde, es tut sich häufig schon viel in der Energiebilanz eines Gebäudes oder einer Wohnung, wenn man nur eine Maßnahme durchführt. Natürlich macht es mehr Sinn, ein Objekt ganzheitlich zu sanieren und auf den neuesten Stand zu bringen. Aber dafür hat ja nicht jeder Geld, oder? Ich finde es besser, eben eine Sache vorzunehmen, als gar nichts zu tun, weil man es nicht ganzheitlich machen kann...
Wenn ihr euch fürs Energie sparen interessiert und prüfen wollt, wie sich der Energieverbrauch nach der Sanierung (z.B. Dämmung des Daches, Austausch einer Heizungspumpe etc.) bei euch zu Hause verändert, schaut mal Hier rein.

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 21 Apr 2010 22:11
Antwort 


"ganzheitlich" ist zwar ein tolles Buzzword, aber in der Praxis sind viele Optimierungsmaßnahmen - vor allem die im Stromverbrauch - völlig unabhängig voneinander.

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 11 Nov 2010 20:38
Antwort 


Energie sparen - ein gutes Thema! Ganzheitlich - noch besser!
Als Hausbesitzer würde ich einen alten Dieselmotor in den Heizraum stellen und ihn mit Heizöl betreiben.
An den Motor hänge ich einen Generator, der meinen Strom erzeugt. Die Motorkühlung ist meine Heizung. Die führe ich auf einen selbst gefertigten Wärmespeicher, der meine Heizungsanlage versorgt.
Wärmedämmung des Gebäudes - Wozu?
Bei 36 Außenwänden ist die Stromausbeute beträchtlich. die Heizung - Nutzung der Abwärme - umsonst.
Den Schornsteinfeger kann ich zum Teufel schicken, oder dürfen die Auspuffanlagen überprüfen?
So nun überlegt einmal, was ist hier Ironie, was Sott, was ernst gemeint.

Gruß Jerry

andreasm
Admin
# Gesendet: 14 Nov 2010 16:59
Antwort 


Zum Thema ganzheitlich und konsequent sein ein schönes Foto, dass ich eben entdeckte:

http://www.spiegel.de/img/0,1020,3297880,00.jpg

Was bringen die ganzen sparsamen und effizienten Produkte, wenn man durch sie wieder nachlässiger wird?
Bleibt konsequent, egal wie sparsam die Produkte sind!

Gerd Jeremies
Mitglied
# Gesendet: 14 Nov 2010 17:28
Antwort 


Hallo Andreas,

das Foto ist klasse!
Warum erinnert es mich so sehr an der alten Spruch - "Wir müssen spaaren, koste es was es wolle."
Aber - die Klassenfeinde sind auch nicht mehr daß, was sie mal waren.

Gruß Jerry

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 15 Nov 2010 00:40
Antwort 


Kommt halt drauf an, was da die bisherigen Schaltzyklen waren. Mir fallen so einige Stellen ein, wo 'ne ESL im Dauerbetrieb deutlich sparsamer ist als Glühobst bei dem bisherigen Zyklus...

Kaaraa
Mitglied
# Gesendet: 8 Mai 2014 12:07 | Bearbeitet von: Kaaraa
Antwort 


Was derzeit europaweit in der Diskussion steht und auch auf andere Kontinente übergreifen kann: es gibt EU Beschlüsse zum Verbot von Hausgeräten, die eine bestimmte Norm nicht einhalten. So sollen Kaffeevollautomaten verboten werden, die die Warmhaltefunktion in ihren Geräten noch haben. Bei Staubsauger sollen ab 2017 Modelle vom Markt genommen werden, die die Leistung von 900 Watt deutlich überschreiten. Wenn man sich aber die Modelle hier auf www.siemens-home.de/produktsuche/bodenpflege.html ansieht, merkt man allerdings, dass die meisten Neugeräte zwischen 1200 Watt und 2000 Watt liegen. Das ist bei anderen Modellen nicht anders. 900 Watt ist eher bei den billigeren Modellen im Fachmarkt aufzufinden. Wie die Großhersteller ihre Premiumprodukte darauf optimieren, wird sehr spannend.

andreasm
Admin
# Gesendet: 12 Mai 2014 19:44
Antwort 


Manche Regelungen sind jedoch echt Unsinn. Wichtig ist, dass der Verbraucher informiert wird.

Wer einen leistungsfähigen Staubsauger kaufen möchte, soll es tun. Jedoch sollte auch eine Angabe über die Saugleistung angegeben werden. Bei nahezu allen Geräten findet man doch nur eine Leistungsangabe in Watt für die elektrische Leistung. Über den tatsächlichen Wirkungsgrad bzw. die Saugleistung selbst gibt es kaum Angaben. Über die Angabe es Unterdrucks in mbar könnte man die Geräte auch vergleichen.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Null mal Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.028
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019