www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / alternative/regenerative Energiequellen / Elektroautos doch ein Problem ?
Autor Mitteilung
Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 19 Aug 2009 16:23
Antwort 


Erneuerbare Energien können Strombedarf für Elektroautos spielend decken http://tinyurl.com/l4pzgf

Das lese ich heute in Twitter. Schön wäre es wohl. Nur ich glaube es nicht.
Warum immer so großkotig etwas verkünden? Wo jetzt die Stromerzeugung nur aus einem Bruchteil aus
alternativer Erzeugung stammt. Kenne die Zahlen jetzt nicht, aber um die 10 % drüfte es sein.
Gruß Gregor

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 20 Aug 2009 16:12
Antwort 


Inzwischen kratzt es schon an den 15%. Das ganze muss man als Gegentendenz zu irgendwelchem "wir brauchen wegen E-Autos viel mehr Kraftwerke, am besten noch AKWs dazu bauen!"-Gesülze sehen. Der Witz ist dabei, dass ein E-Auto *wesentlich* effizienter ist als ein Verbrennungsmotor (gerade auf den Strecken, wo sich E-Autos sehr schnell lohnen), wodurch der zusätzliche Energiebedarf gar nicht so gigantisch ist, wie von den Verfechtern konventioneller Kraftwerke behauptet wird.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 20 Aug 2009 20:06 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Interessante Antwort Kail, ich hatte es unter dem Aspekt gesehen, die wollen nur viele Kraftwerke bauen und
abzocken. Etwa bei 15 % hätte ich nicht gedacht. Schön wären Elektroauto langlebig und gut reparierbar gebaut und den Strom selber erzeugen. Trotzdem denke ich wir haben 40 Millionen Autos es sind einfach zu viele. Ein gut ausgebauter ÖPNV kann auch mit Strom betrieben werden.
Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 23 Aug 2009 14:14
Antwort 


Hier auch etwas zum Thema und auch ein paar interessante Zahlen:

Elektro-Smart geht in die Serienfertigung

Der deutsche Automobilhersteller Daimler Benz hat angekündigt, den Smart mit Elektroantrieb ab Mitte November in Serie zu fertigen. Die ersten Elektroautos, die im nordostfranzösischen Hambach gebaut werden, sollen Ende des Jahres ausgeliefert werden. Vorerst stehen sie jedoch nur Leasingkunden zur Verfügung, unter anderem für das Berliner Pilotprojekt E-Mobility.

Der smart fortwo electric drive wird von einem 30 kW Permanentmagnetmotor im Heck angetrieben, der das Fahrzeug in 6,5 Sekunden von 0 auf 60 beschleunigt. Da der Smart als Stadtfahrzeug konzipiert ist, ist seine Höchstgeschwindigkeit auf 100 km/h beschränkt.
Als Stromspeicher dient ein Lithium-Ionen-Akku, der platzsparend zwischen den Achsen sitzt. Geliefert wird er vom US-Unternehmen Tesla Motors, an dem Daimler im Mai 2009 einen Anteil von 10 Prozent übernommen hat. Mit einer Ladung, die laut Hersteller etwa 2 Euro kostet, kommt der Fahrer etwa 115 km weit.


Interessant finde ich auch, dass man das Auto über eine ganz normale 230V Steckdose laden kann. Dies ist überall möglich und es wird nicht wieder mal - wie so oft - ein neuer Standart geschaffen.

Quelle: http://www.golem.de/0908/69255.html vom 21.8.2009

Matze85
Mitglied
# Gesendet: 8 Sep 2009 11:21
Antwort 


hört sich ja gar nicht so schlecht an...der smart fortwo electric drive...aber die beschränkung auf 100km/h ist sicherlich ein nachteil gegenüber konventionellen autos...weiß nicht ob wir uns aber von dem gedanken verabschieden müssen das umweltfreundliche autos genau so wie jetzt normale autos sein müssen/ sein werden...? ein ausgebautes öffentliches verkehrsnetz würde sicherlich schon sehr helfen aber wer verzichtet denn heute schon gerne auf sein auto? nur leute dies wirklich müssen

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 8 Sep 2009 17:53 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Also Elektroauto langlebig und gut reparierbar wäre schon besser als die Benzinkisten. Wenn man den
Strom dafür auch noch selber erzeugt und das Akkusystem umweltfreundlich und langlebig wäre.
Nur warum wird der ÖPNV so vernachlässigt, (Beispiel Berlin, S- Bahn Netz schlecht gewartet,
http://tinyurl.com/klefan

stand ja in der Zeitung) er kann ja auch elektrisch betrieben werden und ich denke er ist noch effizienter. Hier mal ein Link wie es auch sein könnte.

http://www.br-online.de/br-alpha/zoomtown-zoomline r-staedteplanung-ID1210077389161.xml

Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 24 Okt 2010 15:56
Antwort 


Gregor Frye:
und das Akkusystem umweltfreundlich und langlebig wäre

Dazu habe ich vor kurzem etwas gelesen, dass nun schon ans Recyling der in der Zukunft "alten" Akkus der Elektrofahrzeuge gedacht wird. Das finde ich gut, wenn man sich jetzt schon Gedanken an später macht.

Mehr dazu unter: http://www.heise.de/tr/artikel/Zweites-Leben-fuer- alte-Batterien-1097065.html

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 25 Okt 2010 10:46 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Andreas
sehr interessant der Bericht, auch die andern Sachen die in der Zeitung erwähnt werden. Super werd mal ein wenig darin stöbern.

Brennstoffzelle läuft mit Urin usw.
Das Update der Forensoftware auch prima, ich finde es übersichtlicher, die Schrift deutlicher und das man jetzt Smilies senden kann finde ich gut

Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 9 Mär 2011 19:52
Antwort 


Interessant, gerade gelesen dass sogar nun in meiner Heimat vielleicht ein Hersteller aus Ungarn Elektroautos bauen möchte.

Gut, schön sind die Autos nicht gerade. Ich finds immer wieder schade, dass die Hersteller von Elektroautos mit aller Gewalt versuchen, irgendwas besonderes zu designen - statt auf bewährte Formen und Größen zu setzen.

„Bontino" heißt der futuristische Flitzer, stammt aus Ungarn und ist ein Elektro-Auto. Doch gebaut werden soll „Bontino" – wenn es nach dem Willen seines Entwicklers Sandor Laszlo Horvath geht – im Saarland.

http://www.saarbruecker-zeitung.de/aufmacher/Sando r-Laszlo-Horvath-Saarbruecken-Elektroauto-ungarn-S aarland-Auto;art27856,3666481

AlexMarin
Mitglied
# Gesendet: 26 Mai 2011 08:47
Antwort 


Ich verstehe nicht ganz warum das ein Problem sein sollte?

guncity007
Mitglied
# Gesendet: 19 Jun 2019 08:11
Antwort 


Ich sehe auch kein Problem.
Was ich evtl als problem sehe ist die endsorgung der Akkus mal

anke20
Mitglied
# Gesendet: 23 Aug 2019 11:13
Antwort 


so habe ich das noch nie gesehnen...Ich wollte mir eigentlich nächstes Jahr eines holen.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Sechs geteilt durch Drei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.022
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019