www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Neuigkeiten aus der Welt / Von wegen Schrottpresse: Abwrackprämie lockt Betrüger
Autor Mitteilung
andreasm
Admin
# Gesendet: 8 Feb 2009 22:39
Antwort 


2500 Euro bekommt jeder Bürger, der sich einen Neuwagen kauft und sein altes Fahrzeug schreddern lässt. Auch die Schrott- und Autohändler können kräftig mitverdienen. So landen viele Autos gar nicht in der Presse - weil es einfach ist, die Fahrzeuge ins Ausland zu schaffen und dort weiterzuverkaufen. Mit einem behördlichen Überführungskennzeichen können die angeblichen Wrackwagen innerhalb Europas ganz legal über die Grenze geschafft werden. Wenige Kilometer hinter der Zollstation an deutsch-polnischen Grenzen bei Frankfurt an der Oder warten schon die Aufkäufer. Mit dem Auto erhalten sie auch ganz legal den Fahrzeugbrief - den Freifahrtschein zum Weiterverkauf.


Quelle: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/0,1518,606068,0 0.html vom 08.02.2009

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 08:35 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Da hat man mal wieder ein Gesetz gemacht ohne groß nachzudenken. Einerseits ist es ja sinnvoll ein Auto so lange zu fahren wie es geht, wenn die technischen Sicherheitsbestimmungen noch eingehalten werden. Ich hatte ja mal gesagt, für mich wäre es sinnvoller gewesen die Autoproduktion langsam umzustellen auf den ÖPNV.
Ein anderes Thema, wer Autos baut kann auch Zubehör für Windkraftwerke oder andere alternative Geräte zur Stromerzeugung bauen. Oder wollen wir wieder etliche Kohlekraftwerke. Ich weiß es geht nicht von heute auf morgen, aber es geht wenn man es nur wollte.
Das die Gangster jetzt von der Abwrackprämie profitieren für mich ein Skandal und ein Zeichen, dass das Gesetzt übers Knie gebrochen wurde.
Gruß Gregor

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 12:33 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Wenns um Geld geht, was man abgreifen kann, sind immer auch Betrüger und dergleichen Konsorten mit von der Partie; warum sollte dies hier anders sein?

Inzwischen wird ja schon recht aggressive Werbung betrieben, in denen Neuwagenpreise offeriert werden, bei denen die Abwrackprämie bereits in Abzug gebracht wurde! Das ist m.E. irreführend, denn erstmal muss man sie als Plus auf seinem Konto haben ...das Antragsverfahren ist auch alles andere als einfach, wie bereits berichtet wurde (wie halt in D meist üblich). Und wenn die vorgesehenen finanziellen Mittel für diese Prämie aufgebraucht sind, solls auch keinen "Nachschlag" geben ...wer dann bereits den Neuwagenkauf eingeleitet hat, hat wohl dann die große A- Karte gezogen.

Mfg. Pollythefirst

Daniela205
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 15:59
Antwort 


Das finde ich so unfassbar, dass die Abwrackprämie schon aufgebraucht scheint, bevor sie überhaupt gesetzlich festgelegt wurde.
Ich ahtte davon gehört und mich aufgrund dessen nach einem Neuwagen umsehen wollen, da hieß es schon "sobald der Tag X da ist [der ja nun schon war] ist die Prämie sowieso aufgebraucht", weil es so wenig Mittel für so viele Anträge gäbe.
Die Werbung, z.B. von Renault aber auch von anderen Herstellern, zur Zeit ist dementsprechend irreführend, dass manche Automodelle gar nicht so schnell lieferbar sind und die Prämie eben erst dann ausgeschüttet werden kann, wenn Alt gegen Neu erfolgt. Ich denke, dass gerade bei so günstigen Autos wie Dacia o.ä. das Lieferdatum noch in weiter Ferne ist für manche Modelle. Die Abwarckprämie ist also Makulatur, viele Menschen werden auf die Prämie vertrauen und ihren Neuwagen dann doch in diesen Finanzkrisen-Zeiten vollständig selbst bezahlen müssen, und dazu belastet es den Staatshaushalt enorm.
Schöne Sache, die Abwrackprämie, hätte etwas bewirken können, gerade für Menschen mit schmalerem Geldbeutel, aber mit Autos, die Betrüger ins Ausland verschachern und die dort weiterfahren als "Umweltsünden" kommen wir auch nicht weit.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2009 18:38 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Daniela205:
Schöne Sache, die Abwrackprämie, hätte etwas bewirken können, gerade für Menschen mit schmalerem Geldbeutel

