www.energie-bewusstsein.de Forum
 | Forenübersicht | Antwort | Registrieren | Suchen |
Forum von www.energie-bewusstsein.de / Elektrogeräte, Elektroinstallationen, Elektronik und Computer / zusätzlicher Stromverbrauch
Autor Mitteilung
Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 4 Feb 2008 17:12
Antwort 


Ich bin ja auch jemand, der seinen Stromzähler immer im Auge behält ...und da musste ich nun feststellen, dass hier statt wie bisher 6 - 7 kWh/ Tag nun 10 - 12 kWh durchlaufen. Das heisst, statt ca. 200 kWh/ Monat warens nun ca. 330 kWh. Dabei kamen keine neuen Geräte hinzu, bzw. wurden die bisherigen Gewohnheiten auch nicht geändert. Wo kommt nun der Verbrauch her?? Klaut da jemand Strom??

Ein Bekannter von mir ist Elektriker, der empfahl mir, mal alle Sicherungen abzuschalten, und zu gucken, ob der Zähler stehenbleibt (Drehstromzähler, bleibt bei der roten Markierung stehen). Und das tat er auch brav.
Sodann sollte ich mal eine Prüflast von z.B. 2 kW anschalten, und eine halbe Stunde laufen lassen; dann müsste ja genau 1 kWh verbraucht sein. Also hab ich die Waschmaschinensteckdose angeschaltet (ist einzeln abgesichert), und dort meinen 2000 W Heizlüfter ne halbe Stunde laufen lassen. Gezählt wurden ca. 1,06 kWh. Allerdings braucht der Heizlüfter laut Messung mit Energiekostenmessgerät um die 2120 Watt - also stimmt auch der kWh- Wert. Fazit: Zähler ist soweit in Ordnung und misst zumindest nicht grob falsch.

Wo zum Geier kommt nun der zusätzliche Stromverbrauch her? Wahrscheinlich ists die fast 15 Jahre alte Mikrowelle! Da flossen schon ausgeschaltet 9 W (wozu eigentlich?) Im Lauf sollen es in der höchsten Stufe ca. 700 W sein - es waren aber um die 1050 W. Und das "Beste": nach Abschalten durch die Zeitschaltuhr zeigte das Messgerät immer noch über 1000 W Verbrauch an ...also wenn das wirklich die Mikrowelle war, dann hab ich in etlichen Wochen auch etliche Hunderte kWh für die Katz verbraucht, und der Stromzähler hat alles fein säuberlich gezählt. Nun ist der Stecker der Mikrowelle natürlich erstmal draussen ;)
Werd also wieder den Zähler im Auge behalten ...sollte sich der Verbrauch nicht wieder auf normal einpendeln, sondern wieder zuviel gezählt werden, dann geht die Sucherei weiter ...

Mfg. Pollythefirst

KaiL
Mitglied
# Gesendet: 5 Feb 2008 03:31
Antwort 


Also die 700W der Microwelle sind die Nutzleistung. Das Ding hat aber nur einen Wirkungsgrad von irgendwas bei 2/3.

Bert
Mitglied
# Gesendet: 5 Feb 2008 08:29
Antwort 


Zitat: Pollythefirst
nach Abschalten durch die Zeitschaltuhr zeigte das Messgerät immer noch über 1000 W Verbrauch an ...


also das kann eigentlich nur an einer verzögerten Anzeige durch das Messgerät liegen (es wird ja normalerweise nicht der momentane, sondern der über die letzten paar Sekunden integrierte Mittelwert angezeigt). Nach Abschalten der Zeitschaltuhr bzw. Öffnen der Tür muss das Magnetron der Mikrowelle natürlich aus sein, sonst würde man ja ggf. schwere Schäden an der Hand erleiden beim Reingreifen und Rausholen des Garguts. Ich würd halt mal Steckdose für Steckdose durchgehen und schauen, was dran hängt, und ob dort evtl. unbeaufsichtigte Einschaltung (z.B. Heizlüfter mit Thermostat) oder Standby-Verbrauch auftreten kann.

