www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten aus der Welt / Handyhersteller beschließen einheitliches Ladegerät
Autor Mitteilung
Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 27 Feb 2009 15:33
Antwort 


Hallo,

die Info ist zwar schon 10 Tage alt, habe die aber erst heute via Newsletter bekommen:

Die weltweit führenden Handyproduzenten haben sich auf die Herstellung eines einheitlichen Ladegeräts für alle Mobiltelefone geeinigt. Bis zum Jahr 2012 solle die Mehrheit der Handys mit einem solchen universellen Adapter funktionieren, teilte die Industrievereinigung GSM Association (GSMA) am Dienstag mit. Bei den Modellen von 17 Herstellern soll der Strom demnach über einen sogenannten Mini-USB-Stecker übertragen werden ...

Quelle und weitere Infos hier

M.E. wird das höchste Zeit, dass dieser unsägliche Wirrwarr bei den Handy- Ladegeräten mal etwas vereinheitlicht wird ...

Mfg. Pollythefirst

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 28 Feb 2009 07:55 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Prima so , bei anderen Geräten sollte man es auch machen , zum Beispiel bie Akku - Schraubern usw usw.
Es muss ja nicht jedes Gerät den gleichen Akuutyp haben, aber dass fast kein Akkutypt und Ladegerät zu anderen Geräten passt ist für mich eine Schande. Habe ein altes MP3 Gerät von meinem Neffen ohne das passende USB Kabel bekommen. Man braucht das richtige USB Kabel zum Laden des Akkus. Nur es ist nicht einzusehen warum obwohl schon wirklich klein die Anschlußbuchen an diesen Geräten sind, alle haben fast verschiedene Buchsen. Ich habe wohl 5 USB- kabel, aber keins passt es sind einfach ein paar Ecken anders und schon geht es mit einem anderem Kabeln nicht. Hab den Akku jetzt aus dem Gerät verbannt, außen einen großen Akku von einem alten Handys angebracht und kann das Gerät jetzt etliche Stunden betreiben, nur ich muss die Lieder auf einem kleinen Chip speichern und in das Gerät schieben, über die USB Schnittstelle komme ich an das Gerät nicht mehr dran. Es ist ein billiges MP3 Gerät und deshalb lohnt es nicht eine neue Schnur zu kaufen. Sieht jetzt auch natürlich doof aus das Gerät.
Mal eine gute Nachricht , danke für die Info Pollythefirst.

andreasm
Admin
# Gesendet: 8 Mär 2009 16:45
Antwort 


Ich bin auch froh, dass sich endlich dem Thema angenommen wird.

Mit moderner Schalttechnologie kann doch heutzutage mit nur wenig Verlusten jede Spannung oberhalb oder unterhalb der Eingangsspannung erzeugt werden. Wird also die 5V als Standart festgelegt, so ist es mit nur wenig Elektronik kein Problem, daraus beispielsweise 3 V oder 6 Volt zu erzeugen.

Hoffen wir das beste, dass dies möglichst bald umgesetzt wird. Dann wird es viel weniger Chaos und weniger Elektronikmüll geben.

Hier noch ein paar Artikel zum Thema:

Egal ob Handy, MP3-Player, Kamera - jedes Gerät braucht sein eigenes Ladegerät, seinen eigenen Stecker, seinen eigenen Akku. Doch jetzt nimmt sich EU-Kommissar Verheugen das Chaos bei den Standards vor und droht mit verbindlichen Normen. Eine Superidee, nur Jahre zu spät.


Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/tech/0,1518,607796, 00.html vom 16.2.2009



Die EU-Kommission, allen voran EU-Industriekommissar Günter Verheugen, haben die Industrie dazu aufgefordert, sich auf einen einheitlichen Standard für Ladegeräte zu einigen. Unterschiedliche Geräte soll es nicht mehr geben.


Quelle: http://winfuture.de/news,45222.html vom 14. Februar 2009


Die führenden Handyhersteller haben sich darauf geeinigt, bis zum Jahr 2012 ein einheitliches Netzteil für Mobiltelefone produzieren zu wollen. Die Basis soll der technische Standard MicroUSB bilden.


