www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Ideensammlung / Bauteile aus defekten Geräten wiederverwenden
Autor Mitteilung
Pizzamann88
Mitglied
# Gesendet: 26 Mär 2011 12:36
Antwort 


Hallo

Ich denke, man kann auch aus defekten Geräten noch einiges an intakten, wiederverwendbaren Bauteilen rausholen, wodurch man im Vergleich zum Neukauf der Bauteile auch wieder etwas Geld und Müll einsparen kann.

Ich zerlege seit längerer Zeit defekte Geräte und löte die Bauteile mit Entlötlitze aus. In defekten PC-Netzteilen oder kaputten Verstärkern für Subwoofer finden sich z.B. noch Bauelemente aus der Leistungselektronik, die einzeln durchaus mal mehrere Euro kosten können. Die Entlötlitze kostete bei mir zwar 20€, aber dafür erhält man beim Entlöten einer Schaltung meistens noch intakte Bauteile.

Ich habe z.B. alle entlöteten Dioden getestet, von über 40 Stück war eine defekt, der rest funktionierte noch.
Die ausgelöteten Kondensatoren funktionieren auch noch, soweit ich das getestet habe. Ich sammel grundsätzlich alles an Bauteilen, was ich aus einer Schaltung rausholen kann.

Die ausgelöteten Bauelemente haben zwar kurze „Beinchen", aber sie sind noch lang genug, um auf einer Steckplatine verwendet zu werden oder aber um wieder in eine Schaltung eingelötet zu werden.


Betrachtet man die Kosten für Entlötlitze und Betrieb des Lötkolbens, so bin ich davon überzeugt, dass man durch wiederverwerten von Bauteilen gegenüber dem Neukauf von Bauteilen Geld spart, besonders wenn man Geräte aus der Leistungselektronik zerlegt.

Die Kosten bei mir sind folgendermaßen:
Entlötlitze 2,0mm, 30m lang: 20€
4-stündiger Betrieb des Lötkolbens (geschätzte Zeit fürs Zerlegen eines PC-Netzteils):
30W * 4h = 120Wh; bei 25ct/kWh: 0,03€

Gesamt: 20,03€

Die Entlötlitze ist nach einem Netzteil noch nicht aufgebraucht. Ich hab mit meiner derzeitigen Rolle Entlötlitze bereits 2 Radiowecker, ein kleines Radio und mehrere Fernbedienungen zerlegt und habe immer noch genug Vorrat.

Nach meinen Erfahrungen lohnt es sich, defekte Geräte zu zerlegen, wenn diese nicht mehr repariert werden können. Die meisten Bauteile sind noch intakt.

MfG
Pizzamann88

andreasm
Admin
# Gesendet: 26 Mär 2011 17:30
Antwort 


Da hast du recht. Ich hatte auch im Laufe der Zeit zig Computer-Netzteile, die defekt waren. Interessante Bauteile habe ich auch ausgelötet und konnte ab und an wieder etwas davon verwenden.
Doch nun ziehe ich um, und habe zig Kisten mit Bauteilen, Kabeln usw. die ich auch mitnehmen muss. Und im Grunde brauche ich die ganzen Bauteile ja nicht

Für jemand, der andere Geräte auch repariert, sind solche defekten Geräte wahre Fundgruben. Man muss eben die Zeit dazu haben, die ich leider momentan nicht habe. Aber ich hätte die Zeit dazu gerne nochmal, da es einfach Spass macht, etwas defektes wieder in Gang zu bekommen.

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Drei minus Null? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.014
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019