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 5 Feb 2008 16:49 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Zitat: KaiL
Also die 700W der Microwelle sind die Nutzleistung. Das Ding hat aber nur einen Wirkungsgrad von irgendwas bei 2/3.

Dann hauts ja soweit hin mit den reichlich 1000 W ...

Zitat: Bert
also das kann eigentlich nur an einer verzögerten Anzeige durch das Messgerät liegen (es wird ja normalerweise nicht der momentane, sondern der über die letzten paar Sekunden integrierte Mittelwert angezeigt).

Gut gemeint - isses aber nich :)
Das Messgerät zeigt quasi alles an: Momentanverbrauch W, kWh, Max- Werte für W und A, momentane Spannung, Zeit usw. Und die Momentanverbrauchsanzeige geht nach einer kurzen Zeit nach Abschalten des Verbrauchers auf 0 Watt.
Es muss was mit der Mikrowelle haben; Stecker aus der Steckdose brachte schon paar kWh weniger pro Tag ...das Ding hat halt seine Zeit hinter sich.

Zitat: Bert
Ich würd halt mal Steckdose für Steckdose durchgehen

Bin jetzt grade dabei, mal den Standbyverbrauch zu reduzieren, wo es geht ...reichlich 2 kWh pro Tag nur dafür, das sehe ich dann auch nicht mehr ein. Warum z.B. diese "Touch Me" Nachttischlampen, wenn sie aus sind, immer noch 4 W verbrauchen müssen ...jetzt sind Kabelschalter drin.

Mfg. Pollythefirst

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 7 Feb 2008 11:34 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Also irgendwie bin ich mit meinem Latein hier bald am Ende :(

Alles abgeschaltet, was nur irgendwie geht ...ich geh abends 23 Uhr an den Zähler, der steht still. Es ist dann nur mal noch ne Nachttischlampe an, paar Minuten. Der Kühlschrank ist natürlich auch am Netz. Dann kommt früh mal paar Minuten die Kaffemaschine mit 750 W, und paar Minuten eine kleine Herdplatte mit 1000 W, mal fürn Frühstücksei. Wird so schnell wie möglich wieder abgeschaltet, der Stecker der Kaffemaschine aus der Steckdose. Und halt das bissel Licht, was man frühs im Dunkeln braucht; sonst läuft nichts.

Und was ist wieder? Zwischen 23 Uhr abends und 9 Uhr früh 1,5 kWh mehr aufm Zähler - wofür, zum Teufel nochmal?? Da hätten ja die genannten Verbraucher bald ne Stunde damit laufen können ...
Ich werde wohl mal den Kühlschrank nachts abgeschaltet lassen, ob der evtl. der Stromzieher ist ...wenn nicht, dann mal gezielt nachts die einzelnen Stromkreise der Wohnung im Sicherrungskasten (ist im Flur) abschalten. Ist dann trotzdem früh immer wieder zuviel mehr aufm Zähler, muss wohl mal ein Elektriker kommen ...oder hat noch jemand ne Idee?

Mfg. Pollythefirst

Gregor Frye
Mitglied
# Gesendet: 7 Feb 2008 14:42
Antwort 


Wie wäre es mit einer Videokamera ( Zeitfunktion eingeschaltet) und einem Videorekorder auf Longplay den Zähler zu filmen. Mit meinem alten Videogerät konnte ich 8 Std. aufnehmen.Anhand des Filmes ist dann eventuell eine Analyse möglich.
Gruß
Gregor Frye

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 7 Feb 2008 15:41
Antwort 


Zitat: Gregor Frye
Wie wäre es mit einer Videokamera

Im Prinzip ne gute Idee - nur leider hab ich keine Videokamera ...am Zähler die ganze Nacht Wache halten ist aber auch schlecht möglich.
Ich hoffe ja immer noch, dass ich diesen Verbrauch bald finde; entweder doch eines unserer Geräte, oder ein heimlicher zweibeiniger Verbraucher ...in letzterem Fall gibts natürlich Ärger. Ich berichte wieder, wenn ich was Neues weiss.

