www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Ideensammlung / Energieverbrauch durch Transporte
Autor Mitteilung
positron
Mitglied
# Gesendet: 19 Mai 2007 06:07
Antwort 


Hi Leute ;)

Bei vielen Produckten wird ja ein großteil der Energie duch den Transport verbraucht. Besonders bei manchen Lebensmitteln.

Weiß jemand, wo ich daten über den Verbrauch bestimmter Transportmittel im Vergleich finde?
z.B. Energiebrauch oder CO2 Ausstoß für eine Tonne pro 1000km Transport.

-Flugzeug
-Schiff
-Bahn
-LKW
-Sonstige

Für unterschiedliche Schiffe usw. wird sich das bestimmt nochmal um Fakto r 2-3 unterscheiden schätze ich. Aber wenigstens die Größenordnung würde mich interessieren. Gut wär natürlich noch, zu wissen, welche Waren über welche Strecken mit welchem Transportmittel transportiert werden, bevor sie bei einem landen.

Darüber möchte ich mir gerne einen Überblick verschaffen und werde warscheinlich auch bald eigene Schätzungen/Berechnungen machen. Wär aber toll, wenn mir da jemand helfen kann.

Langfristig hätte ich gerne wenn in den Geschäften bei den Artikeln immer dabei stehen würde, wie viel Energie für Herstellung und Transport benötigt wurde.

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 19 Mai 2007 14:40
Antwort 


Nein, die Energie für die Herstellung bitte nicht dranscheiben - dann würden sich noch mehr Leute für ineffektive Produkte entscheiden, weil sie zu doof sind, diese Zahlen zu beurteilen. Sie würden natürlich die (idr. technisch einfacheren) Produkte wählen, die aber in ihrem Leben diese Ersparnis wieder ausgleichen - ein schönes Beispiel sind Energiesparlampen:
Eine 40W-Glühlampe verbraucht in ihrem Leben [1000h] 40 kWh.
Eine 8W-ESL (gleiche Helligkeit) verbraucht in ihrem Leben [6000-15000h] 48-120 kWh.
...wieviel höher darf der Verbrauch zur Herstellung der ESL jetzt sein? ;)

Was den Transport angeht, kann ich dir nur sagen, was genutzt wird:
- alles was von einem anderen Erdteil kommt, wird per Schiff geliefert
- Frachtflugzeuge spielen nahezu keine Rolle (außer für sehr eiliges)
- Innerkontinentalverkehr teilt sich zwischen Bahn und LKW auf - beim LKW ist der Kostenfaktor der Fahrer, bei der Bahn eher die EXTREM niedrige Durchschnittsgeschwindigkeit - auch wenn Güterzüge heute bis zu 120km/h schnell fahren, so tuckerten sie früher im Schnitt duch teilweise tagelange Halte mit 20km/h durch die Gegend! Das ganze zudem zu den gleichen Preisen, wie ein LKW... Durch die Marktöffnung in Europa (Konkurrenz führt zu sinkenden Preisen) und durch Loks, die durch mehrere Länder durchfahren können, ist dasganze jedoch inzwischen MASSIV besser geworden.
- der Kurzstrecken-Verkehr ist per LKW, wo sich relativ wenig ändern lässt.
...innerhalb einer Lösung wird schon aus wirtschaftlichen Gründen immer die Lösung gewählt, die die geringsten Treibstoffkosten hat - darum sind Containerschiffe z.B. immer so groß wie irgendwie möglich.

positron
Mitglied
# Gesendet: 19 Mai 2007 18:19 | Bearbeitet von: positron
Antwort 


Zitat: KaiL
...innerhalb einer Lösung wird schon aus wirtschaftlichen Gründen immer die Lösung gewählt, die die geringsten Treibstoffkosten hat - darum sind Containerschiffe z.B. immer so groß wie irgendwie möglich.

Eben das bezweifle ich. Das kommt erst dann zum tragen, wenn die Treibstoffkosten teuer genug sind, damit es sich lohnt, weil sie die anderen Kosten überwiegen. Dazu kommt, daß sich inovation noch weitere risiken hat, weil man eben noch keine Erfahrungen mit dem Neuen hat. Gerade bei Schiffen und Flugzeugen könnte man durch neue Entwicklungen viel Energie einsparen. Aber gerade weil die Energie so billig ist (keine Steuern usw.) lohnt es sich noch nicht. Bei Schiffen könnte man die Windenergie extrem nutzen und womöglich über 50% einsparen. Flugzeuge könnten auch effizienter entwickelt werden z.B. indem man "Nurflügler" entwickelt. Oder noch viel einfacher indem man Turboprop Triebwerke statt Strahltriebwerken verbaut und etwas langsamer fliegt.

Zitat: KaiL
Nein, die Energie für die Herstellung bitte nicht dranscheiben
Och - für mich bitte doch ;)
Ich glaube, daß die Transperenz insgesamt mehr bringen kann, als schaden.

Extremes Beispiel: Quelle (Link einstellen funktioniert nich) http://www.br-online.de/umwelt-gesundheit/artikel/ 0408/28-weitgereiste-bio-produkte/index.xml?theme= print
Für den Transport von einem Kilo Äpfel von zum Beispiel Neuseeland bis Frankfurt werden zwei bis vier Liter Kerosin in die Luft geblasen.
Die Äpfel werden für nur ca. 2,5 euro pro Kilo im Supermarkt angeboten. Bei meinem Supermarkt kann ich oft kaum erkennen, woher die Äpfel stammen. Was würde man wohl machen, wenn man aus Äpfeln "Biosprit" machen könnte(?) ;)

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 19 Mai 2007 19:25
Antwort 


...du redest die ganze Zeit nur von Transport. Dass diese Energie in irgendeiner Form angegeben wird, ist ok. Wobei hier eine viel einfachere Lösung hilft: einheitliche Besteuerung aller nicht regenerativer Energieformen - dann ist der Wirkungsgrad nämlich alleine der relevante Faktor in den Treibstoffkosten...

