www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Offtopic: Die Plauderecke / Wer ist der Hersteller?
Autor Mitteilung
Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 5 Mär 2008 12:37
Antwort 


Hallo,

möchte einen Schalter, der sich in Kombination mit einer Steckdose befindet, gegen einen Dimmer austauschen; Problem ist nun, dass keinerlei Herstellerangaben zu finden sind; nur Schlüsselnummern. So siehts aus:



Auf der Schaltwippe steht "21169.56-0:1", auf der durchsichtigen Abdeckung unter der Wippe "21164.1-0:15"
Kann daraus jemand die Herstellerbezeichnung ableiten, bzw. kennt diesen anhand der Abbildung?
Der Dimmer soll ja in die Kombi reinpassen; inwieweit sind die Abmaße standardisiert?
Oder machts mehr Sinn, nicht gross rumzusuchen, sondern gleich eine neue Kombi Dimmer/Steckdose einzubauen?

Mfg. Pollythefirst

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 5 Mär 2008 13:39 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Könnten aus dem Marktkauf kommen, ich habe die selben Schalter, sehen jedenfalls so aus. Auf dem Metallrahmen stehen auch manchmal Angaben. Abdeckrahmen sind da zwischen den Firmen nicht kompatibel.
Ich habe meine Schalter jedenfalls im Marktkauf gekauft.Ich schau mal nach ob ich noch Quittungen finde,
ob da die Firma erwähnt wird auch wohl fraglich.
Auf einer Quittung die ich gefunden habe, steht nur Wechselschalter ohne Firma oder sonstige Angabe.
Könnten das eventuell Kopp Wechselschalter sein, hab ein Link dazu und in meinem Keller eine Verpackung
von Kopp gefunden.Bitte nicht als Werbung auffassen.
http://www.kopp-ag.de/de/produkte/schalter.asp?id= 8&nav_lang=DE&nav_seq=179
Gruß Gregor Frye

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 6 Mär 2008 15:12
Antwort 


Hallo Gregor,

danke erstmal für Deine Antwort!

Gregor Frye:
Auf dem Metallrahmen stehen auch manchmal Angaben.

Leider nicht :)

Gregor Frye:
Abdeckrahmen sind da zwischen den Firmen nicht kompatibel.

Das ist der Grund, warum ich gerne den Hersteller wüsste; damit der Dimmer dann auch in den Rahmen oben reinpasst, unten ist ja die Steckdose. Ich kann ja auch den Rahmen mitnehmen, wenn ich nen Dimmer kaufe; ist vielleicht das Beste. Wenns nichts passendes geben sollte, könnte ich ja ne neue Kombi kaufen; die von Kopp sehen gar nicht schlecht aus ...

Gregor Frye:
Könnten das eventuell Kopp Wechselschalter sein

Auf Deinem Bild stehts drauf - auf diesem Schalter hier nicht ...

Mfg. Pollythfirst

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 7 Mär 2008 19:36
Antwort 


Hallo Gregor,

habs doch noch gefunden :) Hab mal die Steckdosenabdeckung abgeschraubt, das stehts auf der Rückseite:

ELSO klick

Wird wohl auch hinten auf der Schaltwippe stehen; aber nun weiss ichs ja ;)

Mfg. Pollythefirst

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 7 Mär 2008 20:58 | Bearbeitet von: Gregor Frye
Antwort 


Ich denke, es könnten auch die meisten meiner Schalter von ELSO kommen.
Ist schon beschi...en jede Firma macht Ihren eigenen Kram der natürlich untereinander nicht
kompatibel ist. Selbst Sicherungsschalter im Sicherungskasten (Verteiler)
sind nicht untereinander kompatibel, habe ich beim Hausumbau erfahren. Der Platz für die
Verkablung ist so gering , das es schwierig war die Sicherungen anzuschließen. Platz ist wohl genug im Verteiler vorhanden , verstehe ich absolut nicht warum da den nicht genügend Platz für eine vernünfige Verkablung vorgesehen wird. Den Verteilerkasten hat ein Elektromeister montiert.