... die aber oft trotzdem nicht das Geld für einen Neuwagen zur Verfügung haben. Ich bin mit meinem Auto im März 2010 wieder mit TÜV und ASU dran ...dann ist der Wagen 18 Jahre alt. So wie es aussieht, werde ich ihn kurz vorher verkaufen, und dann wieder einen guten Gebrauchten kaufen; für ein neues Auto ist einfach keine Knete da, auch mit der Abwrackprämie nicht.

Mfg. Pollythefirst

Daniela205
Mitglied
# Gesendet: 10 Feb 2009 08:01
Antwort 


Hallo Pollythefirst,
Dacia z.B. bietet Autos für 7.500€ an, minus Abwrackprämie ist das schon ein Anreiz, finde ich. Mein Auto ist 14 Jahre alt, hat 250 tkm runter, Diesel (also bald kaum noch zu bezahlen), und ich befürchte, dass der TÜV uns beide scheiden wird übernächsten Monat. Da habe ich die letzten Monate schon überlegt, mir ein anderes Auto zu kaufen (ja, ein gebrauchtes, kein neues), mit der Prämie hätte ich mir nun ein besseres Auto leisten können (auch für die Umwelt bezüglich Norm) als ohne, da ich es ja sowieso gebraucht habe.
Ob ein Auto nötig ist oder nicht ... wenn man es unbedingt haben will und auch braucht, dann wird man Geld dafür aufbringen müssen. Ich sage immer, mein Auto ist der Luxus, den ich mir gönne, dafür muss ich vielleicht auf etwas anderes verzichten.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 10 Feb 2009 13:56
Antwort 


Hallo Daniela,

mal vorab: meine letzte EMail wolltest Du wohl nicht mehr beantworten? ;)

Daniela205:
Dacia z.B. bietet Autos für 7.500€ an, minus Abwrackprämie ist das schon ein Anreiz, finde ich.

Ich kenne diese Angebote; ich komme sozusagen aus der Branche, und mein erster Beruf ist Kfz- Mechaniker.
Ob diese Billigautos was taugen, kann man jetzt noch nicht sagen - dazu sind die noch nicht lange genug auf dem Markt, um da eine Beurteilung abgeben zu können. Kann auch sein, dass die nicht allzulange halten, und einen die Reparaturkosten etc. eines Tages auffressen. Aber wie gesagt, das wird sich erst noch herausstellen. Eines muss man auf jeden Fall mit sehen: Ein neues Auto für nur 7500 € - da ist auf jeden Fall kräftig gespart worden! Sonst wäre dieser Preis einfach nicht drin ...

Selbst wenn ich diese Summe zur freien Verfügung hätte (habe ich derzeit auch minus Abwrackprämie nicht), würde ich mir überlegen, ob ich mir dafür nicht einen guten Gebrauchten einer namhafteren Automarke zulegen würde, und auf die Abwrackprämie gleich verzichten würde ...

Daniela205:
ich befürchte, dass der TÜV uns beide scheiden wird übernächsten Monat.

Damit habe ich noch bis März 2010 Zeit :) Ich hoffe, dass mein treues Gefährt noch bis dahin durchhält, und nicht vorher irgendwas grösseres kaputtgeht.

Daniela205:
wenn man es unbedingt haben will und auch braucht, dann wird man Geld dafür aufbringen müssen.

Das ist richtig, mit Hosenknöpfen kann man kein Auto bezahlen ;) Allerdings möchte ich nicht den letzten Euro zusammenkratzen müssen, um einen Neuwagen mein eigen nennen zu können (der nach wenigen km schon kein Neuwagen mehr ist, und bereits kräftig an Wert verloren hat); und andererseits möchte ich in der heutigen Situation auch keine Kreditfinanzierung am Hals haben ...also wird, wenns denn mal nötog sein sollte, ein Auto gekauft, was der eigene Geldbeutel auch hergibt.

Mfg. Pollythefirst

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei minus Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 4
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.261
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020