Die Produktionsenergie taugt solange nichts, wie man nicht irgendwie die Lebenserwartung eines Produktes vorhersagen kann - wenn etwas 10% mehr Energie bei der Produktion verbraten hat, aber doppelt so lange hält, isses klar die bessere Wahl... Zudem steckt die Produktionsenergie schon sehr direkt in den Kosten des Produktes drin.

positron
Mitglied
# Gesendet: 19 Mai 2007 20:56
Antwort 


Zitat: KaiL

...du redest die ganze Zeit nur von Transport.

Das ist ja auch die Überschrift ;)
Zitat: KaiL
Die Produktionsenergie taugt solange nichts, wie man nicht irgendwie die Lebenserwartung eines Produktes vorhersagen kann

Ja, sehe ich auch so. Aber die Lebenserwartung eines Producktes sowie der (eventuelle) Energieverbrauch. Wird ja schon meistens angegeben und kann daher schon in Kaufentscheidungen einfließen.
Zitat: KaiL
Zudem steckt die Produktionsenergie schon sehr direkt in den Kosten des Produktes drin.

Ja, oft ist das wohl so. Es kann jedoch auch Produktionskosten verursachen, Energie einzusparen. Recyclingproduckte sind z.B. oft teurer als andere, weil zusätzliche Probleme gelöst werden mussten. Trotzdem sind sie meistens weniger Energieintensiv in der Herstellung. So etwas möchte ich gerne erkennen können.

josef
Mitglied
# Gesendet: 6 Jun 2007 20:35
Antwort 


Im sehr empfehlenswerten Film "We feed the world" wird erwähnt, dass die Transportkosten (am Beispiel von Tomaten aus Spanien, verkauft in Wien), nur 2% des Ladenpreises ausmachen. Damit ist aber der Lastwagen inkl. Fahrer auch noch bezahlt. Die Energiepreise sind leider heute immer noch so tief, dass sich eine Optimierung selten rechnet.
mehr zum Thema Energie...

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 7 Jun 2007 09:54
Antwort 


Bei vielen Produkten ist auch der Energie-Anteil am Transport nicht der Rede wert. Das gilt insbesondere für Schiffsladungen aus China.

Achja: noch weiteres Wachstum der Bahntransporte (seit der Marktöffnung in Deutschland 25%, einige EU-Länder 60% mehr!) dürften demnächst an Streckenkapazitäten und Fahrzeugbeständen scheitern... Warum die DB inzwischen nichts mehr modernisiert (letzte Ausmusterung waren einige teilweise uralte BR140 Mitte März)? Weil die Lieferungen durch die Hersteller gerade mal das Wachstum auffangen!

andreasm
Admin
# Gesendet: 7 Jun 2007 16:18
Antwort 


Zitat: KaiL
Das gilt insbesondere für Schiffsladungen aus China.


Da kommt leider noch hinzu, dass es immer mehr Fälschungen gibt, die dann vor Ort am Zielhafen direkt zershreddert werden.
Das ist natürlich auch schade, zum einen wurde Energie für die Produktion aufgewendet und zum anderen Treibstoff für den Transport.
Und dies sind zig Tonnen an Fälschungen, vernachlässigen kann man das leider nicht mehr.
Aber eine schnelle Lösung habe ich dafür nicht parat. Markenrecht sollte schon gewahrt bleiben.

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 24 Feb 2008 13:00
Antwort 


Ist wohl auch mit ein Grund , dass die Kosten für die Schiffstansporte so billig sind , weil sie ja
den letzten Dreck als Treibstoff benutzen.
http://www.stern.de/wissenschaft/natur/:Umweltbela stung--Traumschiffe-Dreckschleudern-/582825.html

Gruß
Gregor Frye

Bert
Mitglied
# Gesendet: 26 Feb 2008 10:14
Antwort 


positron:
Weiß jemand, wo ich daten über den Verbrauch bestimmter Transportmittel im Vergleich finde


die entsprechenden Angaben finden sich (oft) in so genannten Ökobilanzen bzw. Lebensdaueranalysen, wo der Ressourceneinsatz über die gesamte Lebensdauer des betreffenden Erzeugnisses ermittelt wird. Eine wissenschaftliche Schwierigkeit dabei ist die Definition der Systemgrenze. Wenn beispielsweise ein Lastwagen (rechnerisch) nur zum Transport von Äpfeln verwendet wird, muss man dann auch den Ressourceneinsatz (Stahl, Kunststoff, Energie usw.) zur Produktion des Lastwagens den Äpfeln zurechnen? Und wenn ja, was ist dann mit der Stahlgewinnung? Und was mit dem Strom zum Betrieb des PCs, an dem der Lastwagen entwickelt wurde?

Solche Fragen machen aus einer Ökobilanz aber kein "einfach verdauliches Häppchen" à la Aufdruck auf der Verpackung, sondern im Gegenteil sind diese Studien oft mehrere hundert Seiten stark. Verkürzung ist gut, wo sie ohne Verfälschung auskommt, aber hier ist das eher schwierig.

Ludwig
Mitglied
# Gesendet: 23 Nov 2018 08:58
Antwort 


Ja die Transportwut innerhalb der EU ist schon fast kriminell. Da wird z.B. Käse aus Deutschland zuerst über 5 Länder exportiert bevor er dann erst in Deutschland nach neuerlichem Import verkauft wird.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Vier geteilt durch Zwei? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 4
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.095
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2018