Gruß Gregor Frye

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 25 Jun 2008 13:49 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Pollythefirst:
möchte einen Schalter, der sich in Kombination mit einer Steckdose befindet, gegen einen Dimmer austauschen

Wollte ich ja schon lange :) aber heute hab ichs endlich mal gemacht. Nen Kopp arktis-weiss Dimmer mit Dreh- Ausschalter hab ich eingebaut; hier im Baumarkt für 10,nochwas Euro, 40 - 400 VA ...die Leuchte (3 Glühlampen) hat 150 W, passt also.

Gregor Frye:
Abdeckrahmen sind da zwischen den Firmen nicht kompatibel.

War auch hier so: der Kopp- Dimmer passte nicht in den Doppel- Abdeckrahmen von ELSO (siehe Foto ganz oben) ...natürlich auch in keinen ELSO- Einzelrahmen, der Dimmer war zu gross.
Allerdings hatte ich noch einen ELSO- Einzelrahmen übrig; also sagte ich mir, diesen um die Steckdose rum, und den Dimmer mit seinem Einzelrahmen drübergesetzt.
Leider Pustekuchen: die beiden Einzelrahmen übereinandergesetzt ergaben zuviel Höhe. Also hab ich mir geholfen, indem ich den ELSO- Einzelrahmen oben abgeschnitten habe, quasi ein U draus gemacht ... so passte der dann prima um die Steckdose rum, und unter den Dimmer, und es schaut auch ganz manierlich aus :)

Andreas, vielleicht mal noch ne Frage für Dich ...ist es normal, dass der Dimmer im Dimmbereich leise summt? Bei voll aufgedreht ist nichts zu hören, auch bei Licht fast aus hört man nix. Nur eben im Dimmbereich ...ich nehme an, das muss so sein?
Leider kann ich nicht ersehen, ob es sich nun um einen Phasenanschnitt- oder Phasenabschnitt- Dimmer handelt; hatte aber mal gelesen, dass Phasenabschnitt relativ teuer wäre, und dieser Dimmer hier hatte ja nur um die 10 EUR gekostet ;) also sollte es Phasenanschnitt sein ...

Mfg. Pollythefirst

andreasm
Admin
# Gesendet: 25 Jun 2008 18:27 | Bearbeitet von: andreasm
Antwort 


Pollythefirst:
Andreas, vielleicht mal noch ne Frage für Dich ...ist es normal, dass der Dimmer im Dimmbereich leise summt? Bei voll aufgedreht ist nichts zu hören, auch bei Licht fast aus hört man nix. Nur eben im Dimmbereich ...ich nehme an, das muss so sein?


Ja das ist normal. Ich weiß nicht genau woran es liegt, denke mir aber folgendes:

Dimmen bedeutet ja, einen Teil des Sinus abzuschneiden. Doch bei jedem Abschneiden entstehen Frequenzen, die höher als 50Hz sind - die sogenannten höheren Harmonischen. Wenn man alle diese Frequenzen übereinander legt, so erhält man exakt die Kurvenform des abgeschnittenen Sinus.
Das ganze ist mit der Fourieranalyse nachweisbar.
Dummerweise sind diese höheren Frequenzen richtige Störenfriede und müssen durch eine Entstördrossel gefiltert werden. Würde dies nicht getan, könnten zahlreiche andere Geräte in der Umgebung ihrer Funktion gestört werden.

Ist nun die Lampe wenig gedimmt, sind nur wenige höhere Frequenzen vorhanden, um die Kurvenform nachzubilden. Folglich muss durch die Entstördrossel nur wenig Strom fließen. Wenig Strom bedeutet gleichzeitig wenig summen.
Ist die Lampe nun stark gedimmt, wird wenig elektrische Leistung benötigt. Somit folglich auch wenig Strom.
Fließt wenig Strom durch die Entstördrossel, gibt sie wiederrum nur wenige Geräusche von sich.

Ich gebe keine Garantie, ob dies wirklich stimmt!

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 25 Jun 2008 19:18
Antwort 


andreasm:
Ich gebe keine Garantie, ob dies wirklich stimmt!

So wie Du das erklärt hast, und so wie ich zu manchem etwas nachgegoogelt habe, da das "ne Nummer zu gross" für mich war (Höhere Harmonische, Fourieranalyse), würde ich schon meinen, dass es stimmt :)
Also, thanx für die gute Erklärung!

Mfg. Pollythefirst

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Acht geteilt durch Vier? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 1
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.019
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2020