Mfg. Pollythefirst

joe c
Mitglied
# Gesendet: 8 Feb 2008 06:09
Antwort 


Zitat: Pollythefirst
Und was ist wieder? Zwischen 23 Uhr abends und 9 Uhr früh 1,5 kWh mehr aufm Zähler

Warum nicht gleich nach dem Aufstehen auf den Zähler schauen. Dann hat man das Problem der auf gezählten Verbraucher nicht. Ausser den Kühlschrank und Licht.

Wie sich der Text liest, wird es sich um ein Mehrfamilienhaus handeln. Wenn ja, sind die Kellerräume mit Strom? Vielleicht verkehrt angeschloßen. Hatte ich schon mal mitbekommen. Da war der Keller auf dem Stromzähler des Nachbarn und der hatte eine Tiefkühltruhe. Gottseidank kurz nach dem Einzug bemerkt.


Grüße
joe

Pollythefirst
Mitglied
# Gesendet: 9 Feb 2008 12:39 | Bearbeitet von: Pollythefirst
Antwort 


Zitat: joe c
Warum nicht gleich nach dem Aufstehen auf den Zähler schauen.

Just das hatte ich gestern gemacht, thanx für den Tip :)
Und wie es aussieht, wars doch der Kühlschrank gewesen: hatte den mal die Nachtstunden abgesteckt, also zwischen zwei Zählerablesungen. Gleich frühs zum Zähler - und es waren nur 0,3 kWh mehr drauf. Das passt. Hab jetzt noch Standby von 41 Watt (vorher mehr als 80 Watt :( ), das sind für knapp 7 Stunden ca. 0,27 Watt. Rest war noch etwas Licht. Die 0,3 kWh dürften also stimmen ...

Zitat: joe c
Wie sich der Text liest, wird es sich um ein Mehrfamilienhaus handeln. Wenn ja, sind die Kellerräume mit Strom?

Stimmt, MFH ...Keller- und Oberbodenräume sind mit Strom, da passt aber alles, hab alles ausgetestet: allg. Kellergang- und Oberbodenlicht läuft über den separaten Hauslichtzähler (wie auch das Treppenhauslicht); die Keller- und Bodenkammer, die zur jeweiligen Wohnung gehört, hängt jeweils am zugehörigen Zähler; stimmt also auch.

Man sagte mir, dass Kühlschränke auch mal Spannungs- bzw. Stromspitzen u.ä. haben könnten, die dann wohl vom Energiekostenmessgerät nicht angezeigt werden, aber eben vom Stromzähler mit gezählt werden ...der Kühlschrank ist auch schon über 10 Jahre alt, ich sollte mir wohl mal einen neuen zulegen.

Mfg. Pollythefirst

Deine Antwort
Fett  Kursiv  Unterstrichen    Verweis auf Bild  Verweis auf URL  BB-Code abschalten *Was ist das?



Die folgende Abfrage ist leider notwendig, um das Forum vor automatischen Anmeldungen zu schützen. Antworte bitte in Ziffern (0,1,2,...). Danke!
Wieviel ist Fuenf minus Null? Antwort bitte in Buchstaben (Beispiel: Eins), nicht in Ziffern.
» Benutzername  » Passwort 
Nur registrierte Benutzer können hier schreiben. Bitte gib Deinen Benutzernamen und Dein Passwort ein bevor Du eine Nachricht schreibst, oder registriere Dich zuerst.


 

Online: Gäste - 2
Mitglieder - 0
Rekord: 636 [25 Apr 2018 19:47]
Gäste - 635 / Mitglieder - 1
Zur Homepage    Forenregeln   FAQ  



Ladezeit (s): 0.074
Diese Foren laufen unter Forum Software miniBB™ © 2001-2019