www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten aus der Welt / Gas und Strom: Weitere Preiserhöhungen ab dem 1. Februar
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Jan 2008 12:11
Antwort 


Nach den Erhöhungen zum Jahresbeginn 2008 müssen sich die Energieverbraucher im kommenden Monat auf weitere Preissteigerungen einstellen. Insgesamt 74 Gas- und Stromversorger wollten zum 1. Februar die Grundversorgungstarife um bis zu 23,5 Prozent heraufsetzen, berichtete die „Bild"-Zeitung. Das Blatt beruft sich auf den Branchendienst Get AG.

(....)

„Immer mehr Haushalte schauen sich daher systematisch nach Alternativen um", sagte Reese der Zeitung. So habe Verivox im vergangenen Jahr rund dreimal so vielen Haushalten einen neuen Anbieter vermittelt wie im Vorjahr. Allein im November seien über das Vergleichsportal mehr als 100.000 neue Verträge abgeschlossen worden, so viele wie nie zuvor.


http://www.welt.de/wirtschaft/article1540362/74_En ergieversorger_heben_die_Preise_an.html

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2008 13:42 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Hoffentlich ist es mal möglich mit Miniwindkarftwerken und Solarzellen den Strom für den eigenen Bedarf
selbst herzustellen und womöglich durch Erdwärme die Heizung zu betreiben. Ich sehe sonst kein Ende für die unverschämte Preistreiberei. Auch ein Wechsel des Anbieters ist nicht wirklich die Lösung. Die Preise steigen
von Jahr zu Jahr und die Einkünfte des Bürgers auch?
Hätte ich genug Geld (Lottogewinn) ich würde versuchen mir ein Haus zu bauen ,das autark ist sogar mit eigenem Klärwerk (Drei-Kammersystem). Ich habe das Vertrauen in die öffentlichen (privaten) Versorger verloren. Ob dies überhaupt möglich ist?
Vorstellbar für mich wäre noch eine dörfliche- oder städtische Versorgung aber bloß weg von den 4 großen Monopolisten in der Stromerzeugung, die meiner Meinung nach ein riesiges Monopoly- Spiel entwickelt haben. Wenn es ihnen in Deutschland schlecht geht, können sie ja weltweit weiter Pokern. Aber bei den
satten Gewinnen und der monopolartigen Stellung, werden sie uns noch lange das Geld abknöpfen , sich
auf die Schulter klopfen und sich satte Erfolgsprämien (in der obersten Etage der Firmen) gönnen. Ist ja
alles legal. Um eine Diskussion über überhöhte Gehälter der Manager abzuwürgen wird dann
der Begriff der Neidkultur erfunden. Gut habens die da Oben ja, sie werden wohl niemals in die
Versuchung geraten neidisch auf das Gehalt des kleinen Mannes zu werden.
Da hatten es die Posträuber früher schwerer hatten ja Millionenbeträge ergaunert nur nicht legal und wurden auch noch fast alle geschnappt.

Es wäre ein Spaß den Versorgern den Stinke- Finger zu zeigen. (Möglich bei Energieselbstversorgung)
Gruß Gregor

andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Jan 2008 14:11
Antwort 


Zitat: Gregor Frye
Miniwindkarftwerken und Solarzellen den Strom für den eigenen Bedarf
selbst herzustellen


Eigentlich geht das doch... kostet eben nur extrem viel.

Zitat: Gregor Frye
womöglich durch Erdwärme die Heizung zu betreiben


Gibts auch, sogar gar nicht mehr so teuer. Man benötigt nur Strom dazu, den man ja selbst produzieren kann.

Im Prinzip kann man mit entsprechend Geld absolut unabhängig von Energie sein.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 11 Jan 2008 14:57 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Gut zu wissen , ich meinte mit Erdwärme geothermische Wärme, aber ich denke das dies auf wohl
möglich ist, je nach Standort in Deutschland . Habe da mal gelesen, dass das Potential von Geothermie
gewaltig ist und nur Ansatzweise angezapft wird. In diesem Zusammenhang finde ich Der Spiegel
Jahres -Chronik interessant, dort ist ein Streitgespräch unter 2 Klimaforscher geschrieben, Mojib Latif und
Hans von Storch. Informativ finde ich auch das riesige Posters "Die Entwicklung des Weltklimas" usw.
Dort ist auch ein Diagramm welches den Pro Kopf Ausstoß von CO2 Weltweit angibt (Tonnen pro Kopf)
Deutschland liegt da fast 2,5 fach über den Wert eines Chinesen. Im Gesamtausstoß ist China aber bedeutend
höher. Deshalb haben wir glaube ich nicht das Recht über China so die Nase zu rümpfen. Kritik ja, aber uns
selbst auch mal kritisch betrachten. Auch lesenswert in der Jahres Chronik ist der Bericht von
Rainer Grießhammer (stellvertretender Geschäftsführer des Ökoinstituts in Freiburg) .
"Kleiner Klima- Knigge" ,Tipps zum Sparen von Energie und den Geldbeutel schonen. (CO2-Diätplan).

Gruß Gregor

Linda
Mitglied
# Gesendet: 9 Jun 2009 19:47
Antwort 


hi, also ich persönlich wechsel einfach meinen stromanbieter sehr häufig. ich such mir im internet (zB http://www.clever-stromvergleich.de/) einfach die günstigsten Stromanbieter in meiner gegend heraus. So kann man meiner meinung nach auch viel geld sparen^^

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Zwei geteilt durch Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.014
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020