Quelle: http://winfuture.de/news,45264.html vom 17. Februar 2009

andreasm
Admin
# Gesendet: 24 Okt 2009 14:17 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Die UN-Telekommunikationsagentur ITU hat am Freitag eine Standardtechnologie festgelegt. Damit soll ein Universalladegerät hergestellt werden, das auf jedes Mobiltelefon passt.
Ein winziger USB-Stecker werde künftig den Strom ins Handy bringen, sagte ITU-Sprecherin Sarah Parkes. Einige Hersteller würden die neue Technologie bereits nutzen, viele andere hätten sich bei der ITU oder bei der EU bereiterklärt, den Standard zu übernehmen.


Quelle: http://derstandard.at/fs//1256255772170/Bald-ein-e inziges-Ladegeraet-fuer-alle-Handys vom 23. Oktober 2009


siehe auch http://www.itu.int/newsroom/press_releases/2009/49 .html

andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Mai 2010 19:12
Antwort 


Passend zum Thema plant der Bundestag inzwischen auch ein einheitliches Netzteil für Computer Laptops.
Auch diesen Schritt finde ich in Ordnung!

Wenn ich überlege, so unterscheiden sich die heutigen Netzteile nur sehr geringfügig in der Spannung. Ich habe mal auf ein paar Netzteile zuhause und auf der Arbeit draufgeschaut: 20V, 19V, 18,5V , 14,5 V
Wobei das 14,5V Netzteil von einem alten Laptop ist.

Da sich in den Laptops sowieso elektronische Schaltungen zur Regulierung der Spannung befinden, machen ein paar Volt mehr oder weniger nur selten etwas aus. Einer Harmonisierung der Spannung steht also nichts im Wege.

Die Frage ist noch, wie man es mit der Leistungsabgabe der Netzteile hinbekommen wird. Immerhin brauchen manche Laptops mehr Leistung als andere. Und ein einheitliches leistungsstarkes - und somit auch großes - Netzteil kann nicht die Lösung sein. Dies wäre wiederrum Verschwendung (größere Bauteile, mehr Kunststoff für das Gehäuse, schlechterer Wirkungsgrad da das Netzteil oft nur schwach ausgelastet ist, ...).
Was ich jedoch bei den Lenovo Laptops gesehen habe: Die beim Laptop mitgelieferte Software zum einstellen der Energiesparoptionen usw. zeigt auch an, welches Netzteil verwendet wird! Es zeigt z.B. 65 Watt oder 90 Watt an, je nachdem welches ich anschließe.
Scheinbar werden auch Informationen vom Netzteil selbst an den Laptop weitergegeben. Dies wäre eine Lösung für das Standard-Netzteil: Der Laptop erkennt beim Einschalten ob das Netzteil stark genug ist oder nicht! Ist es zu schwach, könnte eine Meldung erscheinen und der Laptop würde das Hochfahren verweigern.

siehe auch: "Bundestag fordert einheitliche Netzteile" http://winfuture.de/news,53809.html

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 11 Mai 2010 19:53
Antwort 


andreasm:
machen ein paar Volt mehr oder weniger nur selten etwas aus

Naja, da wäre ich aber eher vorsichtig: Man muss schon den genauen Regulierungsbereich dieser Schaltungen kennen, ehe man entscheiden kann, welche Spannung man unbeschadet anlegen kann ...

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 11 Mai 2010 20:57
Antwort 


Oh sorry, das war etwas mißverständlich geschrieben. Es war eher gemeint, dass die elektronischen Regelungen ganz einfach so konstruiert werden könnten, dass eine einheitliche Spannung von z.B. 20 Volt überall angelegt werden könnte.

Aber zumindest für momentan kann man ein Netzteil mit weniger Spannung an einen Laptop mit höhrerer geforderter Spannung anlegen. Entweder mag der Laptop die niedrigere Spannung und läuft - oder er springt nicht an. Kaputtgehen kann hierbei eigentlich nichts. Wer etwas anderes erlebt hat, am besten direkt sagen. :)

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 13 Mai 2010 21:42
Antwort 


Die Meldung bei winfuture ist selten dämlich geschrieben und eigentlich zu 100% falsch. Hier hat es offenbar eine Petition gegeben und der Petitionsausschluss hat gesagt, dass sie die Idee auch gut finden, selbst aber nix machen können - das isses dann.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Sechs plus Fuenf? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.015
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020