www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten aus der Welt / Buchtipp: Das Klimakochbuch - Klimafreundlich einkaufen, kochen und genießen -
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 19 Sep 2009 13:52
Antwort 


Jeder Mensch sorgt pro Jahr durch seine Ernährung für zwei Tonnen Kohlendioxid. An den globalen Treibhausgasemissionen hat das Essen einen Anteil von über 20 Prozent. Somit kann jeder Einzelne etwas gegen die Erderwärmung tun, indem er bewusst einkaufe und esse. Doch mit dem Einkauf von Bioprodukten und saisonalem Obst und Gemüse von regionalen Erzeugern ist es laut "Klimakochbuch" noch nicht getan, so die Herausgeber, die Jugend im Bund für Umwelt und Naturschutz in Deutschland (BUNDjugend). Neben der Auswahl der Lebensmittel gehöre dazu auch deren Zubereitung mit energieeffizienten Haushaltsgeräten. Und lediglich gering verarbeitete Lebensmittel zu bevorzugen, beim Einkauf aufs Auto zu verzichten und mit Freunden kochen, um CO2 zu sparen, sind weitere Tipps für eine „klimacoole Küche".


Quelle: http://www.utopia.de/magazin/klimakochbuch-die-kli macoole-kueche-rezepte vom 11.9.2009

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 20 Sep 2009 12:01
Antwort 


Soll ich ehrlich sein? Ich esse das, was mir schmeckt, und mache mir dabei keine Gedanken ums Klima. Man kanns auch übertreiben mit dem ganzen Klimazeugs.

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 20 Sep 2009 13:16
Antwort 


Bei mir ähnlich, wobei ich eindeutig weniger Fleisch esse als früher. Zum einen, da es mir nicht mehr so schmeckt, zum anderen aus Kostengründen als auch unter dem Umweltaspekt.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 21 Sep 2009 18:39
Antwort 


Andreas, bei mir ists eher anders: Ich esse mehr Fleisch, aber dafür weniger Süßes :)
Was meinst Du mit "Kostengründen" und "Umweltaspekt"? Ist Dir Fleisch allgemein zu teuer, oder haste ein schlechtes Gewissen, wenn Du Dir mal ein Schnitzel brätst oder ein Steak grillst?

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 21 Sep 2009 23:43
Antwort 


Pollythefirst:
Ist Dir Fleisch allgemein zu teuer


Ja genau, ich finde schon dass die Preise hierfür recht hoch sind.

Umweltaspekt


Viehzucht benötigt Unmengen an Energie usw.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 23 Sep 2009 21:09
Antwort 


andreasm:
ich finde schon dass die Preise hierfür recht hoch sind.

Naja, das ist eher relativ; es müssen ja nicht immer die Filetstücke sein :) Rindfleisch ist schon recht teuer, Schweinefleisch geht aber - und Huhn ansich auch. Ca. 5 EUR für ne 2 kg- Ente ist wohl auch nicht zu teuer.

andreasm:
Viehzucht benötigt Unmengen an Energie usw.

Manche Tiere sind nun aber schon seit fast ewigen Zeiten reine Nutztiere des Menschen ...

Mfg. Pollythefirst

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei mal Eins? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 9
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.038
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020