www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten aus der Welt / Möglicherweise bald Rußfilter für Kamine
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 26 Nov 2007 08:15
Antwort 


Der Bund will die Besitzer von Kamin- und Kachelöfen zur Einhaltung strengerer Grenzwerte verpflichten, um damit den Feinstaubausstoß zu verringern. Die Vorschrift solle auch für sogenannte Pellet-Heizungen, also mit Kleinholz befeuerte Anlagen, gelten, bestätigte das Umweltministerium WELT ONLINE. Das Kabinett könnte im Januar 2008 über die dazu erforderliche Änderung der Bundesimmissionsschutzverordnung entscheiden.
Bisher waren dem Ministerium zufolge von der Verordnung aus dem Jahr 1988 nur größere Holzverbrennungsanlagen erfasst, doch seit einigen Jahren erlebten Kaminöfen, die in Baumärkten günstig angeboten würden, einen Boom. Deswegen müsse die Verordnung jetzt neu gefasst werden, so der Sprecher.


http://www.welt.de/finanzen/article1400355/Bund_ma cht_Russfilter_fuer_Kamine_zur_Pflicht.html

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 26 Nov 2007 09:09 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Die Pellet-Heizungen wurden doch hochgelobt fast wie das 8. Weltwunder.Hat der Gesetzgeber sich nicht
mal die Mühe gemacht bei der Zulassung ein Messgerät für Feinstaub zu benutzen . Nein, entweder hat
er ein Auge zugedrückt oder aber nicht richtig gemessen. Sonst hätte er vor Jahren schon zu der Einsicht
kommen können, dass die Abgaswerte doch nicht so dolle sind.Erst nachdem zigtausend Leute
sich eine Pellet-Heizung zugelegt haben, soll ein Filter eingebaut werden.Sogar gestern noch habe ich in
einem Umweltmagazin den Hinweis auf Pellet-Heizung als Alternative ohne jede Anmerkung von Feinstaubbelastung gelesen.Für mich wieder ein Stück mehr Vertrauensverlust in unsere Umweltpolitik.

Die Aussage, dass der Gesetzgeber gepennt hat gilt natürlich auch für die Kamine hier wieder das gleiche Spiel nachdem zigtausend Leute sich Kamine Kamine zugelegt haben der Ruf nach Filter. Hätte der Gesetzgeber nicht schon viel früher darauf hinweisen müssen, das er beabsichtigt auch Kamine mit Filter als Pflicht ausstatten zu lassen. Nein das Kind muss immer erst in den Brunnen fallen.

Habe hier einen Link gefunden zum Wort Suboptimierung ich persönlich konnte mir nur annähernd einen Reim
auf die Bedeutung des Wortes machen .Wollte nicht wieder einen extra Beitrag schreiben deshalb hier der
Link.
http://www.wirtschaftslexikon24.net/d/suboptimieru ng/suboptimierung.htm

Bert
Mitglied
# Gesendet: 26 Nov 2007 10:39
Antwort 


das ist wieder einmal ein klassisches Beispiel für "Suboptimierung" in der Umweltpolitik. Man fokussiert alle Aufmerksamkeit völlig verkrampft auf einen Bereich (hier: Alternativen zu fossilen Brennstoffen), und verliert dabei das große Ganze völlig aus dem Blick. Im Bereich Biodiesel / Raps-Methylester ist ja dem Vernehmen nach ganz Ähnliches zu beobachten. Irgendwann wacht dann mal irgendjemand auf und dann gibt es natürlich gleich immer den ganz großen Knall.

Prinzipiell ist es aber sicherlich zu begrüßen, wenn Pelletheizungen zumindest mal eine einfache Filtertechnik bekommen. Wer so eine Heizung hat, profiliert sich ja auch irgendwo als Ökopionier, und da sollte es einem dann auch die Kosten (in den Medien spricht man von ca. 1500 Euro pro Anlage) wert sein, dass hier Probleme nicht hin- und hergeschichtet, sondern nachhaltig angegangen werden.

andreasm
Admin
# Gesendet: 27 Nov 2007 10:52
Antwort 


Holzpellet-Öfen seien nicht von den Plänen betroffen, auch nicht private Kochherde, Backöfen und Badeöfen, eingemauerte Kachelöfen, offene Kamine und historische Öfen aus der Zeit vor 1950.


http://www.welt.de/wirtschaft/article1404272/Niede rsachsen_gegen_Russfilter-Zwang_fuer_Kamine.html

Weshalb es diese Ausnahmen gibt, verstehe ich nicht... wenn man bei einer Regelung wieder zig Ausnahmen macht, ist man soweit wie vorher. Und in paar Jahren gibts dann für die Ausnahmen wieder neue Regelungen und das Geschrei ist wieder groß...

joe c
Mitglied
# Gesendet: 27 Nov 2007 17:58 | Bearbeitet von: joe c
Antwort 


Wenn das so weiter geht kann man vermutlich auch nur noch 2-3 mal im Jahr mit Holzkohle grillen.

Bei mir im Ort ist seit letzten Jahr das verbrennen von Gartenabfällen verboten. Das wurde auch immer gerne in Anspruchgenommen, auch wenn die Regeln nicht immer eingehalten wurden.
Zu Beispiel 50m von Wohngebäuden entfernt. Kann ja kaum einer Einhalten.

Zwar ist es im Stadtgebiet jetzt verboten,aber in den Umliegenden Gemeiden wird lustig weiter verbrandt.

Ach ja, laut ersten Link kann ich mit meinen Ofen bis 2024 zündeln.
Ich hoffe das 300€ "teure" Teil hält solange durch.

paul25
Mitglied
# Gesendet: 1 Feb 2019 16:41
Antwort 


Solche Produkte können ein Kamin sehr retten und das er somit auch länger hält, daher möchte ich auch meine Meinung dazu teilen und ich würde dir auch empfehlen mal ein Blick bei https://kamiflamm.de/festmass-320-320-p-1109.html werfen zu lassen, wo ich für mein Kamin vor kurzem ein neues Kaminglas bestellt habe, dass aus sehr guter Qualität gemacht wurde.

Sie haben nicht nur Kaminglas, sondern auch KamiFix Kleber, Kaminlack, Glassauger und vieles mehr.

Hoffe, dass ich euch eine Hilfe war und viel Glück dabei.

LG

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Eins plus Sechs? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.025
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019